Frag Oma und Opa

06. Februar 2019

12 Fragen an zwei fremde, ältere Personen, die sich so manch junger Mensch stellt

in Zusammenarbeit mit Johanna Heiss


Frag die Alten

Biber: was ist Ihre schönste Jugenderinnerung?

Karl*, 90 Jahre alt: Zu meiner Jugend war der Zweite Weltkrieg. Deswegen waren die schönsten Erinnerungen eher davor. Da war ich zehn Jahre alt und habe ein bescheidenes Leben in der Steiermark in der Natur verbracht.

Charlotte, 72 Jahre alt: Ich bin in Stadlau aufgewachsen, damals war noch nicht alles so verbaut und es gab viele Felder. Wenn es stark geregnet hat, hat sich das Wasser zwischen den Gassen angestaut und wir sind da geschwommen und gerutscht. Da war ich aber noch ziemlich jung, sieben oder acht Jahre. Mit 20 habe ich dann schon meine Tochter gehabt.

Sind sie verheiratet?                                                         

Karl: Ja, seit 50 Jahren. Ganz einfach ist die Ehe auch nicht immer. Frauen sind auch nicht immer einfach, das wissen Sie selber (lacht), sie haben ihren eigenen Willen und ihre Vorstellungen und alles was sie wollen kann man nicht unbedingt immer gutheißen. Männer haben auch Fehler, das muss ich großzügiger Weise natürlich zugeben.

Charlotte: Ich bin seit fast 20 Jahren alleine, aber ich bin glücklich. Mich geht nichts an, ich kann kommen und gehen wann ich will und mein Leben leben. Ich habe immer noch meine Freundinnen von damals und meine Familie und bin zufrieden.

"Ich bin seit fast 20 Jahren alleine, aber ich bin glücklich. Mich geht nichts an, ich kann kommen und gehen wann ich will und mein Leben leben. Ich habe immer noch meine Freundinnen von damals und meine Familie und bin zufrieden."

Glauben Sie an Gott?

Karl: Ja ich glaube an Gott. Und ich möchte Ihn auch lieben. Aber die heutige katholische Kirche entspricht nicht ganz meinen Vorstellungen, sie ist zu stark dogmatisiert. Aber Glauben tun ja alle Menschen. Wenn ich der Auffassung bin, dass es keinen Gott gibt, dann kann ich das ja nur glauben. Beweisen kann ich es nicht, das kann niemand. Ich müsste ein Gott sein um die Welt und alles darüber zu kennen und dann kann ich erst sagen, es gibt keinen Gott. Dann muss ich mich schon fragen: was ist die Ursache von allem? Das Leben hat doch sicherlich einen Sinn.

Haben Sie Ihren Sinn im Leben gefunden? Wenn ja, was ist er?

Karl: Ein ordentliches Leben zu führen. Jeder Mensch bekommt, meines Erachtens, ein Programm mit, das er erfüllen soll. Und er muss im Leben draufkommen: Was ist mein Lebensprogramm, was soll ich erfüllen und machen? Und ein weiterer Sinn ist es bestimmt auch, sein Leben zu lieben und ewig zu leben. Und dahin sollen alle Menschen gelangen. Und ich glaube nicht, dass Gott irgendjemanden in die Verdammnis schicken wird. Wo er uns doch sicherlich mit Liebe erschaffen hat. Ich bin mir also sicher, dass Sie und ich, irgendwann gemeinsam im Jenseits einen Kaffee oder ein sonstiges himmlisches Getränk trinken und Feiern besuchen werden (lacht).

Charlotte: Ich denke, mein Sinn im Leben ist es glücklich zu sein.

"Jeder Mensch bekommt, meines Erachtens, ein Programm mit, das er erfüllen soll. Und er muss im Leben draufkommen: Was ist mein Lebensprogramm, was soll ich erfüllen und machen?"

Wurde Ihnen das Herz einmal gebrochen?

Karl: Wenn es gebrochen wäre, würde ich nicht mehr leben. Ich war schon einige Male Hals über Kopf verliebt und habe in der einen oder anderen Person auch geglaubt die Traumfrau gesehen zu haben. Die Betroffene hat’s aber vielleicht auch gar nicht gewusst (lacht).

Charlotte: Ja, natürlich! Ich war zwei Mal verheiratet. Sieben Jahre habe ich mit dem Zweiten zusammengewohnt, bis wir beschlossen haben, zu heiraten. Irgendwann hatte er mir eine Lebensversicherung organisiert, für die ich zahlte. Mit der Zeit stellte sich aber heraus, dass das Geld nicht an die Versicherung ging, sondern an ihn. Als ich ihn geschieden habe, habe ich auch erst dann erfahren, dass er vor mir noch zwei Mal verheiratet war und seine ehemalige Frau ebenso bestohlen hatte. Aber es gibt immer Anzeichen, dass da was nicht passt. Ich habe mich zwar immer irgendwie gefreut, dass er bald nach Hause kommt, aber sobald er in der Tür stand, war da diese Distanz. Und das konnte ich nicht mehr ablegen. Nach der Sache mit dem Geld habe ich mich dann sowieso scheiden lassen.

Was hilft denn gegen ein gebrochenes Herz?

Karl: Als junger Mensch muss man sich vor Augen halten, dass das Leben erst beginnt und in zehn Jahren denkt und lacht man gerne über das was einem gerade dramatisch vorkommt. Man soll ein gebrochenes Herz nicht zu ernst nehmen. Es haben auch andere Mütter schöne und interessante Söhne und Töchter (lacht). An alle junge Frauen: Wenn dein Mann/Freund dich nicht richtig liebt: weg damit!

Charlotte: Der Kontakt zur Familie und weiterhin seine Ziele zu verfolgen!

"Es haben auch andere Mütter schöne und interessante Söhne und Töchter (lacht). ​An alle junge Frauen: Wenn dein Mann dich nicht liebt: weg damit!"

Was ist das Mittel für eine erfolgreiche Beziehung?

Karl: Auf jeden Fall soll der Partner interessant sein. Nicht nur hübsch aussehen, das kann dann nämlich tödlich langweilig werden. Man muss die Person innerlich richtig lieben und sich mit ihr gut unterhalten können. Aber Liebe allein' reicht leider auch nicht. Man muss auch realistisch bleiben. Ehe ist etwas Realistisches. Goethe zum Beispiel war X mal verliebt, geheiratet hat er aber sehr spät eine ganz einfache Frau, was viele nicht verstanden haben.

Alles muss man dem Mann aber nicht immer sagen und umgekehrt auch nicht. Denn wenn einer seinem Partner alles erzählt, ist er entweder sehr dumm oder jung verheiratet (lacht).

Charlotte: Der erste Eindruck wird immer schön sein. Der wahre Mensch kommt dann erst später zum Vorschein. Leider gibt es keine Versicherung, dass der Mensch auch der Richtige ist, das stellt sich erst mit der Zeit heraus.

Aber jeder Mensch ist gleichwertig. Man sollte mit jemandem sein, der einen nicht unter Druck setzt oder etwas verbietet. Der Partner sollte also auf demselben Niveau sein und auch seine eigenen Hobbies haben und diese verfolgen. Und einen gewissen Freiraum lassen. Das Vertrauen muss einfach da sein.

"Auf jeden Fall soll der Partner interessant sein. Nicht nur hübsch aussehen, das kann dann nämlich tödlich langweilig werden."

Welchen Ratschlag geben sie den jungen Menschen von heute?

Karl: Auf jeden Fall einen Beruf auszuwählen, der einen glücklich macht. Man muss nicht unbedingt reich werden, den Lebensunterhalt damit zu verdienen reicht. Wie es so schön heißt: Lust und Liebe sind die Fittiche zu großen Taten. Was das Hobby ist, soll auch der Beruf sein. So wie Frau und Geliebte identisch sein sollen, sollen Hobby und Beruf identisch sein (lacht).

Charlotte: Dass sie die Elektronik ein wenig beiseitelegen und mehr mit einander kommunizieren. Ich finde das schade. Denn früher zum Beispiel, wenn man sich angerufen hat um ein Treffen auszumachen, hat das dann auch gepasst. Heute kann dir jemand sogar zehn Minuten vor dem Treffen absagen, weil es so einfach ist. Ich finde das sehr traurig, weil man dann kein Vertrauen mehr hat und die Verlässlichkeit dadurch verloren geht.

Lasst es euch gut gehen, aber verbringt mehr Zeit in der Natur, geht mehr zu Fuß. Verbringt nicht zu viel Zeit auf den sozialen Netzwerken. Ich denke, es reduziert das Selbstbewusstsein. Vor allem bei jungen Frauen. Diesen Mädchen würde ich raten, sich vor dem Spiegel zu stellen und sich selbst zu sagen: Ich bin schön, ich bin gegenüber anderen genau so viel Wert! Es ist eine Blase, in der man sich befindet, nicht die Realität. Und es braucht Überwindung um aus dieser herauszukommen.

"Lasst es euch gut gehen, aber verbringt mehr Zeit in der Natur, geht mehr zu Fuß. Verbringt nicht zu viel Zeit auf den sozialen Netzwerken."

Hatten Sie als junger Mensch Angst davor alt zu werden?

Karl: Ja sicher. Ich hatte aber trotzdem vor neunzig oder sogar hundert zu werden, wenn‘s geht. Dann gilt aber leider der Spruch: „Alle wollen es werden aber niemand will es sein.“ Natürlich gibt es aber im Alter auch schöne Momente. Und wenn man ein erfülltes Leben geführt hat, dann lebt es sich im Alter auch besser. Man sollte auf jeden Fall nicht zu ungesund leben und sich nicht zu oft verlieben (lacht).

Charlotte: Nein, eigentlich nicht. Ich denke wenn man sein Leben gut lebt, hat man weniger Angst davor. Man meint ja oft, dass Menschen im Alter bitter werden. Aber in den meisten Fällen, sind die einfach immer schon so gewesen. Das klingt jetzt vielleicht unüblich, aber ich habe mir auch schon mein Grab gekauft, neben dem Grab meiner Liebsten"

"Man meint ja oft, dass Menschen im Alter bitter werden. Aber in den meisten Fällen, sind die einfach immer schon so gewesen."

Wären sie gerne nochmal jung, mit der Voraussetzung, alles wieder zu durchleben?

Karl: Auf jeden Fall. Würde alles nochmal durchmachen. Aber vielleicht eher in einer Friedenszeit.

Charlotte: In der damaligen Zeit, ja. Aber in der heutigen Zeit möchte ich es nicht sein.

Wenn Sie nochmal jung wären, was würden Sie anders machen?

Karl: Das ist eine schwierige Frage. Der Mensch ist von Natur aus konditioniert und wird in bestimmte Umfelde geboren, die er nicht kontrollieren kann. Man kann nur in bestimmten Bereichen frei entscheiden, was man will. Wenn ich mich jetzt nochmal entscheiden könnte, würde ich statt Jus Philosophie studieren.

Charlotte: Ich würde nichts ändern, sage ich ehrlich.

Sind Sie glücklich?

Karl: Im Großen und Ganzem bin ich glücklich. Aber Glück ist wie ein Vögelein das leicht entschweben kann. Es gibt harte Zeiten und sehr glückliche. Aber solange man seinem Sinn und individuellem Programm folgt, wird man glücklich sein. Es ist sicherlich nicht immer leicht, aber es bereitet inneren Frieden. Glück ist aber auch nicht etwas, was einem geschenkt wird. Man muss dafür seinen Beitrag leisten.

Charlotte: Ich muss sagen, ja ich bin glücklich. Ich war nie wirklich unglücklich. Es gibt nichts wo ich sagen würde, ich hätte was verpasst oder etwas anderes lieber gehabt. Natürlich hat jeder Tiefschläge, aber im Großen und Ganzen bin ich zufrieden.

"Aber Glücklichkeit ist wie ein Vögelein das leicht entschweben kann."

 

*Name von Redaktion geändert

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Valentina Belleza und Bonnie Strange
Genug von perfekten Insta-Muttis: Die...
Bauch
Das Intime ist politisch: ...
.
Nippelsalbe unterstützt nicht etwa ein...

Anmelden & Mitreden