„Macht und Ohnmacht“ - Vienna Humanities Festival, Vol. 3

21. September 2018

In vier Tagen und 40 Veranstaltungen verhandeln führende Köpfe aus Wissenschaft, Kunst und Kultur die großen Fragen unserer Zeit. 

Unter dem diesjährigen Thema „Macht & Ohnmacht“ widmen sich die Diskussionen des Vienna Humanities Festivals der Krise der Demokratie, hinterfragen das Erstarken fundamentalistischer und radikaler Kräfte und suchen gemeinsam nach Auswegen. Im Rahmen des Gedenk- und Erinnerungsjahres 2018 widmet das Festival auch einen Programmschwerpunkt der hundertjährigen Geschichte der Republik Österreich.

Vienna Humanities Festival
Vienna Humanities Festival

Der US-amerikanische Historiker Timothy Snyder eröffnet das Festival. Er stellt sein neues, viel diskutiertes Buch „Der Weg in die Unfreiheit: Russland – Europa – Amerika“ im Rahmen einer Vorlesung im Festsaal des Rathauses vor. Snyder forscht am Institut für die Wissenschaften vom Menschen (IWM) in Wien und beschreibt in seinem Buch den Aufstieg der neuen „rechten Internationalen“ und zeigt, wie sehr die Grundfesten unserer Demokratie in Gefahr sind.

Das Vienna Humanities Festival ist ein Projekt des Instituts für die Wissenschaften vom Menschen (IWM), des Wien Museums und Time To Talk - European Houses of Debate.

Wer ist dabei?
Als TeilnehmerInnen stehenu. a. auf dem Programm:

Isolde Charim, G. Daniel Cohen, Marina Davydova, Karl-Heinz Dellwo, Lucile Dreidemy, Franz Fischler, Milan Hanyš, Nina Horaczek, Peter Huemer, Michael Ignatieff, Helmut Konrad, Wolfgang Kos, Konrad Paul Liessmann, Steven Lukes, Ulrike Lunacek, Ina Markova, Thomas Meaney, Yascha Mounk, Chantal Mouffe, Martin Pollack, Doron Rabinovici, Oliver Rathkolb, Manfried Rauchensteiner, Margit Reiter, Dirk Rupnow, Timothy Snyder, Saskia Stachowitsch, Matthias Strolz, Barbara Tóth, Andreas Treichl, Heidemarie Uhl, Mihai Ungureanu, Mieke Verloo, Elisabeth von Thadden und Ruth Wodak.

Anlässlich des Festivals feiert der Film „Waldheims Walzer“ von Ruth Beckermann am Freitag um 20 Uhr Premiere im Gartenbaukino. Am Samstag um 20 Uhr spielen EsRAP im ORF Radiokulturhaus.

Das Beste: alles kostenlos* und ohne Anmeldung besuchbar.

*Bei den Abendprogrammen (Filme, Konzert) gibt es jeweils unterschiedliches Ticketing, alle anderen Events sind bei freiem Eintritt ohne Voranmeldung. Alle Infos findet ihr hier

Das gesamte Programm findet ihr hier und hier.

Was? Vienna Humanities Festival 
Wann? 27.-30. September 2018
Wo? Wien Museum Karsplatz, TU Wien, Evangelische Schule, Stadkino, Gartenbaukino, Rathaus, IWM, Radiokulturhaus

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

AK-Präsidentin Renate Anderl
Arbeiterkammerpräsidentin Renate Anderl...
Soso
Foto: Soza Almohammad BIBER: Am 15....
Absurde Aufklärung
Aufklärung und Sex sind oft keine...

Anmelden & Mitreden