Kultur

Jelena Pantić

Woran werden wir uns erinnern? - "Disappearing Things" in Belgrad



3509 Stvari koje nestaju - Disappearing Things im Belgrader Stadtmuseum

 

Der 55. Oktober-Salon in Belgrad, kuratiert von Kunsthallen-Direktor Nicolaus Schafhausen und Vanessa Joan Müller widmet sich unter dem Titel "Disappearing Things" der Erinnerung und was in Zeiten von Snapchat, Tumblr & Co. in Zukunft davon übrig bleiben wird.

Mona Rahmanian

Wissen trifft auf Gemeindebau



Im Gemeindezentrum Bassena, Am Schöpfwerk,  lädt der Wissensraum zu Dialog und Bildung ein.

Amar Rajkovic

Ist Frau Glawischnig eine Sexistin?



Sag mir dein Lieblingslied und ich sag dir, wer du bist.

Aleksandra Kozbunarova

Wisst ihr was „Schneeglöckchen“ sind?



 

So werden die Leichen erfrorener Flüchtlingen genannt, die nach dem Schneeschmelz in den Wäldern an den EU-Grenzen gefunden werden. Unter diesem Titel wird am 26. September ein Kurzfilm zum Thema Flucht  zum ersten Mal in Österreich präsentiert.

Nour Khelifi

Ein Stück Venice Beach in Wien



Geile Stimmung, tolles Wetter und lässige KünstlerInnen – dafür steht das Graffiti und Street Art Festival „Calle Libre“.

 

 

 

 

 

 

 

 

Amar Rajkovic

Fest des Friedens



 

Jetzt distanzieren sie sich! Am morgigen Sonntag 21.9. ab 12-18Uhr soll das Fest des Friedens vor der großen Moschee stattfinden. Grund: Ein Zeichen der muslimischen UND nichtmuslimischen Gesellschaft gegen den "IS" (Islamic State). biber sprach mit dem Initiator, Omar Al-Rawi.

 

Sarah Al-Hashimi

Der eigenen Migrationsgeschichte entkommen? – Unmöglich.



Am 20. September flackern im Schikaneder 2 Kurzfilmprogrammreihen von österreichischen Migranten über die Kinoleinwand.

Jelena Pantić

Risse im Beton - Chronik eines Ghettodaseins



Am 19. September läuft Umut Dags Wiener Sozialdrama “Risse im Beton” in den österreichischen Kinos an.

Aleksandra Kozbunarova

Liebe Gäste, liebe Arbeiter, liebe Wiener...Danke!



Unter dem Motto „Gerufen und gekommen“  wurden am 3. September im Festsaal des Wiener Rathauses die Menschen empfangen, die in den 60er und 70er Jahren die Wirtschaft, die Kultur und die Atmosphäre Wiens um Einiges bereichert haben.

Amar Rajkovic

Aus der Redaktion



 

Login



biber Abo

 

PDF-Ausgabe zum Durchblättern

biber Kolumne

Wiens schärfste Kolumne!
In Ivanas Welt berichtet Ivana Martinović über ihr daily life.