Weblog von Birgit Hohlbrugger

25. Januar 2016

37.500 Ausreden

37.500 Menschen und keinen mehr soll Österreich im kommenden Jahr aufnehmen, wohl wissentlich, dass diese Obergrenze bereits nach den ersten Monaten des Jahres erreicht sein wird. Und dann? Dann werden entweder gar keine Asylanträge mehr angenommen, oder es werden Asylanträge angenommen aber auf Jahre hinaus nicht mehr bearbeitet. Ist das rechtlich überhaupt möglich? – Schweigen im Walde. Wie genau soll das umgesetzt werden? – Schweigen im Walde.

18. Januar 2016

Reden wir über Sexismus

Wenn ich jetzt sage, dass ich gerne über Sexismus sprechen möchte, sind dieser Tage bestimmt viele sofort begeistert dabei. Tatsächlich, wer hätte das gedacht, sind „unsere Töchter“ momentan die allergrößte Sorge der ÖsterreicherInnen, sodass glatt vergessen wird, auch mal an unsere großen Söhne zu denken. Aber genau deren Sexismus ist es, den ich ansprechen möchte. Eine Sache gleich vorab: Nein, ich werfe in diesem Artikel nicht alle Männer in einen Topf.

14. Januar 2016

Wenn die kan Almdudler hab‘n

Es ist Donnerstag, der 14. Jänner 2015. Eine Nachricht verbreitet sich in Windeseile über ganz Europa bis hin zu den Krisengebieten im Nahen Osten und in Afrika. Vizekanzler Reinhold Mitterlehner kündet das Ende der österreichischen Willkommenskultur an. Ein Raunen geht durch die Menge der Flüchtlinge, die in Europa oder am Mittelmeer unterwegs sind, oder in den Krisengebieten selbst gerade dabei sind, sich auf den Weg zu machen.

12. Januar 2016

"Männergewalt" und Pseudofeminismus

Köln – Hauptbahnhof. Angesichts der Ereignisse in der Silvesternacht ist so gut wie jeder auf irgendeinen Zug in Sachen Frauenrechte aufgesprungen. Vieles von den derzeit kursierenden Meinungen ist bei genauerem Hinsehen jedoch kontraproduktiv und nur einmal mehr Beweis, dass wir von Frauenrechten bislang nur Bahnhof verstehen.


 

Das böse F-Wort

Seiten

Anmelden & Mitreden