Damir Dzumhur in der Dritten Runde der French Open

27. Mai 2015

Damir Dzumhur
ROBERT GHEMENT / EPA / picturedesk.com

Der heutige Tag ist historisch. Der 23jährige Damir Dzumhur ist als erster bosnischer Tennisspieler zum zweiten Mal in die dritte Runde eines Grand-Slams eingezogen. (6-4,6-3,4-6,6-2 gg. Baghaditis)

Was wie höchstens ein Achtungserfolg klingt, ist bei genauerer Betrachtung bahnbrechend.

Im Gegensatz zu den großen Nachbarn wie Serbien oder Kroatien, die mit Tennis-Talenten gesegnet sind (man denke da an Djokovic, Karlovic, Cilic, Ljubicic, Ivanisevic, Jankovic und und und), smashten die besten in Bosnien geborenen Spieler entweder für ein anderes Land (Karlovic oder Cilic sind gebürtig aus Bosnien und Herzegowina und traten für Kroatien an) oder erfolglos ins Netz.

Gratulation an den jungen Damir, der in der dritten Runde der French Open auf keinen Geringeren als Mr. Tennis himself, Roger Federer, trifft. 

Dann werden mehr als nur Tennis-Insider den Namen kennen und Damir einen Grund haben, seine seit 14. April nicht mehr upgedatete Seite zu aktualisieren.

 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Putz di'
Emina, Ulaş und Nora putzen, genauso...
Sexwork
Zwischen Daddy-Kinks, Fetisch und...
10.000 KM Albanien
Einst die größte Freiluft-Hanfplantage...

Anmelden & Mitreden