Gründung der „Neuen“: Miteinander die Zukunft gestalten

02. Juli 2020

dieneuen_pressekonferenz2.jpg

Die Neuen
Vorstandsvorsitzender Dino Schosche und Dr.in Judith Kohlenberger bei der Pressekonferenz zur Gründung der "Neuen".

Die Neuen Österreichischen Organisationen (Die Neuen) sind ein Netzwerk von Organisationen, die bundesweit im Integrationsbereich tätig sind.

 „Die Neuen“ ist ein bundesweites, parteipolitisch, weltanschaulich und konfessionell unabhängiges Netzwerk aus verschiedensten MigrantInnenorganisationen und –medien. Die Integration und Partizipation von Menschen mit Migrationshintergrund soll zum Einen gefördert werden, unabhängig davon, ob diese Menschen ein Teil einer Organisation sind oder nicht. Das zweite Hauptziel besteht darin, die Vernetzung, den Austausch und die Zusammenarbeit von IntegrationsakteurInnen zu fördern. Etwa durch den Ausbau von interkulturellen Kompetenzen. Vorstandsvorsitzender Dino Schosche betont in der Pressekonferenz vom 2. Juli 2020: „Es geht den Neuen Österreichischen Organisationen nicht um links, mitte, oder rechts, und nicht nur um die knapp zwei Millionen MitbürgerInnen mit internationaler Geschichte. Es geht um alle 8,8 Millionen Menschen in diesem Land, weil die Themen, die im Zentrum unserer Arbeit stehen, alle Menschen in diesem Land betreffen.“

Unabhängiger ExpertInnenrat aus der Wissenschaft

Der ExpertInnenrat „M.I.T. – Migration, Integration, Teilhabe“ wurde von Dr.in Judith Kohlenberger vom Institut für Sozialpolitik der WU präsentiert. Bestehend aus 34 VertreterInnen aus Wissenschaft, NGOs und Interessensverbänden, wird der „Österreichische Inegrationsplan 2021“ erarbeitet. „Der ExpertInnenrat M.I.T. hat sich zum Ziel gesetzt, parteipolitisch unabhängige, wissenschaftlich fundierte und datenbasierte Expertise zu aktuellen Fragestellungen in der nationalen Integrations- und Migrationspolitik zur Verfügung zu stellen“, so Kohlenberger. Aus den vier Arbeitsgruppen Arbeit, Bildung, Gesundheit und Teilhabe stellt der ExpertInnenrat einen Integrationsplan zusammen, der im Herbst an alle relevanten Institutionen und Ministerien herangetragen wird.

Die Neuen
Auch im Hinblick auf die bevorstehenden Wien-Wahlen möchten die Neuen Österreichischen Organisationen eine aktive Rolle spielen.

Andere Organisationen des Netzwerks „Die Neuen“ umfassen einen MigrantInnenmedienrat, eine Koordinationsstelle der MigrantInnenorganisationen, die „Neuen Österreichischen MedienmacherInnen“, und das Netzwerk „Bunte Wirtschaft“.

Politischer Rat aus allen Parteien

„Auch die jüngsten Ereignisse in Wien-Favoriten haben deutlich gezeigt, dass Wien und Österreich eine neue Kraft brauchen, die solche Geschehnisse nicht für politische Zwecke ausnutzt, sondern mit allen Seiten gleich in den Dialog tritt, um zu vermitteln“, sagt Vorstandsvorsitzender Dino Schosche. Im Rahmen des voraussichtlich im Dezember stattfindenden Integrationsgipfels in Wien soll zusätzlich noch der Politische Rat vorgestellt werden. VertreterInnen aus allen österreichischen Parteien, die für Integration zuständig sind, sind Teil des Politischen Rats. Unter anderem soll er als Ansprechpartner für alle integrationspolitischen Belange fungieren.

 

Mehr Informationen zu den Neuen Österreichischen Organisationen gibt es unter:

www.neueorganisationen.at

 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Foto Bereitgestellt von Jad Turjman
Während sich in Österreich manch einer...
.
Im Rahmen der Biber Summer School haben...
Belgrad, Proteste, polizei
Seit Dienstagabend brennt Belgrad....

Anmelden & Mitreden