Die Greißlerrevolution!

27. Juli 2016

blogdergreisslertryout.jpg

Der Greißler unverpackt.ehrlich
Foto: Salomon Batamak


Der Greißler unverpackt.ehrlich hat seit 15. Juli geöffnet und bietet hauptsächlich regionale, biologische, und saisonale Produkte unverpackt an. Ich habe den frisch gebackenen Greißler bei der Eröffnungfeier am 22. Juli besucht.

 

 

Der satte Greißler 

 

 

“Ich hatte es satt, einen Knoblauch zu brauchen und fünf Knollen kaufen zu müssen!” beschwert sich der Geschäftsführer Alex. Da gab es für ihn nur einen Ausweg: Selbstständig werden und so den Kampf gegen die Verschwendung und Verpackung von Lebensmitteln bestreiten!

 

 

Leckeres Angebot

 

 

Derzeit werden Grundnahrungsmittel wie Gemüse, Obst, Milch, Öle, Brot, Müsli und andere Getreideprodukte verkauft. Auch Tees und Nüsse werden angeboten. Das Sortiment wird aber noch erweitert. In Zukunft soll es auch für die Bio-Säufer unter uns Weine & Biere geben.

Gerade bei der Auswahl der Partner setzt Alex auf Gleichgesinnte “Ich bervorzuge gerade Jungunternehmer und andere Startups als Partner. Ein Kollege von mir macht seine eigenen Biere, die bald hier gekauft werden können.”

Und wer ganz genau hinschauen will: In kommender Zeit werden Erzeuger durch ihre Betriebe geführte Rundgänge anbieten.

 

 

Alex der Greißler unverpackt.ehrlich
Foto: Salomon Batamak

 

 

#Grätzltreff

 

 

Hier wird nicht nur versucht, einen Denkanstoß in Richtung Konsumverhalten zu geben. Sondern ebenso eine Schnittstelle der Kommunikation zwischen Verbraucher und Erzeuger zu werden. “Die Bewohner des Grätzls sollen hier nicht nur einkaufen, sondern sich auch ab und zu kurz hinsetzen und plaudern” erzählt der Ladenbetreiber.
 

 

Öle und Brot
Foto: Salomon Batamak

 

 

Wiederbelebungsmaßnahme!

 

 

Neben Lunzers Maß-Greißlerei im Zweiten und der Biogreißlerei im Ersten, ist der Greißler unverpackt.ehrlich einer von wenigen Vorreitern (oder Wiederbelebender?) der Konsumationsrevolution. Ebenso ist er wie andere Lokale der Gegend Foodsharing-Partner und beinhaltet einen Verteiler-Kühlschrank. Auch die Lage außerhalb des Rings macht ihn zu einem attraktiven Standort für alle, die nicht unbedingt in die Stadt fahren wollen für Honigknuspermüsli. #SehrgeilemHonigknuspermüsli. “Das Hauptaugenmerk für mich liegt auf der Regionalität der Produkte. Die Käufer sollen wissen, woher es kommt und es auch nachvollziehen können."

 

 

Wien braucht eindeutig wieder mehr Greißler. Was könnte denn diese fast ausgestorbene Wiener Tradition noch besser aufleben lassen? Vielleicht Bestimmung eigener Öffnungszeiten?

 

Adresse:
Albertgasse 19, 1080 Wien

 
 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

ivanas welt
Strandurlaub mit den Verwandten ist...
Pärchenpolitik, Illustration
Kann links rechts lieben? Sehr wohl,...
Semsa Salioski
Kommentar von Semsa Salioski  „Was...

Anmelden & Mitreden