Brave Mädchen müssen zu Hause bleiben

02. März 2016

Gefälschte Infoblätter aus der Schule, von zu Hause abhauen und ein neues Leben in „Freiheit“ beginnen. Wer strenge Eltern aus dem Balkan hat oder kennt, dem sind die aufgezählten Vorfälle womöglich nicht fremd.

„Ich lasse meine Tochter nicht weggehen, sie soll eine anständige Frau werden.“ Diese Worte stammen von einer weit entfernten Verwandten von mir. Sie und meine Mutter haben über ihre Kinder und das Thema „Erziehung“ gesprochen. Die Aussage der Verwandten bezieht sich nicht auf alle ihre Kinder: Ihr Sohn darf tun und lassen was er will. Ich muss es wissen, da ich beide Kinder gut kenne.

 

Nur etwas für „unanständige Mädchen“ ?

Bei meinen österreichischen Freunden ist es vollkommen normal, wenn Frauen fortgehen oder auch abends etwas trinken gehen. In strengen Familien aus meiner Heimatstadt Kicevo, in der überwiegend Albaner leben, ist das jedoch nicht immer der Fall. Das spiegelt sich in den Erziehungsmaßnahmen mancher Eltern wider. Albanische Familien neigen besonders oft zu einer äußerst strengen Erziehung, was ich auch häufig an Verwandten oder Bekannten sehen kann. 

 

Wenn „brave Mädchen“ Party machen

Was viele dieser strengen Eltern nicht wissen: Ihre Töchter finden einen Weg die „Regeln“ zu brechen and there’s nothing you can do about it. Ich kenne zum Beispiel ein Mädel, das nur mit männlichen Verwandten in Bars und Clubs gehen darf. Ihre Eltern meinen, dass sie nur auf diese Art ein „braves Mädchen“ bleibt. Tatsache ist aber, dass sie wartet bis ihre Cousins besoffen sind. Dann steigt sie auf die Tische oder Stühle und tanzt dort, auch wenn alle anderen Anwesenden, ihre Füße auf der Tanzfläche haben. Ich habe beobachtet, dass sie sehr laut wird und ständig Dinge tut, die Aufmerksamkeit erregen.

 

Lügen für ein bisschen Normalität

Ich habe in der Schule auch mitbekommen, dass nicht nur Bars und Clubs ein Tabu für strenge Eltern sind. Es kann sich nämlich auch auf jede andere Aktivität beziehen, die man als junger Mensch so macht. Eine Bekannte von mir musste nach dem Unterricht immer sofort nach Hause. Kein Eis nach der Schule, kein neuer Gossip im McDonalds. Als sie dann einen Freund hatte und er die Beziehung beenden wollte, wenn sie sich nicht öfter und länger sehen würden, hat sie einen zugegebenermaßen ziemlich schlauen Weg gefunden, ihre Eltern zu überlisten. Sie hat Infoblätter, in denen es um stundenlange Klassenausflüge ging, einfach gefälscht.

 

Wenn der Kragen platzt, wird einfach geheiratet

Die wahrscheinlich traurigste Folge von der ich gehört habe ist, dass viele Frauen einfach von zu Hause abhauen, weil sie sich nicht mehr wie Gefangene fühlen wollen. In meinem Bekanntenkreis gibt es Frauen oder besser gesagt Mädchen, die sogar mit sechszehn oder siebzehn geheiratet haben, um der Kontrolle der Eltern zu entfliehen. Erwähnenswert ist, dass die meisten ihren Ehemann nur wenige Wochen kannten und Liebe keine große Rolle gespielt hat. Einige sind daher auch schon geschieden. Diese bedenkliche Entscheidung zeigt, wie sehr man unter strenger Erziehung leiden kann.

 

Jemand sollte meiner Tante und den anderen Eltern mal sagen, dass ihre mittelalterlichen Erziehungsmaßnahmen das Verhalten ihrer Töchter in eine ungewollte Richtung lenken können.

 

 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Putz di'
Emina, Ulaş und Nora putzen, genauso...
Sexwork
Zwischen Daddy-Kinks, Fetisch und...
10.000 KM Albanien
Einst die größte Freiluft-Hanfplantage...

Anmelden & Mitreden