Goran Bregović rockt den Mozartsaal

webp.net-resizeimage.jpg

mozartsaal, wiener konzerthaus, goran bregovic
Goran Bregović bewies sein außergewöhnliches musikalisches Talent mal wieder. (Foto: Lukas Beck)

Der größte Rockstar des Balkans Goran Bregović betritt am vergangenen Donnerstag die Bühne des Wiener Konzerthauses mit seiner legendären Formation Bijelo Dugme.

Es ist der 9. November und der Mozartsaal öffnet seine Türen für die begeisterten Bijelo Dugme („Weißer Knopf“) Fans. Auf den ersten Blick könnte man denken, dass es sich um eine typische Mischung von Menschen handelt – Frauen, Herren, Freunde, Familien, Junge und Alte. Doch die meisten haben etwas gemeinsam: Sie sind mit der Musik von Bijelo Dugme aufgewachsen.

goran bregovic, wiener konzerthaus, mozartsaal
Es gab kein einziges Lied, das das Publikum nicht mitgesungen hat. (Foto: Lukas Beck)

Wer noch nie den Mozartsaal besucht hat, ist von seiner Majestät überrascht: vor allem von der Tatsache, dass an seiner Bühne keine im Frack angezogenen Musikanten auftreten. Ganz im Gegenteil: Die Band erscheint in verspielten Outfits jeder Art. Alle Musiker sind charakteristisch und spielen innerhalb der Band eine spezifische, unverwechselbare Rolle. Wenn der Frontman und Gründer der Band, Goran Bregović, vor den Fans erscheint, jubeln sie und das Konzert startet voll durch. Seine unvergessliche starke Stimme  wird von zwei weiteren Sängern begleitet – Mladen Vojičić und Alen Islamović, die das balkanische Temperament unterstreichen.

Weitere acht Künstler betreten das Scheinwerferlicht. Zwei bulgarische Vokalistinnen in traditionellen Trachten und die Gypsy Brass Band: sechs talentierte Musiker, die sich mit ihren Instrumenten so leichttun, als ob sie mit ihnen schon geboren wurden. Gleich die ersten Töne der Konstalation in der Größe einer Fußballmannschaft sorgen für eine energetische Atmosphäre voller Tanz, Gesang und Fröhlichkeit.

mozartsaal wiener konzerthaus
Der Mozartsaal wurde für zwei Stunden zu einem richtigen balkanischen Festival. (Foto: Lukas Beck)

Die Dugmemania, wie man in Anlehnung an die Beatles die besten Zeiten der balkanischen Band nennt, startete in den 70ern und 80ern und löste eine große Begeisterungswelle aus. Heute kann man sich nur schwer eine balkanische Feier ohne diese Mischung aus bosnischer, kroatischer und serbischer Folklore und Rockmusik vorstellen. Bis zu ihrer Auflösung 1989 schuf die Band zahlreiche unvergessliche Ohrwürmer, die auch über die Grenzen des damaligen Jugoslawiens hinaus populär wurden.

Bregovic bezeichnet sich aber heute noch als Jugoslawe. International bekannt wurde er allerdings als Komponist von Filmmusik. Weltberühmt ist seine Musik erst durch die Filme von Emir Kusturica geworden. 2008 war er beim Eurovision Song Contest in Belgrad Teil des Interval-Acts im Finale und 2010 schrieb er den Song Ovo je Balkan („Das ist der Balkan“) für den jungen serbischen Sänger Milan Stanković, der mit dem Song den 13. Platz belegte.

Das Goran Bregović & Bijelo Dugme Band Konzert war komplett ausverkauft und seine Besucher verließen es – wie erwartet –  in Euphorie. Das Projekt World & Pop des Wiener Konzerthauses geht mit folgenden Konzerten im November und Dezember weiter: 

 

Sa, 18. November 2017, 19:30 Uhr, Großer Saal

Chris Thile & Brad Mehldau

Mo, 20. November 2017, 19:30 Uhr, Großer Saal

Rokia Traoré

Sa, 25. November 2017, 19:30, Uhr Großer Saal

Federspiel/Fanfare Ciocãrlia

Fr, 8. Dezember, 19:30, Großer Saal

China Moses

Mi, 13. Dezember, 20:00, Berio-Saal

Dawa

 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Augustin, Landstraße, singen, gute Laune, Christian
Text und Foto: Lisa Kiesenhofer Warme...
Bratislava Castle
von Lidiia Akryshora Es ist aktiv und...
Yildirim, SPÖ, Nationalrat, Innsbruck, Türkei
Wie am ersten Schultag hat sie sich...

Anmelden & Mitreden