Warum du reisen solltest

16. Februar 2016

Ich bin zum ersten Mal in meinem Leben geflogen als ich 23 Jahre alt war. Ja richtig, dreiundzwanzig. So seltsam es für viele von euch klingen mag. Man fliegt doch mit seinen Eltern auf Urlaub. Oder mit Freunden auf Maturareise. Oder sonst noch irgendwohin. Ich bin nie mit meinen Eltern geflogen. Wir haben Urlaub in Polen gemacht. Ein Urlaub im Ausland war ein Luxusgut, welches wir uns nicht leisten konnten.

Mein erster Flug war gleich ein Langstreckenflug. Ich war unterwegs nach Los Angeles, um dort sechs Wochen Karate zu trainieren und damit meinen Kindheitstraum zu erfüllen.

Neun Jahre und unzählige Flüge später kann ich mich an dieses Gefühl ganz genau erinnern. Nicht das Gefühl, in einem Flugzeug zu sitzen oder zum ersten Mal zu fliegen. Es war ein Gefühl, welches man leider nicht so oft erlebt. Das Gefühl, genau das Richtige zu tun. Einzigartig. Unbeschreiblich. Unvergesslich.

Und nein, ich bin jetzt kein Pilot und es war nicht das Fliegen, das mich so berührt hat. Es war der Moment, in dem die Wanderlust in mir geweckt wurde.

Ich habe seitdem in vielen verschiedenen Ländern gelebt und viele tolle Abenteuer erlebt. Die coolsten Stories, die ich zu erzählen habe, hätte ich nicht erzählen können, wenn ich nicht gereist wäre.

reise reisen

 

Es gibt so viele Gründe, weshalb man reisen sollte. Du musst nicht unbedingt zu einem Backpacker werden. Du musst nicht unbedingt in einem Dschungel zelten und gegrillte Würmer essen. Du brauchst nicht gekidnapped zu werden, um eine tolle Story erzählen zu können. Du wirst genug erleben, wenn du einfach nur reist. Nicht nur nach Berlin, um dort ein paar Partys zu besuchen. Nicht nur in die Türkei, um dich am Strand in einem Ressort voller Deutscher und Österreicher zu sonnen. Sondern auch in die Länder, die vielleicht nicht so populär sind. Du wirst Erlebnisse und Erfahrungen sammeln, die zu Geschichten werden. Diese Geschichten machen nicht nur dein Leben spannender, sie machen dich zu einer spannenderen und interessanteren Person. Diese Geschichten prägen dich und deine Zukunft. Und was gibt es Interessanteres als sich mit einem Menschen zu unterhalten, der was Spannendes zu erzählen hat?

Sei aber vorsichtig. Reisen verändert. Du wirst eine neue Weltsicht entwickeln und deine Meinung über so viele verschiedene Dinge ändern. Du wirst Sachen aus einer anderen Perspektive sehen und zur Erkenntnis kommen, dass es verschiedene Kulturen gibt und dass Menschen in diesen Kulturen ganz anders sind. Etwas, was so selbstverständlich zu sein scheint, aber von so vielen missverstanden wird.

Wenn du reist wirst du auf einmal ganz anders einen Türken, einen Amerikaner, einen Chinesen oder einen Koreaner betrachten. Wenn man reist, gewinnen manche Sachen an Wert, während andere auf einmal unwichtiger werden. Und wenn du von einer längeren Reise nach Hause zurückkommst, scheint alles auf einmal viel kleiner zu sein: Probleme, Distanz, Menschen.

Du wirst viele Freundschaften schließen. Ich habe Menschen aus der ganzen Welt kennengelernt und viele von ihnen sind zu meinen Freunden geworden. Ich habe mich mit Menschen unterhalten, die mir unglaubliche Geschichten erzählt haben. Ich habe viele Sachen verstanden, die ich ohne Reisen nicht verstehen hätte können. Denn Reisen macht die Augen auf.

Wir haben im Deutschen ein sehr schönes Wort, das eins der schönsten Gefühle der Welt beschreibt: Fernweh – die Sehnsucht nach fernen Ländern. Für mich bedeutet aber Fernweh noch ein wenig mehr. Für mich ist Fernweh die Erinnerung an ein Abendessen mit einer chinesischen Familie, die Erinnerung, von der Polizei in Mexiko aufgehalten worden zu sein, die Erinnerung, zum ersten Mal in Asien angekommen zu sein, die Erinnerung, zum ersten Mal geflogen zu sein. Für mich ist Fernweh das Vermissen von Orten, die ich besucht habe und Menschen, die ich an diesen Orten hinterlassen habe. Fernweh scheint für mich all diese Dinge nicht vollständig beschreiben zu können. Es gibt einen Begriff im Portugiesischen, der mit einem Wort nicht übersetzt werden kann und so viel bedeutet wie: Saudade. Es ist mehr ein Konzept als ein Wort. Es lässt sich mit ‚Traurigkeit‘, ‚Wehmut‘, ‚Sehnsucht‘, ‚Fernweh‘ oder ‚sanfte Melancholie‘ nur annähernd übersetzen. Sehr zutreffend.

Reisen bedeutet nicht nur den Ort zu wechseln. Es bedeutet die Welt zu entdecken, sich zu entwickeln, Horizonte zu erweitern, Perspektiven zu ändern und vieles mehr.

Reise, bevor du einen 40-Stunden-Job hast, bevor du eine Familie gründest. Solltest du das aber schon gemacht haben -finde trotzdem Wege, wie du reisen kannst. Denn Reisen ist immer gut und mit Sicherheit eine der am meisten erfüllenden Sachen der Welt.  

Was ist deine nächste Destination?

 

 

 

 

 

 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Kirche Religion Masse
Am Wochenende beteten zehn Tausend...
Orašje
Vor ihrem ersten Besuch bei der Familie...
Eine lebenslange Liebe: Schwestern
Man kann nicht mit ihnen. Man kann auch...

Anmelden & Mitreden