Freakshow auf Russisch

16. März 2021

bildschirmfoto_2021-03-16_um_13.52.17.png

Davaj Pozhenimsja
Seit 2008 erscheint täglich erscheint eine neue Folge "Давай поженимся!" ("Lass uns heiraten!")

Ich, eine Araberin, habe Slawistik studiert. Ja, sogar fertig studiert! Für viele Leute ist das etwas so Außergewöhnliches, ja fast Unbegreifliches. Ich frage mich, ob man all die „Autochthonen“ im Romanistik- oder Skandinavistik-Institut nicht auch mit Aussagen à la „Warum nicht Germanistik?“ nervt, so wie mir Leute die Orientalistik an den Kopf werfen. Nun aber habe ich den wahren Nutzen des jahrelangen Russischlernens entdeckt: Reality TV-Shows. Allem voran steht ein würziges Format namens „Давай поженимся!“ („Lass uns heiraten!“), in dem seit dem Jahr 2008 liebeswillige Singles nach dem idealen Partner suchen.

Davaj Pozhenimsja
Eine der potenziellen Kandidaten, der mit Verstärkung zweier Kumpels um eine Herzensdame buhlt. Screenshot: Youtube/Давай поженимся!

Zwei zynische Kupplerinnen stellen dem Kandidaten drei potenzielle PartnerInnen vor. Sie erzählen von ihren Affären in der Vergangenheit, sind ehrlich über ihre Macken – oft ein wenig zu ehrlich. Die Buhler müssen nicht nur sympathisch sein, sondern stellen auch ihre Talente zur Schau. Auch wenn sie keine haben. Frauen, die ein wenig zu oft beim Beauty-Doc gewesen sind, gehören genauso zur Klientel, wie Männer, die teilweise noch bei ihrer Mutter wohnen. Es ist schlicht gesagt eine absolute Freakshow – unterhaltsam bis fremdschamerregend. Das perfekte Lockdown-Programm eben.

Davaj Pozhenimsja
Wer denkt, dass in Hollywood mit Schönheits-OPs übertrieben wird, sollte einen Blick nach Russland werfen, Screenshot: Youtube/Давай поженимся!

 

el-azar@dasbiber.at

 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Aleksandra Tulej
Aleksandra Tulej und Soza Al Mohammad...
Wohnprotest Rotterdam
Foto: Emiel Janssen In den...
Nedad Memic
Das Balkanland befindet sich seit...

Anmelden & Mitreden

14 + 3 =
Bitte löse die Rechnung