Toxisch an der Spitze

29. Oktober 2020

Der schönste Job kann zum Albtraum werden, wenn das Arbeitsklima nicht stimmt. Besonders hart ist es, wenn die negative Stimmung von oben kommt. ChefInnen, die ihre Belegschaft anschreien, wünscht sich niemand. Doch schlechtes Führungsverhalten dürfte keine Seltenheit sein. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Bielefeld, der Universität Trier und der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. In 85% der 148 untersuchten Firmen wurde ein toxischer Führungsstil festgestellt, in jeder fünften sogar ein ausgesprochen toxischer. Das schädigt nicht nur das Betriebsklima, sondern auch das Unternehmen. Je unzufriedener die Beschäftigten, desto niedriger ist die Performance. Wer gestresst, vernachlässigt oder gekränkt wird, arbeitet auch nicht gut. Man könnte annehmen, dass das logisch ist. Deshalb ist es an der Zeit, dass man Fehlverhalten nicht nur bei Angestellten sucht, sondern auch bei ArbeitgeberInnen. Workshops für die Belegschaft nutzen nichts, wenn die Führungskultur toxisch bleibt. Und wenn wir schon dabei sind: Führungskräfte sind noch immer größtenteils männlich. Vielleicht könnte man an dem Problem ansetzen. 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

© BKA/Aigner
Damit auch alle in Österreich lebenden...
Goran Maric Three Coins
Goran Maric ist Geschäftsführer des...
Foto: Zoe Opratko
Angefeuert durch InfluencerInnen legen...

Anmelden & Mitreden