Rubens in Wien

05. Januar 2018

Die beeindruckenden, dramatischen Werke vom flämischen Maler Peter Paul Rubens gibt es bis zum 21. Jänner 2018 im Kunsthistorischen Museum am Maria-Theresien-Platz in Wien zu besichtigen.

Schmerz, Schönheit und Sinnlichkeit – das alles vereint der flämische Maler Peter Paul Rubens in seinen Werken. Er ist das Abbild des Barocks und bezaubert mit seinen dramatischen und lebendigen Bildern nach wie vor unsere Sinne. Kein anderer vor ihm wagte sich über die traditionellen Muster hinaus und stürzte sich in abstrakte Formen abseits der Natur. Sein Schwerpunkt liegt nicht nur auf erotischen Körpern, die mit Christusbildern vereint wurden. Auch das dramatische, von Schmerz und Entsetzen verzerrte Gesicht der Medusa, oder gar die beeindruckende Gewitterlandschaft, von deren Farben und versteckten Details man sich gar nicht satt sehen kann, sind Teil seiner Werksammlung.

Haupt der Medusa, um 1617/1618, Peter Paul Rubens, Kunsthistorisches Museum Wien

Rubens war ein wahrer Grenzgänger, der unter ständigem Wandel alle Emotionen und Effekte in seinen Bildern vereint hatte: ein Feuerwerk aus Gefühlen! Auch heute begeistert er uns dank seines Talents noch immer.

Rubens in all seinen Facetten gibt es in einer der größten Sammlungen weltweit noch bis zum 21. Jänner 2018 im Kunsthistorischen Museum zu sehen.  

 

Was? Austellung von Peter Paul Rubens 
Wann? bis 21. Jänner 2018
Wo? Kunsthistorisches Museum, Maria-Theresien-Platz, 2. Stock, Bassano Saal, 1010 Wien 

 

Foto: 

Das Parisurteil, 1638, Peter Paul Rubens © Museo Nacional del Prado 

Haupt der Medusa, um 1617/18, Peter Paul Rubens, Kunsthistorisches Museum Wien 

 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

ivanas welt
Strandurlaub mit den Verwandten ist...
Pärchenpolitik, Illustration
Kann links rechts lieben? Sehr wohl,...
Semsa Salioski
Kommentar von Semsa Salioski  „Was...

Anmelden & Mitreden