Like for Like

31. Januar 2019

„Schon wieder so ein „Like4Like“ Kommentar unter ihrem Bild. Wieso sind Menschen eigentlich so besessen davon, Follower und Likes zu bekommen? Unglaublich...“, frage ich mich, während ich durch mein Instagram News-Feed scrolle. 

Instagram gibt es nun seit guten 9 Jahren. Die einst amüsante App löst mittlerweile seit Jahren ein Verhalten bei Menschen aus, das mich in Schrecken versetzt. Vor allem der Nutzen dieser Plattform war von Seiten der Gründer bestimmt nicht so gedacht.

Die Nutzer von Instagram lassen sich immer wieder aufs Neue andere Strategien einfallen, um schnell und zahlreich Likes zu ergattern. Die meisten Menschen werden dein Bild liken, wenn du zur Prime Time postest. Wann die besten Zeiten sind, kann man mittlerweile auf abertausenden Websiten herausfinden. Durch das Kombinieren von verschiedenen Hashtags wie z.B. „lifestyle #fashionblogger #happy“ steigen die Zahlen der Herzchen ebenfalls nach oben. Nutzen die eher veralteten Strategien nicht, gibt es ja die Möglichkeit, sich noch tiefer in den Medienwahn zu stürzen und sich Follower und Likes zu kaufen - was nicht selten vorkommt. Erst letztens durfte ich mir stolz anhören, wie sich meine Freundin um 500 Euro einen Instagram-Account mit 100.000 Followern gekauft hatten. Schockiert fragte ich, warum sie das Geld nicht lieber für einen Städtetrip ausgegeben haben, anstatt in einen Instagram Account zu investieren, der wahrscheinlich in 2 Jahren nicht einmal mehr benutzt wird.  Durch die Gier in der Online-Welt Bestätigungen zu bekommen, vergessen die ein oder anderen das wahre Leben in der Offline-Welt zu genießen und ruinieren sich somit viel in der Realität. 

Ehrlich gesagt verwundert mich die Gier nach Beliebtheit in der Online-Welt fast gar nicht. Der Mensch sehnt sich nach Akzeptanz schon seit der Urgeschichte. Als Einzelgänger war die Überlebenschance nämlich gering, weswegen man immer ein Teil von einer Gruppe sein wollte. Ist es aber überlebenswichtig Likes auf sozialen Netzwerken zu bekommen? Warum haben Likes so eine große Macht über uns? Ganz einfach. In der Realität ist es schwieriger Anerkennungen ohne viel Aufwand zu finden. Natürlich pusht man dann sein Ego lieber durch ein einfaches Posting. Das ist heutzutage das neue Dopamin, I guess. 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

ivanas welt
Strandurlaub mit den Verwandten ist...
Pärchenpolitik, Illustration
Kann links rechts lieben? Sehr wohl,...
Semsa Salioski
Kommentar von Semsa Salioski  „Was...

Anmelden & Mitreden