Netzpolitik

Wir wollen wissen, wie die SpitzenkandidatInnen der Nationalratswahl online ticken. Über Youtube-Videos, die meist genutzten Emojis und die unnötigsten Apps auf ihrem Smartphone:

Von Alexandra Stanić und Simon Kravagna

Wir wissen es schon, den Wahlkampf hatten alle satt, bevor er richtig losgegangen ist. Weil es aber trotzdem wichtig ist, informiert zu sein, blicken wir hinter die Kulissen, oder besser gesagt in das Handy der SpitzenkandidatInnen. Ohne Polit-Blabla, dafür mit Fragen, die doch alle interessieren, wie etwa: Snapchat oder Instagram?
ÖVP-Kandidat Sebastian Kurz hat zwar die größte Social Media-Fangemeinde, dafür fallen seine Antworten sehr kurz aus. Anders als Christian Kern und Peter Pilz, die beide aus dem Nähkästchen plaudern. Der amtierende Bundeskanzler erzählt sogar von Liebeserklärungen, die er seiner Frau über Whatsapp geschickt hat. Ex-Grünen Pilz verrät uns, wie viele Fotos er auf seinem Handy hat und was zum Großteil auf ihnen zu finden ist.
Neos-Chef Matthias Strolz verweigert House of Cards und die einzige weibliche Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek zeigt uns ihr Lieblingsemoji. Spoiler: Es ist grün.

SEBASTIAN KURZ -  FB: 690.407 Twitter: 238.956 Instagram: 15.000

Illustration: Mariella Lehner
Illustration: Mariella Lehner

Was haben Sie zuletzt gegoogelt?
Etwas zur Berichterstattung der deutschen TV-Konfrontation zwischen Merkel und Schulz.


Welchen Film haben Sie zuletzt auf Netflix gestreamt?
Den Action-Film Sniper.


Die App, die man auf Ihrem Handy nicht vermuten würde:
Bergfex


Der letzte Online-Kauf?
Bergausrüstung


Ihre derzeitigen drei Lieblingssongs?
Viel von Muse und Blink182


Welche App hat Ihnen einmal so richtig aus der Patsche geholfen?
Das Navi auf meinem Handy.


Welchen Twitter-Account finden Sie am interessantesten?
Für viel Aufsehen hat Donald Trump gesorgt.


Wem würden Sie auf Facebook niemals eine Freundschaftsanfrage senden?
Leuten, die ich nicht kenne.


Hat Ihre Facebook-Fanseite die von Christian Kern geliked?
Nein.


Welcher Politiker hat Ihrer Meinung nach den besten Social Media Auftritt?
Obama.


Welches Emoji benutzen Sie am öftesten?
Das weinend-lachende Emoji.

CHRISTIAN KERN - FB: 214.111. Twitter: 66.192 Instagram: 8.560

Illustration: Mariella Lehner
Illustration: Mariella Lehner

Was haben Sie zuletzt gegoogelt?
Die Osttiroler Ausgabe der Kleinen Zeitung.


Welche war die letzte Nachricht, die Sie auf Whatsapp versendet haben?
Eine kleine Liebeserklärung an meine Frau. Ich hab ihr mitgeteilt, dass ich wieder in Wien bin, die Antwort waren dann ein paar Herzerl.


Die App, die man auf Ihrem Handy nicht vermuten würde:
Shazam, um Musik zu erkennen.


Der letzte Online-Kauf?
Sportgewand zum Joggen von einem kleinen britischen Laden.


Wie vielen Leuten folgen Sie auf Instagram?
Ich glaube nur einem und das aus Versehen, unserem Regionalkandidaten Wolfgang Moitzi. Mit dem war ich wandern und er hat dann nette Bilder gemacht.


Welche Apps nutzen Sie am häufigsten?
Nachrichtenapps, Spiegel Online oder Ö1 zum Beispiel. Für den Freizeitgebrauch Runtastic.


Welches Video haben Sie zuletzt auf YouTube gesehen?
Ich schaue viele Ted Talks auf YouTube, zuletzt von US-Ökonom Jeffrey Sachs.


Welcher ist Ihr Lieblingstwitter-Account?
Es gibt im Journalismus viele junge Frauen, die eine witzige Art haben zu schreiben und sich auszudrücken, zum Beispiel Claudia Zettel.


Wem würden Sie auf Facebook niemals eine Freundschaftsanfrage senden?
Ich hab schon so viele unabsichtlich versendet, ich kann leider niemanden richtig ausschließen. Aber allen Rechtsradikalen und Rassisten verweigere ich auf ewig meine Freundschaft.


Wie viele Personen haben Sie auf Twitter blockiert?
Da gibt es ein paar aus dem identitär-rassistischen Milieu.


Welches Emoji benutzen Sie am öftesten?
Das Zwinker-Smiley. Das muss man dazu machen, damit die Leute die Nachricht nicht ganz missverstehen.


Snapchat oder Instagram?
Instagram, außer wenn ich Schwarzenegger über den Weg laufe. Ich hab mit Erstaunen festgestellt, dass Arnold Schwarzenegger, immer wenn ich ihn treffe, ein kurzes Snapchat-Video macht. Der wollte mir einreden, ich sollte mir Snapchat machen.

MATTHIAS STROLZ - FB: 81.194 Twitter: 57.484 Instagram: 1.745

Illustration: Mariella Lehner
Illustration: Mariella Lehner

Welche war die Nachricht, die Sie zuletzt versendet haben?
Ich hab mich bei einem Freund für einen Gefallen bedankt.


Welche Serie oder welchen Film haben Sie zuletzt gestreamt?
Die einzige Serie, die ich schaue, ist die ZIB2.


Wie viele Fotos haben Sie auf Ihrem privaten Handy?
Ich spiele sie regelmäßig runter, sonst kommst du nachher drauf, dass du die Fotos nicht gesichert hast. Im Moment sind es circa 600.


Der letzte Online-Kauf?
Ein lila-schwarzer Schulrucksack für eine unserer drei Töchter.


Welche App nutzen Sie am häufigsten?
Die Door2Door-App, eine Hausbesuchs-App, die wir bei Neos verwenden.


Welches Video haben Sie zuletzt auf YouTube gesehen?
Von Christian Lindner, dem Spitzenkandidaten der freien Demokraten in Deutschland.


Wer ist Ihr Lieblingstwitter-Account?
Armin Wolf. Streitbar, aber spannend.


Wen würden Sie auf Facebook niemals als FreundIn annehmen?
Alle vollbusigen Damen, die anfragen und vorgeben, in meiner Nachbarschaft zu wohnen, denen traue ich nicht ganz, weil ich sie beim Müll rausbringen noch nicht getroffen habe. Die lehne ich ab.


Sind Sie mit Sebastian Kurz auf Facebook befreundet?
Nein. Aber ein Facebook-Freund ist jetzt nicht die Vorstufe zum Taufpaten meiner Kinder. Ich kann durchaus auch ein Interesse haben und jemandem folgen wollen, ohne dass ich sage, mit dem möchte ich morgen ein Bier trinken gehen.


Wie viele Personen haben Sie auf Twitter blockiert?
5-6.


Welchen Podcast können Sie empfehlen?
Der Problemlöser von Georg Jocham.


Ihre derzeitigen drei Lieblingssongs?
Despacito wird auf meinem Handy derzeit am meisten gehört, aber nicht von mir, sondern von meinen Kindern, weil sie sehr lustig dazu tanzen. Ich hab mir zuletzt die neue Tour von U2 mit dem mächtigen Bühnenbild angesehen und bin ein großer Grönemeyer-Fan.


Game of Thrones oder House of Cards?
Beide nicht. Von Polit-Intrige habe ich den ganzen Tag genug. Ich glaub, der Gärtner schaut auch keine Gärtner-Sendung abends zur Entspannung an.

ULRIKE LUNACEK- FB: 18.777 Twitter: 10.693

Illustration: Mariella Lehner
Illustration: Mariella Lehner

Was haben Sie zuletzt gegoogelt?
Die Liste der Hurrikans in den letzten 100 Jahren, die eindeutig zeigt, dass die Häufigkeit und Stärke dieser verheerenden Stürme in den letzten Jahren enorm zugenommen hat.


Welche Serie oder welchen Film haben Sie zuletzt gestreamt?
Sense 8 auf Netflix.


Die App, die man auf Ihrem Handy nicht vermuten würde:
Das Spiel Candy Crush.


Wie viele MitarbeiterInnen kümmern sich um Ihren Internet-Auftritt?
3


Welche Apps nutzen Sie am häufigsten?
Telegram und Twitter.


Welche App hat Ihnen einmal so richtig aus der Patsche geholfen?
Google Maps.


Wer ist Ihr Lieblingstwitter-Account?
Die Tagespresse.


Wem würden Sie auf Facebook niemals eine Freundschaftsanfrage senden?
Jenen Menschen, mit denen ich im realen Leben auch nicht gerne befreundet sein würde.


Welcher österreichische Politiker hat Ihrer Meinung nach den besten Social Media Auftritt?
Alexander Van der Bellen.


Die unnötigsten Apps auf Ihrem Handy?
Accupedo - eine Schrittzähler-App und eBooks, weil ich lieber Papier in der Hand habe.


Welchen Podcast können Sie empfehlen?
Den neue Falter-Podcast mit Raimund Löw.


Die ersten drei Songs auf Ihrer Spotify Playlist?
Because the Night - Patti Smith
I am what I am - Gloria Gaynor
Gimme Shelter - The Rolling Stones


Welches Emoji benutzen Sie am öftesten?

Das grüne Herz.

 

PETER PILZ - FB: 25.348 Twitter: 36.927

Illustration: Mariella Lehner
Illustration: Mariella Lehner

Was haben Sie zuletzt gegoogelt?
Mögliche ATIB-Kandidaten der Liste Kurz.


Welche war die letzte Nachricht, die Sie auf Whatsapp versendet haben?
Ein Foto von meinem letzten Pilzfund, zwei frisch übereinander gewachsene Herrenpilze. Die hab ich an Tiroler Freunde versendet, weil die nie was finden.


Welcher ist der gemeinste Kommentar, an den Sie sich erinnern können?
Die saftigsten sind rund um meine Erdogan-Auseinandersetzung gekommen. Da ist mir aufgefallen, dass sehr viele, die mich kritisiert haben, das Wort „Sauschädel“ nicht richtig geschrieben haben.


Welche Serie oder welchen Film haben Sie zuletzt gestreamt?
House of Cards, der Höhepunkt war für mich immer, wenn er diese Spare Ribs im Hinterhof essen gegangen ist.


Was war Ihre letzte Bewertung im Internet?
Das sind fast immer Bücher, zum Teil Bewertungen auf Kindle. Das letzte war von US-Autor Raymond Carver.


Die App, die man auf Ihrem Handy nicht vermuten würde:
Die booking.com-App für Urlaube.


Wie viele Fotos haben Sie auf Ihrem Handy?
Um die 10.000, die Hälfte davon sind sicher Pilze.


Welchen Song haben Sie zuletzt gehört?
Verdi Prati von Händel.


Wie viele Stunden verbringen Sie auf Twitter?
Um die zehn Minuten. Twitter ist für mich nichts anderes als eine moderne Presse-Agentur. Privatleben ist da Unsinn.


Sind Sie auf Instagram?
Nein, ist mir zu viel. Wenn du nicht selektiv mit neuen Medien umgehst, gehst du unter.


Welche App hat Ihnen einmal so richtig aus der Patsche geholfen?
Bergfex, weil ich ein Gewitter erkannt habe und noch rechtzeitig umdrehen konnte.

HEINZ-CHRISTIAN STRACHE

 

Liebe Leserinnen und Leser!

Demokratisch und tolerant wie wir sind, haben wir auch FPÖ-Spitzenkandidat Heinz-Christian Strache eingeladen, mit uns über sein digitales Ich zu sprechen. Obwohl sich das bei uns im Abendland so nicht gehört, hat sein Pressesprecher aber nie zurück gerufen.

 

NETZPOLITIK- DAS MAKING OF

von Alexandra Stanic

Foto:Alexandra Stanic
Foto:Alexandra Stanic

Zu Besuch bei Peter Pilz wurde nicht nur über Twitter gesprochen, es gab auch Eiskaffee – mit Bio-Vanilleeis!

Foto:Alexandra Stanic
Foto:Alexandra Stanic

Das Neos-Büro sieht aus wie ein Start-Up. Ob das wohl Absicht ist?

Foto:Alexandra Stanic
Foto:Alexandra Stanic

Bundeskanzler Kern checkt gerade, welche Apps er auf seinem Handy hat und wem er auf Instagram folgt.

Foto:Alexandra Stanic
Foto:Alexandra Stanic

Sebastian Kurz hat nicht nur die größte Social Media-Gemeinde, auch bei der Abfahrt seines Busses wurde er mit Applaus und La-Ola-Welle verabschiedet.

 

Bereich: 

Das könnte dich auch interessieren

sebastian kurz
/*-->*/ Sie feierten ihn, posteten...
x
Ghostwriter, Studentenagenturen und...
sebastian kurz
Sie feierten ihn, posteten Selfies mit...

Anmelden & Mitreden