Wie bereitet man Tee im Samowar zu?

15. Januar 2018

1234.png

Wie bereitet man Tee im Samowar zu?
Der deutsche Außenminister machte seinem türkischen Amtskollegen eine nette Geste (Foto: Facebook-Screenshot, von Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Möchtest du einmal etwas Neues probieren und einen speziellen Tee kochen? Dann bist du hier genau richtig! Wir erklären euch diesmal, wie man auf orientalische Art Schwarztee zubereitet. Das Foto kann dafür als Motivation dienen: Wie die FAZ berichtete, machte der Außenminister Deutschlands vor Kurzem seinem türkischen Kollegen eine nette Geste und hatte somit das orientalische Teekochen auch gut hingekriegt.

In vielen wienerisch-orientalischen Cafes, Restaurants und Imbissstellen wird er angeboten – der türkische Schwarztee „Siyah Çay“. Besonders aus der kulturellen Gewohnheit der Austrotürken ist das Heißgetränk nicht wegzudenken. Vor allem in der jetzigen Jahreszeit ist es für uns wichtig, dass wir warme Getränke zu uns nehmen. Nachdem wir euch vor kurzer Zeit über die Herstellung von türkischem Schwarztee informiert haben, wollen wir euch diesmal zeigen, wie man ihn kocht. Es ist gar nicht so kompliziert, wie man es sich vielleicht vorstellen würde. Wenn der Außenminister Sigmar Gabriel dieses Teekochen mit türkischem Samowar hinbekam, können wir es sicher auch schaffen. Für die richtige Zubereitung sind vier Dinge wichtig und bei Bedarf kann man den Tee am Ende mit Zucker oder Honig verfeinern. Das erste Mittel ist besonders für Wiener sehr leicht zu besorgen:

  1. Sauberes (Wiener) Wasser oder kalkfreies, sauerstoffreiches Trinkasser
  2. Türkischer Schwarztee mit hoher Qualität; wir empfehlen die Teesorten von „Çaykur
  3. Türkische Teegläser; wir empfehlen die von „Paşabahçe“; wenn man sie jetzt nicht besorgen kann, darf man auch andere Häferl verwenden
  4.  „Çaydanlık oder Semaver“ (türkischer Samowar) aus Porzellan oder zwei Teekannen aus anderen Materialien (z.B. Stahl oder Kupfer), die aufeinander gestellt werden können und die Kochhitze aushalten

Wie bereitet man Tee im Samowar zu?
Mein Schwarztee in seinem Anbaugebiet in Rize, Türkei (Foto: Abdullah Bag)

Es gibt verschiedene Versionen von türkischen Samowaren

Wir nehmen zuerst den Samowar „Çaydanlık“ zur Hand. Der Name klingt zwar vielleicht nach einem Action-Videospiel, jedoch handelt sich bei dem Gerät um eine Teekanne, die, ähnlich wie der tatarische oder russische Samowar, aus zwei Kammern besteht. Da wir auf einer Herdplatte kochen werden, benutzen wir diesen „Çaydanlık“, der eben eine Abwandlung des echten großen Samowars ist. Der untere Teil ist ein größerer Teekessel mit Griff und Schnabel. Darauf wird ein kleinerer Kessel mit Griff, Schnabel und Deckel montiert, was „Demlik“ genannt wird. Den Kleineren braucht man für das Teekonzentrat (türkisch „Dem“ genannt) und den Größeren für das heiße Wasser. Über die Arten und Geschichte von den Samowaren, werden wir in einem anderen Blog berichten, wo wir auch andere Tipps über die Zubereitung geben werden.

Kurze und einfache Anleitung für die Zubereitung

Wie bereitet man Tee im Samowar zu?
Teewasser wird vorbereitet (Foto: Youtube-Sreenshot)

Zuerst füllen wir die größere oder untere Kanne mit Wasser und stellen sie auf die Herdplatte.

Wie bereitet man Tee im Samowar zu?
Kochendes Wasser in "Çaydanlık" (Foto: Youtube-Sreenshot)

Wir warten, bis das Wasser richtig kocht.

Wie bereitet man Tee im Samowar zu?
"Demlik" wird mit heißem Wasser gefüllt (Foto: Youtube-Screenshot)

Sobald das Wasser in der großen Kanne kocht, wird ein Teil davon in den kleineren Kessel „Demlik“ gegossen. Man sollte zu diesem Zeitpunkt schon wissen, wie viel Teeportionen man insgesamt haben will. Die Menge richtet sich hier nach deinem Geschmack. Je mehr Wasser du hinein gibst, desto schwächer wird dein Teekonzentrat („Dem“). Je weniger und schwächer der „Dem“, desto weniger Teeportionen bekommt man am Ende.

Wie bereitet man Tee im Samowar zu?
Ein gehäufter Esslöffel würde ca. für 10 Teegläser reichen (Foto: Youtube-Screenshot)

Nachdem sich im kleinen oder oberen Kessel heißes Wasser befindet, gibst du pro Teeglas, das du trinken möchtest, einen Teelöffel Teeblätter in diesen „Demlik“ hinein. Wenn man schon Profi ist, weiß man auch, wie viel Esslöffel ausreichend sind. Achtung: Ein Teelöffel für eine Portion ist bei uns ausreichend, weil wir hochwertigen türkischen Schwarztee verwenden. Bei anderen Schwarztee-Sorten mit niedrigerer Qualität (z.B. Ceylon) sollte man mindestens zwei Teelöffel pro Teeglas hineingeben. Hier macht die Hochwertigkeit also schon etwas aus.

Wie bereitet man Tee im Samowar zu?
Neben Teekonzentrat brauchen wir natürlich heißes Wasser (Foto: Youtube-Screenshot)

Die große Kanne, die jetzt vielleicht fast leer ist, sollte natürlich noch einmal mit Wasser befüllt werden.

Wie bereitet man Tee im Samowar zu?
Jetzt heißt es wieder: Warten. (Foto: Youtube-Screenshot)

Die beiden Kannen werden dann wieder aufeinander auf die Herdplatte gestellt. Als nächstes schaltest du den Herd auf eine niedrige Stufe und lässt das Ganze 15 Minuten kochen. Achtung: Mit jeder zusätzlichen Minute wird dein Schwarztee stärker.

Wie bereitet man Tee im Samowar zu?
Das Schwarzteekonzentrat "Dem" ist fertig zum Verwenden (Foto: Youtube-Screenshot)

Fertig gekocht ist dein Tee, wenn die Blätter in „Demlik“ nicht mehr ganz an der Wasseroberfläche schwimmen.

Wie bereitet man Tee im Samowar zu?
Mit der weißen Kanne hat man das "Dem" hinzugefügt (Foto: Youtube-Screenshot)

Zum Servieren kannst du jetzt dein Teekonzentrat aus dem „Demlik“ ins türkische Teeglas gießen. Je nach Geschmack kannst du dein Glas zu 15% bis 45% mit dem Schwarzteekonzentrat auffüllen. Das ist nämlich entscheidend für die Stärke deines Tees. Der helle, schwächere Teeaufguss wird “ açık çay” und der Stärkere mit mehr Teekonzentraten “koyu çay“ oder „demli çay” genannt.

Wie bereitet man Tee im Samowar zu?
Fertig ist der türkische Schwarztee! (Foto: Youtube-Screenshot)

Der Rest des Teeglases wird mit kochendem Wasser aus der größeren oder unteren Kanne aufgefüllt. Wenn man einen gesüßten Tee will, kann man ins Glas einen oder zwei Zuckerwürfel hineingeben. Ein Zuckerwürfel besitzt ungefähr so viel Zucker wie ein Teelöffel Kristallzucker. Ob der Zucker braun oder weiß ist, ist wiederum eine Sache des Geschmackverständnisses. Statt Zucker kann man natürlich auch Honig verwenden. Milch gehört normalerweise nicht in einen  traditionellen türkischen „Çay“. Wer aber will, kann sie trotzdem zur Verfeinerung des Geschmacks hinzugeben. Manche trinken den türkischen Schwarztee  auch mit verschiedenen Gewürzen wie Kardamom, Ingwer, Zimt, Pfeffer oder Nelken. Andere mögliche Spezial-Zutaten zum Verwenden wären Muskat, Schokolade und sogar Lakritze.

Wie bereitet man Tee im Samowar zu?
Genügsames türkisches Frühstück als Serviervorschlag (Foto: Youtube-Screenshot)

Die Tasse wird am oberen Rand angefasst, da dies die einzig kühle Stelle beim Glas ist. Zu Beginn erhitzt sich der untere Teil durch das heiße Teewasser sehr stark. Hier sehen wir noch ein bescheidenes türkisches Frühstück mit „Simit“ (Sesamring). Mit „Börek“ (oder „Burek“) oder „Kurabiye“ (Teegebäck) genießt man den „Çay“ auch gerne.

Wir haben für euch noch einige Videos von Youtube herausgesucht, wo ihr auch die verschiedenen Vorgehensweisen beim Teezubereiten sehen könnt:

Auf Türkisch:

Auf Deutsch:

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Erdogan Werbung G20 Protest Hamburg
Wenn die türkischen Wähler heute zur...
Reisen
Gastbeitrag von Katja Teuchmann Seit...
.
Was Jugendliche feiern, empört...

Anmelden & Mitreden