3 Minuten mit Gipsy King

07. November 2012

 

3 Minuten mit Gipsy King

Er macht Geschäfte mit Abfall, tätowiert seinen 9-jährigen Sohn und wollte einst Roma-Pornos produzieren. Dejan Mesić ist der „Gipsy-King“ der Stadt Prijedor im Nordwesten Bosniens.

 

biber: Wie kommst du zum Titel „Gipsy King“?

Dejan Mesic: ein Bikerfreund nannte mich einmal Gipsy und so machte das die Runde. irgendwann haben die Leute angefangen, mich mit Gipsy anzusprechen.

Würdest du sagen, du bist der typische Roma?

Nein, gar nicht. Ich bin der erste Roma mit einem Lokal in Prijedor. außerdem arbeite ich und habe ein eigenes Unternehmen. Ich bin zwar Roma und stehe zu meiner Herkunft, aber mit den restlichen Roma hier werde ich ungern in Verbindung gebracht.

Wieso?

Naja, ihr werdet sehen, was ich meine, wenn ihr deren Haus seht. Wir leben zwar auf dem gleichen Grundstück, aber das war es auch schon. Bei mir zu Hause gibt es warmes Wasser und Strom, außerdem ist es schön sauber. Die dort leben wie die Schweine und daran sind sie selber schuld.

Du verdienst dein Geld mit Abfall. Was kann man sich darunter vorstellen?

Ich habe insgesamt zwölf Arbeiter. Die holen den verwertbaren Mist von der Müllhalde und verkaufen ihn weiter. So einfach ist das.

Warst du schon im Knast?

Ich hatte eine harte Jugend. als ich neun war, verbrachte ich fünf Jahre in einer Jugendanstalt. Deswegen habe ich auch auf die Schule gepfiffen, für Ausbildung blieb keine Zeit. aber mit Grips schaffst du es überall auf der Welt, die Straße ist die nötige Schule.

Du wolltest Roma-Pornos drehen, mit Stars wie der kroatischen Sängerin Severina.

Roma gibt es so viele auf der Welt. stellt euch vor, wie viele meine Filme gekauft hätten. Das ist eine Marktlücke. Hätte mir die bosnische Politik keinen Strich durch die Rechnung gemacht, wäre ich jetzt Millionär.

Würdest du dich als Weiberheld bezeichnen?

ich bemühe mich gerne leidenschaftlich um eine Frau. Leichte Beute langweilt mich. Ich habe nicht umsonst „Volim te“ (ich liebe dich) auf meinen Augenlidern tätowiert. außerdem, wer kann zu einer hübschen Dame schon nein sagen? (auf seinem Fußtattoo steht: „Frau, wasch mir die Füße!“)

Wer ist er?

Name: Dejan Mesić
Alter: unbekannt
Geburtsort: Paraćin, Serbien
Business: Müll

Besonderes: Der erste Regisseur eines Roma-Pornos

 

Wie es unserer Redakteurin mit Gipsy King ergangen ist, kannst du hier nachlesen!

 

Von Alexandra Stanić und Marko Mestrović (Fotos)

Bereich: 

Kommentare

 

DIE TATTOOS HAHAHA .. und was mich noch brennend interessiert, wie konnte ihm die bosnische Regierung Roma-Pornos verbieten? Bitte um diese Info, sonst kann ich nicht schlafen! :D

 

Ja die Tattoos sind spitze haha :D Ach Quatsch, er hat uns nicht mehr verraten!

 

das foto nehm ich als vorlage für mein halloween kostüm 2013

 

abgesehen von der tatsache, dass ich halloween net pack, find ich die idee phänomenal!

 

ja halt fasching :)

Das könnte dich auch interessieren

Foto: Franziska Liehl
Ex-Austrias-Next-Topmodel-Kandidatin...
amaaena,modedesignerin
Anna Antenete Hambira ist Creative-...
Esra Özmen
. (C)Zoe Opratko Esra Özmen hört...

Anmelden & Mitreden

1 + 11 =
Bitte löse die Rechnung