WIEN ISST INTERNATIONAL - SÜDOSTASIEN

01. August 2016

Vietthao

Das „Vietthao“ ist ein wahrer Geheimtipp - zumindest, wenn man die nicht vorhandene Internetpräsenz des Lokals beurteilt. Der mit einem stattlichen Wiener Dialekt ausgestattete Besitzer ist nicht nur vietnamesisch höflich, sondern bietet auch den besten Mango- und  Papayasalat der Stadt!

Friedrichstraße 2, 1010 Wien.

 

Panarea Buffet
Nix fancy und 2,50€ fürs Gedeck. Das „Panarea Buffet“ ist ein Take-away-Laden, der vor allem pakistanische und indische Spezialitäten anbietet. Beim Mittagsbuffet gilt das „Pay-as-you-wish“-Prinzip - ähnlich wie beim Deewan in der Liechtensteinstraße. Für Muslime: Das angebotene Essen ist halal, so auch die Pizza Margherita, die unsere Redakteurin Mona am liebsten verdrückt.

Margaretenstraße 102, 1050 Wien

 

Yak und Yeti

Im „Yak und Yeti“ kriegst du nepalesische Küche, die du in einem schön dekorierten Garten ausprobieren kannst. Tipp: Am besten am Dienstag hingehen. Das Dal Bhat ist ein traditionelles Gericht, das mit Bohnen, Reis und Gemüse zubereitet wird und an diesem Tag kann man so viel nachbestellen, wie man möchte. Trau dich und iss es mit den Händen, du wirst nie wieder Besteck in die Hand nehmen.

Hofmühlgasse 21, 1060 Wien

 

Colombo Hoppers

Kleines singhalesisches (Sri Lanka) Restaurant am Wienfluss inklusive Gastgarten.

Zur Info: In Sri Lanka wird sehr scharf gegessen. Du solltest deswegen ganz langsam essen, genug Reis zum Neutralisieren dazu essen und keinesfalls noch „sehr scharf“ bei der Bestellung hineinrufen. Das endet böse. Zweimal.

Schönbrunner Straße 84, 1050 Wien

 

Indus

Hervorragende und authentische nordindische Küche. Die ist selbst für den sensiblen, europäischen Magen gut verträglich und zeichnet sich durch kräftige und cremige Gerichte mit Nüssen, Safran, Linsen aus. Die Location ist stylish, modern, urban und nicht kitschig eingerichtet. Unbedingt ausprobieren: Mango Curry Chicken und Tikka Masala.

Radetzkystraße 20, 1030 Wien

 

Tulsi

Empfehlung eines professionellen Kochs: „Tulsi steht für authentisch-indische Küche in minimalistischem Flair. Bestes Butter Chicken der Stadt!“ Klingt doch nicht schlecht. Die Kellnerinnen sind mit dem Besitzer verwandt und zufällig äußerst charmant. Da lässt man sich gerne die Vorzüge der indischen Küche erklären, während man am hausgemachten Eistee mit ayurvedischer Kräutermischung nippt.

Fluchtgasse 1, 1090 Wien.

 

Tulsi, Indisch, Essen, Food, Restaurant

 

The Bangkok

Während in anderen Großstädten wie London oder Paris die Auswahl an authentischen Thai-Restaurants schier unendlich ist, geizt Wien mit cremig-scharfen thailändischen Currys oder dem Touri-Klassiker Pad Thai. „The Bangkok“ ist da eine seltene Ausnahme. Nicht vom Interieur täuschen lassen, wir befinden uns nicht im Anzengruber. Die Gerichte sind frisch, würzig, belebend. Tipp:  Die Qualität des Thais lässt sich an der Zubereitung des Thai Basils mit Rind festmachen. Urteil: Einmal Gastrohimmel und zurück!

 

Joanelligasse 8, 1060 Wien

 

Nguyen’s Pho House

Der Name ist etwas irreführend, schließlich stehen nur drei typisch vietnamesische Pho-Suppen (Reisnudelsuppe) zur Auswahl. Dafür bietet das spartanisch eingerichtete Restaurant eine große Auswahl an Vorspeisen (neben den obligatorischen Frühlings- und Sommerrollen gibt es leckere Satay-Spieße und gedämpfte Reismehltaschen) und die Klassiker wie Bun Bo Cha Gio (Rindfleisch und Frühlingsrollen mit frischen Kräutern und Reisnudeln) oder Vit Chien (knusprige Ente mit scharfem Gemüse).

 

Lerchenfelder Straße 46, 1080 Wien

 

ZURÜCK ZUR GASTRO-STARTSEITE

Bereich: 

Das könnte dich auch interessieren

.
  Kochbuchautorin Serayi dreht den...
Spar Too Good Too Go Essen verschwendung
Foto: Maryam Al-Mufti All das hat...
Autor Jad Turjman
Autor Jad Turjman Jad Turjman ist...

Anmelden & Mitreden

8 + 0 =
Bitte löse die Rechnung