Tweet bringt kroatischen Journalisten in den Knast

19. September 2019

Der kroatische Journalist Gordan Duhaček wurde wegen zwei kritischer Tweets festgenommen. Die Gefühle der Patriot*innen seien verletzt. Das reicht im EU-Land Kroatien im Jahr 2019 für eine Haftstrafe.


Duhaček schreibt für das kroatische Online Portal Index.hr und ist privat auf Twitter sehr aktiv. In einem seiner Tweets vom Juli 2018 verwendet er die Abkürzung ACAB (all cops are bastards) als Reaktion auf die unverhältnismäßige Gewaltanwendung in Kroatien. Im August 2019 veröffentlicht er eine satirische Umdichtung des patriotischen Volkliedes „Vila Velebita“.  Das Lied handelt von einer Villa im Velebit-Gebirge und war wegen seines nationalistischen Textes noch bis zum Zerfall Jugoslawiens verboten.

Wir haben dazu den deutsch-kroatischen Journalisten Danijel Majić befragt. Er beschäftigt sich mit den nationalistischen Strukturen in Kroatien, hat in seiner Twitter Bio „Vaterlandsverräter und stolz darauf“ stehen und schreibt für die Hessenschau. Das Hauptproblem sieht Majić in Kroatien darin, dass ultrarechte Narrative der Vergangenheit nicht hinterfragt werden. „Sie werden als Heiligtümer angesehen, die nicht angefasst werden dürfen“, meint Majić. Das zeigt, wie schleppend die Aufarbeitung des Jugoslawienkrieges in den Neunziger Jahren immer noch läuft. Im jüngsten EU-Beitrittsland gehört faschistisches Gedankengut eben zur Kultur und jeder, der das kritisiert, ist sofort Vaterlandsverräter.

„Za dom – spremni“

„In Kroatien kann man sich auf die Justiz nicht verlassen. In der kroatischen Justiz wird mit Willkür gehandelt und die Rechtsprechung passt sich der populären Meinung an“, erklärt uns Journalist Danijel Majić. Die Willkür der Justiz zeigt sich auch im Verlauf der Duhaček-Causa. Innenminister Davor Bozinovic beschuldigt Duhačeks, nicht auf eine polizeiliche Einladung geantwortet zu haben. Laut eigenen Angaben hat Duhaček sich bei der Polizeistation gemeldet und seine Auslandsreise nach Deutschland bekannt gegeben. Passiert ist das allerdings außerhalb der regulären Öffnungszeiten der Polizeistation und deswegen Grund genug Duhaček am Zagreber Flughafen zu verhaften. „Man weiß nicht, was absurder ist. Die Anklage an sich, oder die Vorgehensweise der Justiz“, klagt Majić. Für den zweiten Tweet „Govna Velebita“ steht Duhaček immer noch vor Gericht. In seiner Version des Gedichts weist Duhaček auf die Verschmutzung der Adria und Plitvicer Seen durch Fäkalien hin. Das brachte Duhaček einen ordentlichen Shitstorm ein. Besonders seitens nationalistischer Portale hagelte es Kritik.

Das Land sorgte aber auch schon in der Vergangenheit für Schlagzeilen mit der Verbreitung von fast schon salonfähigem faschistischem Gedankengut. Wenn in Kroatien der Schlachtruf Za dom – spremi!“ (auf deutsch: Für die Heimat – Bereit!) geäußert wird, der früher auch vom Ustaša Regime verwendet wurde, passierte wenig bis nichts. Obwohl es das kroatische Äquivalent zu Sieg Heil ist. biber hat schon 2013 über den Vorfall bei einem Qualispiel für die WM in Brasilien berichtet, als Torjäger Josip Simunic im Freudentaumel  "Za dom - spremni" samt Handgruß ins Mikro grölt. Der Historiker Alojz Ivanišević von der Uni Wien hat in einem Interview mit biber auch über die geschichtliche Ebene des Schlachtrufs und den gegenwärtigen Ustaša-Geist in Kroatien gesprochen. 

„Pure intimidation of the press“

Duhačeks Fall sorgt international für Aufregung. Die Menschenrechtskommissarin des Europarates Dunja Mijatovic verurteilt die Verhaftung Duhaceks heftig.

Aber auch der OZSE Beauftragte für die Freiheit der Medien Harlem Desir spricht in einem offiziellen Statement von einer Gefahr der freien Meinungsäußerung für Journalisten und wie Zensur zu einem Nachteil für die Medienfreiheit des Landes werden kann.

Der Journalist Gordan Duhaček selbst nimmt die ganze Situation – zumindest auf Twitter – mit Humor. In einem kürzlich veröffentlichten Tweet bedankt er sich sogar:

Dank rechter Portale, Patrioten, die mich bei der Polizei angezeigt haben, wurde „Govna Velebita“ in diesem Jahr zu einem der meist veröffentlichten poetischen Werke in der kroatischen Öffentlichkeit. Das kann nicht geplant werden, das kann nur durch authentische patriotische Blödheit erreicht werden <3 


Hier der originale Tweet:

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Arzt, Metoo, Manipulation
Sexistische Witze, unerwünschte...
Hakan Gördü
Hakan Gördü ist Vorsitzender der Liste...
ANTM, Taibeh, Fashion, Fotostrecke, Ball, Walzer
Turban statt Krönchen. Ramtamtam… Im...

Anmelden & Mitreden