Haben Wiener Angst vor „Horror“-Clowns?

25. Oktober 2016

clown-1537000_1280_1.jpg

Haben Wiener Angst vor „Horror“-Clowns?
Foto: pixabay.com

Der aus den USA kommende „Trend“ der bösen Clowns hat Österreich voll erreicht. Täglich kommen neue Meldungen über Gruselclowns, die die Menschen erschrecken. Die „Killer“-Clowns haben schon dafür gesorgt, dass die ersten Anklagen wegen Körperverletzung kommen. Ich bin auf die Straße gegangen und habe Passanten gefragt, was sie von den Clowns-Geschichten halten.

 

Haben Wiener Angst vor „Horror“-Clowns?
Foto: Abdullah Bag

 

„Zu Halloween bleibe ich zu Hause“

 

Cosima aus Tirol, 29 Jahre: „Ich habe in den Medien darüber gehört und es ist für mich beunruhigend. Diese Kombination, dass man einerseits lustig ausschaut aber andererseits maskierend sich selbst versteckt, macht mir Angst. Bei einem Gruselclown-Angriff würde ich weglaufen und die Polizei verständigen. Ich habe mir schon Pfefferspray besorgt. Gäbe es kein Internet würde das Ganze wahrscheinlich nicht passieren. Die Leute wollen die Pranks vom Ausland einfach nachahmen. Selbst wenn der Clown nur erschreckt, sollte es zu einer Geldstrafe kommen. Zu Halloween werde ich natürlich zu Hause bleiben! (lacht)“

 

„Er kriegt von mir voll in die Fresse“

 

Ali aus Iran, 39 Jahre: „Diese Clowns sind Idioten mit Masken. Am Anfang war’s lustig aber jetzt ist es nicht mehr amüsant. Aber ich denke, dass der Trend mit der Zeit verschwinden wird. Wenn einer mich angreift, kriegt er voll in die Fresse. Es gibt zwar auch lustige Masken aber die Gruseligen können dafür sorgen, dass Kinder die Clowns nicht mehr mögen.“

 

„Das ist Belästigung! Gesetz muss kommen!“

 

Florin aus Wien, 21 Jahre: „Die Nachrichten machen mir auch Angst. Das ist Belästigung und sie gehören alle verklagt. Wenn so ein Clown auf mich zukommt, hätte ich gleich die Polizei angerufen und auf seine Eier gekickt! Weglaufen wäre sinnlos, weil er mir dann nachrennen würde. Man sollte solche Übergriffe gesetzlich hinterlegen. Die Leute haben schon Todesangst! Zumindest Schmerzensgeld sollte dafür verlangt werden!“

 

„Psychopathen, die Aufmerksamkeit brauchen!“

 

Eva aus Polen, 18 Jahre: „Diese Masken machen es so gruselig. Bei einem unbewaffneten Clown-Angriff würde ich auf seine Birne treten und weglaufen. Wenn er bewaffnet ist, müsste ich auch Pfefferspray verwenden. Als Schutzmaßnahme trage ich auch schon ein Taschenmesser in meiner Tasche. Es sind Psychopathen, die durch Nachahmen die Aufmerksamkeit der Menschen zu sich ziehen wollen. Eine Geldstrafe ist auch nicht schlecht. Selbst wenn der Spaßvogel nicht körperlich angreift, sollte er von den Polizisten kontrolliert werden“

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Putz di'
Emina, Ulaş und Nora putzen, genauso...
Sexwork
Zwischen Daddy-Kinks, Fetisch und...
10.000 KM Albanien
Einst die größte Freiluft-Hanfplantage...

Anmelden & Mitreden