Ring Freiheitlicher Jugend: "Österreicher, geht impfen! - wenn es schon die Zuwanderer nicht tun"

26. Februar 2019

Das Thema Impfgegner löst weit und breit kollektives Kopfschütteln aus - zumindest bei 96 % der ÖsterreicherInnen. Und was ist mit den restlichen vier Prozent? So viele stehen dem Impfen nämlich laut einer Statistik der MedUni Wien aus dem Jahr 2016 skeptisch gegenüber - und impfen nicht. Weder sich selbst noch ihre Kinder. Was daraus resultiert? 

Es müssen besondere Maßnahmen getroffen werden, um Epidemieausbrüchen entgegenzuwirken. Darüber berichtet auch heute die  "Kleinen Zeitung" in einem Artikel, in dem es um ungeimpfte Schulkinder geht, die im Falle einer Masernerkrankung unter Quarantäne gestellt werden. 

Der "Ring Freiheitlicher Jugend Steiermark" teilte den Link mit folgender Caption:

"Gut so, eine Allgemeingefährdung ist nicht hinzunehmen!
Österreicher sollen sich impfen lassen, wenn es schon die Damen und Herren Zuwanderer aus aller Herren Länder nicht tun!"

Über ZuwandererInnen in Zusammenhang mit den Masernausbrüchen und der Impfdebatte ist in dem Artikel übrigens in keinem Satz die Rede. 

.
.

Es wurde auf Kommentare der Userinnen eingegangen - die Rechtfertigung seitens RFJ lassen wir hier einmal so stehen. 

.
.

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

ivanas welt
Strandurlaub mit den Verwandten ist...
Pärchenpolitik, Illustration
Kann links rechts lieben? Sehr wohl,...
Semsa Salioski
Kommentar von Semsa Salioski  „Was...

Anmelden & Mitreden