M. Dabjuk - Autorin auf Alleingang

12. Juli 2015

coverpic3d.png

covertirod
Covergestaltung: Juliane Schneeweiss, Bildmaterial: Depositphotos.com

M. Dabjuk (Pseudonym) ist 21 Jahre alt und hat vor kurzem im Alleingang ihr erstes Werk "Das Tirod. Zwischen den Welten" publiziert. Wir haben mit ihr über "Self-Publishing" und über die Herausforderung in so jungen Jahren ein Buch zu schreiben, gesprochen.

 

Wieso wolltest du dein Buch nicht unter deinem eigenen Namen veröffentlichen?

 

Die Angst, dass das Buch eine absolute Flaute sein könnte, war sehr groß. Mit dem Publizieren gibt man sich nun mal die Blöße und wird auch persönlich angreifbar. Da bietet mir das Pseudonym eine Schutzzone. Kundenrezessionen sind für mich schon sehr wichtig. Das nehme ich mir natürlich auch zu Herzen. Ich will ja, dass das Lesen angenehm ist.

Im Zeitalter von Tastaturhelden und sinnfreien Online-Bashings, ist das wohl nachvollziehbar. Vor allem für eine junge angehende Autorin in deinem Alter. 

 

M. hatte die Idee zum Buch bereits mit 15 Jahren. Nach einem gescheiterten Versuch das Manuskript händisch zu schreiben, hat sie dann schließlich mit 19 das Projekt "Mein 1. Buch" in Angriff genommen. 

 

Wie geht man beim Schreiben vor? Hat man Anfang – Mitte – Ende im Kopf und arbeitet die Details ein?

 

Mehr oder weniger. Die Geschichte und vor allem die Protagonisten der Geschichte verselbstständigen sich dann mit der Zeit. Ich war dann nur noch „Gast“ und die Geschichte hat mit den Charakteren einen eigenen Weg eingeschlagen.  Am Ende gab es dann natürlich immer noch Passagen, die ich doch anders haben wollte. Aber irgendwann will man nicht mehr und will nur noch ausbrechen.

 

Wie funktioniert "Self-Publishing" und was sind die größten Herausforderungen?

Zum einen muss man selbst allem hinterher laufen. Das heißt, du bist darauf angewiesen, dass du mit den richtigen Leuten in Kontakt bist. Angefangen von der Covergestaltung bishin zum Lektorat. Das kostet dich nicht nur Geld, sondern natürlich auch Nerven. Ich hatte Glück, dass ich früh genug mit anderen Self-publishing-Autoren in Kontakt war und mich auf Ihre Ratschläge verlassen konnte. Es gibt aber sehr viele unterschiedliche Plattformen mittlerweile. MIt der richtigen Vorrecherche im Internet, kann man sich relativ schnell realisieren.

 

Worüber handelt das Buch?

Es ist spielt sich alles in einer Alternativwelt  ab. Die Protagonistin ist ein Mädchen, das bestimmt ist die Welten (insgesamt gibt es 3 Welten im Buch) zu retten und anfangs nichts von ihrem Glück weiß. Wie der Titel bereits vermuten lässt, es handelt von Engeln und Dämonen, aber nicht nur. Das heißt es steckt auch sehr viel Recherche dahinter. Dämonen als solche sind ja in allen Religionen und Kulturkreisen existent. Ich habe versucht aus diesen Übermittlungen neue Kreaturen zu schaffen. Geplant ist eine Triologie. Ich schreibe bereits am zweiten Teil.

 

Wie kommt man mit 15 darauf, so ein Buch schreiben zu wollen?

Der Drang eine Geschichte zu erzählen, treibt mich voran. .

 

Welche Bücher liest du selbst gerne? Bist du ein Fantasie-Fan?

Solange eine Liebesgeschichte involviert ist, kann ich alles lesen. Ich bin ein absoluter Kitsch-Fan.

 

Denkst du, dass dein richtiger Name, deine türkischen Wurzeln zu sehr in den Vordergrund drängen würde. Damit verbunden die Gefahr, dass man in eine bestimmte Ecke gedrängt wird?

 

Schwer zu sagen. Ich selbst mache mir dazu eigentlich wenig Gedanken. Ich nehme mich selbst als Mensch wahr, das einfach Geschichten erzählen möchte. Ich denke nicht, dass meine kulturelle Identität dabei eine großartige Rolle spielt.

Denkst du, dass du irgendwann mal nur vom Schreiben leben kannst?

Ich hoffe doch. Im Moment schreibe ich wie gesagt bereits am zweiten Teil. Zudem arbeite ich an einem anderen Projekt. Das soll eher etwas Realitätsbezogenes sein, wo auch meine ganz persönliche Geschichte mit verarbeitet werden soll. 

 

 

Das Buch könnt ihr euch übrigens auf Amazon herunterladen bzw. unter http://www.bookrix.de/_ebook-m-dabjuk-das-tirod/

Mehr Information und Updates gibt es auf https://m.facebook.com/pages/M-Dabjuk/634240733372826?__mref=message

 

 

 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

ivanas welt
Strandurlaub mit den Verwandten ist...
Pärchenpolitik, Illustration
Kann links rechts lieben? Sehr wohl,...
Semsa Salioski
Kommentar von Semsa Salioski  „Was...

Anmelden & Mitreden