Dinge, an denen du merkst, dass du in Ägypten bist

 

Für alle die diesen Sommer oder irgendwann einmal nach Ägypten in den Urlaub fahren möchten: Hier sind ein paar „ganz normale“ Dinge, die euch dort begegnen könnten.

Du bist in Ägypten..

>--->

Wenn die drei, vier Ampeln, die hier existieren, weder von den Autofahrern noch von irgendwem überhaupt genutzt werden. Und du, um die Straße zu überqueren, einen schnellen Gang, Flexibilität, Superkräfte und den Segen Gottes brauchst.

Wenn das Wasser nicht einfach aus dem Wasserhahn getrunken werden kann, weil es so verschmutzt ist, dass du einen extra Filter brauchst. Deshalb werden in Ägypten im Schnitt mehr Flaschen mit stillem Wasser als Brot verkauft.

Wenn du mitten auf der Straße von einem kleinen Jungen im Auto aufgehalten wirst, der, ohne zu fragen, anfängt, deine Windschutzscheibe zu putzen, das Glas aber im Endeffekt nur schmutziger wird, weil der Kleine das Tuch nie wäscht.

Wenn ein wildfremder Mann dir beim Parken „hilft“ und am Ende dann Geld verlangt, weil das eigentlich sein Job ist. Du aber verwirrt bist, weil du das auch hättest alleine schaffen können.

Wenn plötzlich alle Lichter im Haus, deiner Umgebung und ganz Ägypten ausgehen, weil die Regierung versucht, Strom zu sparen, sie dir aber nichts davon erzählt haben, weil es lustiger ist, unter der Dusche damit überrascht zu werden.

Wenn du dich in ein Cafe setzt, nur einen Tee bestellen möchtest, du aber aufgefordert wirst, noch etwas zu bestellen, weil die Mindestkonsumation 50 LE ist und dein Tee nur 15 kostet.

Wenn du mit dem Taxifahrer zuerst verhandeln musst, bevor er dich reinlässt. Weil er sich zuerst überlegen muss, ob er dich denn dorthin bringen möchte.

Wenn du im Minibus aufgefordert wirst, das Geld für den Fahrer von den Leuten zu sammeln, weil er noch fährt und du, seiner Meinung nach, näher zu den Mitfahrenden bist. Übrigens hab' ich das schon dreimal gemacht.

Wenn du die Österreichische Staatsbürgerschaft hast, ursprünglich aber Ägypter bist und dein Reiseführer dir rät, diese Info im Hotel nicht zu erwähnen, weil du als Tourist besser behandelt wirst.

Wenn du nirgendwo eine öffentliche Toilette findest.

Wenn du auf der Straße nach dem Weg fragst und dich ein Mann nach Mexiko schickt, anstatt zu sagen, dass er einfach keine Ahnung hat.

Tja, wir Ägypter sind schon ein besonderes Volk.

 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

sebastian kurz
/*-->*/ Sie feierten ihn, posteten...
x
Ghostwriter, Studentenagenturen und...
Foto:Privat
Warum war biber-Chefredakteur Simon...

Anmelden & Mitreden