Backstage bei „Cats“ im Ronacher

17. Februar 2020

img_20200128_120225_071.jpg

vbw
Eine Perücke aus "Cats"

Täglich verzeichnet das Ronacher so gut wie ausverkaufte Vorstellungen des Kultmusicals „Cats“. Wir warfen dort einen exklusiven Blick hinter die Kulissen und haben uns angesehen, wo das Erfolgsgeheimnis liegt.

von Nada El-Azar

Während der neueste „Cats“ Film trotz Starbesetzung im besten Fall ein Anwärter für die Goldene Himbeere ist, feiert die Bühnenproduktion in Wien den 1. Platz in der Kategorie „Bestes Musical“ bei den BroadwayWorld Austria Awards. Dann lieber zum Original, schlagen wir vor. Nach mehr als einer Viertel-Millionen verkaufter Tickets und täglich ausverkauften Vorstellungen wurde „Cats“ im Ronacher verlängert – der Vorverkauf für Herbst 2020 läuft schon.

vbw
Fast täglich ausverkaufte Shows von "Cats" werden im Ronacher gezeigt.

Vom Varieté zum Musicaltheater

Ursprünglich wurde das Ronacher 1872 als „Wiener Stadttheater“ eröffnet, fiel jedoch einige Jahre nach seiner Fertigstellung einem Brand zum Opfer. 1886 baute der Theaterunternehmer Anton Ronacher das Haus wieder auf und führte es bis in die 30er Jahre als Varieté-Theater. Sogar die legendäre Tänzerin, Schauspielerin und Sängerin Josephine Baker trat schon im Ronacher auf. Nach dem Krieg diente es als Ersatz für das zerstörte Burgtheater, 1960 übernahm der ORF das Haus als Studio- und Bühnenraum. Erst 1987 übernahmen die Vereinigten Bühnen Wien das Ronacher. Musicals wie „Tanz der Vampire“, „Mary Poppins“ oder „Evita“ waren hier bereits zu sehen.

Weltweit über 73 Mio. Zuschauer in 30 Ländern

Das „erfolgreichste Musical aller Zeiten“ wurde 1981 in London uraufgeführt, kam dann an den Broadway in New York und feierte deutschsprachige Premiere 1983 im Theater an der Wien. Sieben Jahre am Stück blieb „Cats“ in Wien. Die letzten beiden Jahren war das Musical im Ronacher zu sehen.

Schon gewusst? Das Musical basiert auf T.S. Eliots „Old Possum’s Book of Practical Cats“ aus dem Jahr 1939.

Geschmeidig wie eine Katze

Die “Jellicle Cats“ treten sieben Mal wöchentlich auf – eine physische Herausforderung angesichts der bewegungs- und gesangsintensiven Rollen. Deshalb treffen die Darstellerinnen und Darsteller in der Regel zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn im Ronacher ein – in dieser Zeit müssen sie sich in ihre aufwändigen Charaktere verwandeln und ein Aufwärmprogramm durchlaufen, um Verletzungen während der Show vorzubeugen. Für die Show müssen sich die Katzen „selber“ schminken. Dazu haben sie eine genaue Vorgabe, was das Makeup betrifft.

vbw
Ein Makeup-Artist aus England zeigt den Darstellern, wie sie sich zu schminken haben. Keine "Jellicle Cat" gleicht der anderen - bis auf die Zwillinge natürlich. (C)VBW, Deen van Meer

 

Eintauchen in die Welt der Katzen

Über 200 handbemalte und nach Maß gefertigte Katzentrikots lagern in den Garderoben des Ronacher. Pro Show kommen mehr als 30 von den rund 100 lagernden Perücken zum Einsatz. Die Kostüme und Perücken müssen stetig gereinigt, gepflegt und nachgebessert werden. Der besondere Zauber von „Cats“ liegt darin, dass man als Zuschauer vollkommen in die Welt des Kultmusicals eintaucht. Dazu verhelfen einem nicht nur die detailreichen Kostüme der Darstellerinnen und Darsteller, sondern auch das Bühnenbild. Um die Illusion perfekt zu machen, ist das gesamte Bühnenbild im Format 3:1 gehalten und ragt ein wenig in den Zuschauerraum hinein – damit die „Katzen“ auf der Bühne sich hinter einem gigantischen BH oder in einem zerbrochenen Fernseher verstecken können. Das Orchester befindet sich nicht wie üblich vor, sondern hinter der Bühne. Die Musikerinnen und Musiker beobachten über einen Bildschirm das Geschehen auf der Bühne, und setzen passend ein. Rund 100 Lautsprecher werden für die gesamte Show installiert, damit es musikalisch optimal harmoniert.

vbw
Insgesamt 23 "Jellicle Cats" stehen wöchentlich in sieben Vorstellungen auf der Bühne. Für die Darsteller eine physische und gesangliche Herausforderung. (C)VBW, Deen van Meer

 

Weitere Informationen, Tickets und Spielplan sind unter https://www.musicalvienna.at/de/spielplan-und-tickets/spielplan/production/858/CATS/calendar abrufbar!

 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Anmelden & Mitreden