Hofer bezeichnet Migranten als "sogenannte Österreicher" und sorgt für Aufregung

11. April 2017

Norbert Hofer sorgte Montagnachmittag mit einem neuen Facebookposting für Aufregung:

Screenshot:Facebook
Screenshot:Facebook

Er postete einen Link zu einem ORF OÖ-Artikel, der davon berichtet, dass eine Massenschlägerei zwischen Marokkanern und Österreichern in der Haftanstalt in Garsten (Bezirk Steyr-Land) verhindert werden konnte. Hofer dankt in seinem Posting der Exekutive die „Schlimmeres verhindert hat.“ Weiters schreibt er: "In Österreich ist jeder zweite Häftling Ausländer, von der anderen Hälfte der so genannten Österreicher haben sehr viele Migrationshintergrund." Er fordert in dem Posting, dass ausländische Häftlinge ihre Strafen in ihren Herkunftsländern verbüßen sollten. Während Hofers Facebook-Anhänger mit ihm einer Meinung sind, sorgt die Bezeichnung „so genannte Österreicher“ für Aufregung in der Twitter-Community. 

Die Facebook-Kommentare unterstützen Hofers Aussage ziemlich einstimmig:

Screenshot:Facebook
Screenshot:Facebook

Screenshot:Facebook
Screenshot:Facebook

Auf Twitter nimmt man das nicht so gelassen. So schreibt Beispielsweise "Shirley": Man stelle sich einen Bundespräsidenten Hofer mit solchen Formulierungen für seine Landsleute vor. "Die so genannten Österreicher"

 

Screenshot:Twitter
Screenshot:Twitter

Screenshot:Twitter
Screenshot:Twitter

Liebe LeserInnen, as meint ihr dazu? Bezeichnet ihr euch und eure Freunde ab jetzt auch als sogenannte Österreicher? 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

polizei, berlin, diversity
Die Berliner Polizei schafft Vielfalt....
Human Trafficking Image
Seit Russlands Angriffskrieg sind über...
Foto: Zoe Opratko
Er imitiert alle möglichen Akzente,...

Anmelden & Mitreden

3 + 14 =
Bitte löse die Rechnung