3 Minuten mit dem Modedesigner Thang de Hoo

02. Februar 2009

"IN CHINA LACHEN SIE MICH AUS"

Von Tomaj Khapour und Igor Minić (Foto)

 

Seine Auftraggeber gehören zum Who’s who der österreichischen Bekleidungsbranche und er holt für uns die 50er- und 60er-Jahre aus dem Dunkel der Zeit. Thang de Hoo, Sino-Holländer und 1962 in Leiden in Holland geboren, mit 4 Geschwistern ausgestattet, als Modedesigner vielfach ausgezeichnet, hat sich 1987 Österreich als neue Heimat ausgesucht. Seitdem hat er sich zu einem der gefragtesten heimischen Modedesigner emporgeschuftet, setzt sich im Kampf gegen Magersucht ein und kocht leidenschaftlich. Seine Kreationen zieren den Opernball und viele Damen der High und Highest Society lassen bei Hoo schneidern. Seine ersten Eindrücke von Österreich waren aber nicht gerade aufmunternd. 

 

 

 

biber : Wie war das damals, als Sie nach Wien kamen?

Thang de Hoo: 1987 war ich hier in Österreich, da war hier noch gar nichts. Ich hab’ nur alte Menschen gesehen, die Wagen geschoben haben in den Supermärkten. Keine Kinder.

Was sind Sie eigentlich genau für eine ethnische Mischung?

Meine Mutter war Holländerin, mein Vater war Chinese. Meine chinesischen Verwandten sagen scherzhaft, ich bin wie eine Banane: innen weiß und außen gelb. Bei mir ist das aber eigentlich nicht so, ich hab mich immer als ein chinesischer Holländer gefühlt und nicht wie ein holländischer Chinese.

Sprechen Sie chinesisch?

Nein, was schade ist, aber ich versuche es immer wieder, sie lachen mich dann in China auch sehr herzhaft aus.

 

Was wäre typisch für sie?

Na ja, klassisch, elegant, cholerisch, kreativ. (lacht)

Was essen sie gerne?

Also am liebsten habe ich die persische Küche. Ich habe fünf Jahre mit einer Perserin zusammengearbeitet. Frau Esfandiari. Reis mit Dille und Thunfisch.

Ein Satz zur österreichischen Seele?

Es gibt zehn Gründe, weshalb man etwas nicht machen kann und einen Grund, weshalb man es machen kann. Meistens überwiegen die zehn Gründe dagegen.

     Thang de HOO liest biber

biber-Redakteur Tomaj mit Thang de Hoo

 

 

Bereich: 

Kommentare

 

ohhhhh....ich bin soooo neidisch!!!!!
*seufz!!!***

wäre gern zum interview mitgegangen.
;-))

 

unser rasender reporter nimmt dich nächstes mal bestimmt gern mit :))

 

er hat sich echt gefreut, und fragte noch warum wir denn nicht schon viel früher auf ihn gestoßen sind.
ein bodenständiger mensch mit dem blick für das soziale, obwohl er viel erfolg und einen hohen bekanntheitsgrad genießt, war er nicht eine sekunde arrogant oder überheblich.

Ich mag seinen werdegang, er hat viel dafür geackert.

 

ich wurde alles geben um nur einen Abend lang eines seiner Kleider tragen zu dürfen ^^

 

der könnte ruhig eines für biber designen, damit wirs verlosen :)

 

.

,

Das könnte dich auch interessieren

Foto: Franziska Liehl
Ex-Austrias-Next-Topmodel-Kandidatin...
amaaena,modedesignerin
Anna Antenete Hambira ist Creative-...
Esra Özmen
. (C)Zoe Opratko Esra Özmen hört...

Anmelden & Mitreden

1 + 14 =
Bitte löse die Rechnung