Anthem - Menschen und Mechs

25. Februar 2019

Einmal den Anzug von Iron Man tragen. Wer hat daran noch nie gedacht? Mit Anthem, dem neuesten Spiel von BioWare, wird das möglich. Zumindest virtuell. Ein Review

Anthem spielt in einer fiktiven Welt. Diese wird von wilden Tieren und fremden Kreaturen bevölkert. Die wenigsten sind uns friedlich gesinnt. Unsere Aufgabe ist es, die mysteriöse Anthem-Energiequelle zu erforschen. Nebenbei müssen wir das Fortbestehen unserer Heimatsiedlung, der Festung Tarsis sichern. Keine leichte Aufgabe.

Ein Anzug für alle Fälle

Mit unserem Kampfanzug, dem Javelin, können wir allen Bösewichten alles entgegensetzen. Der ganze Anzug ist ein zweibeiniger Kampfpanzer, den wir nach unserem Geschmack gestalten können. Gleich zu Beginn müssen uns nur entschieden, ob wir lieber ein Hau-Drauf-Typ sind oder uns für einen flinken aber verwundbaren Aufklärer entschieden.

It's all about the loot

Machen wir uns nichts vor. Die Hintergrundgeschichte von Anthem macht nur zu einem gewissen Grad den Reiz des Spieles aus. Grundsätzlich geht es darum, möglicht viele, besondere Gegenstände zu sammeln. Damit können wir unseren Javelin hochrüsten und schneller Feinde besiegen: die lassen weitere Items fallen und so dreht sich der Kreis immer weiter.

Anthem_3
Foto: EA

Gameplay

Das Gameplay von Anthem ist zweigeteilt. Einerseits gibt es eine Art von Rollenspiel, in dem wir in Fort Tarsis mit verschiedenen Nichtspieler-Charakteren unterhalten können und so neue Missionen und Infos über die Spielwelt freischalten. Dies findet aus der Ich-Perspektive statt. Außerhalb der Festung wechseln wir in die 3rd-Person-Perspektive und walzen so Flora und Fauna der Spielwelt platt.

Die eigentliche Magie des Spiels entwickelt sich aber im kooperativen Mehrspielermodus. Gemeinsam mit Freunden, die ihre Javelins mit verschiedenen Fähigkeiten ausgerüstet haben, vernichten wir Horden von Riesenspinnen, fliegenden Monstern und sonstigem finsteren Gesocks. Und das macht sehr viel Spaß.

Anthem_2
Foto: EA

PVE statt PVP

Anthem ist ein gemeinschaftliches Rollenspielereignis. In der frei erkundbaren Welt liegt der Fokus auf dem Kampf gegen Computergegner. Gegen Menschen in ihren Mechs wird nicht gekämpft.

Anthem_5
Foto: EA

Fazit

Anthem verspricht Iron Man-Feeling. Als Ein-Mann-Armee im Kampfanzug fühlt man sich unverwundbar - zumindest eine Zeitlang. Das Looten und Hochleveln hält die Motivation hoch. Wer mit Loot-Shootern nichts anfangen kann, sollte einen Bogen um Anthem machen. Hier ist wenig Nachdenken sondern eher ein energischer Zeigefinger gefragt.

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Foto: die Presse/Clemens Fabry
Liebe Community, wir sind wieder...
Foto: Zoe Opratko
Der jüngste Vorfall, bei dem...
jad, flucht
Als ich die Bilder des niedergebrannten...

Anmelden & Mitreden