Fasten – Teilen – Helfen

In der Flüchtlingssiedlung  „Macondo“ wurde heute fleißig aufgeräumt. Hintergrund ist der Beginn des Fastenmonat Ramadan und die Aktion „Fasten – Teilen – Helfen“, der Muslimischen Jugend Österreich.

Ramadan ist nicht nur eine Zeit des Fastens, sondern auch eine Zeit der Spiritualität und der Nächstenliebe. Die Muslimische Jugend Österreich (MJÖ) hat aus diesem Grund 2011 das Projekt „Fasten-Teilen-Helfen“ ins Leben gerufen. Jugendliche sollen lernen, dass es im Ramadan nicht nur um Fasten, sondern auch um soziales Engagement geht. So werden auch dieses Jahr im Fastenmonat wieder zahlreiche Veranstaltungen staatfinden, bei denen junge Leute die Möglichkeit haben werden, anderen zu helfen.

Aufräumen in „Macondo“

In der Flüchtlingssiedlung „Macondo“ im 11. Bezirk leben derzeit mehr als 2000 Menschen, Flüchtlinge aus der ganzen Welt. Dort hatte „Fassten – Teilen – Helfen“  heute seinen Auftakt. Zusammen mit den ansässigen Flüchtlingen haben die Freiwilligen der MJÖ, in Zusammenarbeit mit der Diakonie, in der Siedlung aufgeräumt, Müll beseitigt, Laub gekehrt und die Straßen gefegt. Die  Aktion kam sehr gut an, einige der Anwohner waren voller Tatendrang mit dabei.  Bereits im letzen Jahr war die MJÖ während des Ramadans im Macondo aktiv, damals wurde für die dort lebenden Muslime ein großes Fastenbrechen organisiert.

 „Fasten –Teilen –Helfen“ findet noch den ganzen Fastenmonat über in ganz Österreich statt, mit zahlreichen weiteren karitativen Aktionen u.a. für Kinder und Pensionisten. Wer hingehen und mitmachen möchte, findet genauere Informationen auf der Website.

 Weiterführende Links:

http://ramadan-helfen.at/

http://www.mjoe.at/ 

 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

berio saal, wiener konzerthaus
Biber-LeserInnen bis 26 Jahre bekommen...
imamin
Muslimische Vorbeterinnen verschaffen...
Unsplash
von Anonym Jugendzeit, du schöne Zeit?...

Anmelden & Mitreden