Weblog von Aleksandra Tulej

26. Februar 2019
.

Ring Freiheitlicher Jugend: "Österreicher, geht impfen! - wenn es schon die Zuwanderer nicht tun"

Das Thema Impfgegner löst weit und breit kollektives Kopfschütteln aus - zumindest bei 96 % der ÖsterreicherInnen. Und was ist mit den restlichen vier Prozent? So viele stehen dem Impfen nämlich laut einer Statistik der MedUni Wien aus dem Jahr 2016 skeptisch gegenüber - und impfen nicht. Weder sich selbst noch ihre Kinder. Was daraus resultiert? 

26. Februar 2019
,

Body Positivity für den Arsch.

Ich habe die ärgsten Augenringe der Welt. Ich sehe ungeschminkt aus wie ein uneheliches Kind von Benicio del Toro und Richard Lugner. Ich habe schon alle Concealer der Welt durchprobiert, Theaterschminke und Tattoo-Cover-Up inklusive. Nix Gurkenscheiben, nix Touche Éclat – hilft alles nix. Ja, ich schlafe genug, nein, ich habe keine gesundheitlichen Probleme. Und nein, es sieht einfach nicht schön aus. Sie sind genetisch und einfach immer da. Sobald ich mir eine OP leisten kann, werde ich das überall herausposaunen und es hundertprozentig durchziehen.

14. Januar 2019
Aufmarsch in Warschau, Montagabend

Polen, bist du nun echt verloren?

Polen: Danzigs Bürgermeister wird bei einer Benefizveranstaltung auf der Bühne ermordet. Daraufhin tritt der Gründer der landesweit größten Charity-Initative, die in Polen seit 26 Jahren aktiv Hilfe leistet, zurück. Einer Initative, die das Land jahrelang zusammenschweißte. Der Grund: Der Rechtsdruck wird zu groß. So groß, dass sogar die Gesichter der Opposition verstummen. 

28. September 2018
.

Was ist mit dieser Kahba auf Beyda?

„Und die Kahba auf Beyda, sie leckt an meinem Yarak und nicht an meinem Paper“. Eine Gruppe zwölfjähriger in der S-Bahn neben mie grölt den Refrain von Capital Bra’s „Neymar“. Ob die Kids wissen, dass „Kahba auf Beyda“ nichts anderes als „Die Nutte auf Koks“, und „Yarak“ „Schwanz“ bedeutet, sei dahingestellt. Den Kids wird es vermutlich ohnehin egal sein, den Radiostationen und Menschen, die sich dafür verantwortlich fühlen, dann schon weniger.

Seiten

Anmelden & Mitreden