Reumannplatz reloaded

22. Januar 2020

Die Zeiten am altbekannten Reumannplatz sind vorbei. Das Herzstück von Favoriten wird komplett erneuert. Wir haben den (alten) Reumannplatz zusammen mit einigen Favoritner*innen verabschiedet. 

 

Von Elena Bavandpoori und Natalia Anders

 

Reumannplatz Baustelle
Foto: Christoph Liebentritt

1978, das war das Jahr, in dem der Reumannplatz das letzte Mal saniert wurde. Seitdem ist dort eigentlich nicht viel passiert. Das soll sich nun ändern, der Reumannplatz bekommt jetzt einen kompletten Neuschliff. Viele Bäume, Spielplätze und wenig Verkehr sollen das Ambiente des Reumannplatzes fortan bestimmen. 7,9 Millionen Euro soll der Umbau kosten, Stadt und Bezirk teilen diese Summe.

Sara, Ayla und Fabio
Foto: Christoph Liebentritt

 

Sara, Ayla und Fabio, 15, wohnen in der Nähe des Reumannplatzes

„Wir finden es eigentlich nicht so schlimm, dass der Reumannplatz umgebaut wird. Es ist sicher gut, dass der Platz besser genutzt wird und die Bims dort nicht mehr fahren. Jetzt gerade ist es nervig, weil man wegen der Baustelle immer Umwege gehen muss. Wir hatten schon schöne Erinnerungen am Reumannplatz, vor allem im Sommer. Da sind wir zum Tichy Eisessen gegangen und haben dann da gechillt. Wir werden den alten Reumannplatz sicher vermissen, aber freuen uns schon auf den Umbau.”

Silvester Reumannplatz

 Silvester, 33, arbeitet im Amalienbad

„Vorher fuhr quer durch den Platz die Straßenbahn, überall standen rote Bänke und hinter dem Bad war ein großer Spielplatz. Ich hab gesehen, dass da jetzt ein Wasserpark hinkommt. Traurig um den alten Reumannplatz, bin ich jetzt nicht so, ich bin da eh nicht oft. Ich hoffe, dass etwas Neues gemacht wird, das von den Leuten dann auch geschätzt wird. Nicht, dass dann wieder alles kaputt gemacht wird.”

Ida Reumannplatz

Ida, 26, wohnt seit drei Jahren in Favoriten 

 

„Ich freue mich über die Veränderung am Reumannplatz, weil er vorher nicht schön war. Er wurde sehr viel genutzt. Dadurch, dass die U-Bahn verlängert wurde und hier keine Endhaltestelle mehr sein wird, wird vieles hier am Platz unnötig. Jetzt kommen Bänke und mehr Grünfläche. Ich weiß nicht, ob weniger los sein wird. Aber es war vorher ein Durchzugsgebiet und sehr eingenommen. Die Leute kamen aus der U-Bahn hoch zu den Bussen und zur Bim. Vielleicht wird es jetzt weniger hektisch.“

 

Möchtest du mehr zum Umbau erfahren?

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Jihad Ola Artikel
Sie wollten in Syrien für Allah töten...
Schrei nach Therapie von Elena Bavandpoori
Viele migrantische Eltern mussten Härte...

Anmelden & Mitreden