Weblog von Amar Rajković

31. Mai 2022
srebrenica, weiße, bänder, prijedor

Tag der weißen Bänder: Gastbeitrag von Dennis Miskić

Wir gedenken heute dem Tag der weißen Bänder. Es ist ein Tag, der für die ganze bosnische Nation Schmerz, Leid und Demütigung repräsentiert. Es ist das erste Mal seit dem zweiten Weltkrieg, dass eine Gruppe von Menschen zur Vernichtung gekennzeichnet wurde. Und das wenige Stunden von der österreichischen Grenze entfernt.


von Dennis Miskić aus Srebrenica

 

04. Mai 2022

"Redet mit, nicht über uns!"

Die in der Bukowina (West-Ukraine) geborene Autorin Lidiia Akryshora ist glücklich, dass die österreichische Zivilbevölkerung ihren Landsleuten hilft. Was ihr sauer aufstößt: Die Putin-Versteher und plötzlichen Ost-Europa-Experten, die russische Kriegsverbrechen relativieren. Ein Kommentar: 

01. April 2022
Die Flüchtlingsfamilie auf dem "Chateau fort de Lourdes" (Mama, Bruder, Autor - v.l.n.r.)

Ein Wochenende, das seit 30 Jahren andauert - Erinnerungen an den Kriegsanfang am 3.4.1992

„Oh mein Gott, es ist Krieg!“ Meine Zeichenlehrerin in der vierten Klasse schrie plötzlich auf und musste sich am Heizkörper festhalten. So massiv war die Explosion, die meine Heimatstadt Mostar am Freitag, 3 April 1992 erschütterte. Die Worte der erst kürzlich aus Split gekommenen und durch ihren dalmatinischen Akzent in meinen Erinnerungen gebliebenen Lehrerin, läuteten einen neuen Lebensabschnitt für mich und meine Familie ein. Nur wusste ich das damals noch nicht. Als wir vom Unterricht entlassen wurden, dachte ich nicht an Krieg. Nein, ich dachte an Kriegsspiele.

08. Februar 2022

Eine Faust für den politischen Islam?

Eine in die Höhe gestreckte Faust als Zeichen des politischen Islams? Die ÖVP-Wien reitet einen Angriff auf die „Muslim Contemporary Ausstellung“, die von 8-12.11.2021 in Wien stattfand. Die Kunstszene reagiert mit einem Offenen Brief. 

Seiten

Anmelden & Mitreden

6 + 13 =
Bitte löse die Rechnung