Die, mit der er dich betrügt: Aus dem Leben eines Side-Chicks.

15. Juni 2016

von Anonym

Ich habe keine besonders spannenden oder unüblichen Aufrissgeschichten. Ich habe die, die jeder, der in seinen Zwanzigern Single ist, halt hat. Ich bin womöglich sogar ein wenig spießig. Ich habe keine Tinder-Dates, keine Dates ohne Tinder und Geschichteln für eine Nacht finde ich ehrlich gesagt nicht sehr erfüllend. Ich bin die letzte Person, die Menschen nach der Anzahl ihrer Sexpartner beurteilt. Aber ich finde es für meinen Teil einfach nicht unglaublich aufregend oder sinnvoll. Was nicht heißt, dass sie nicht schon vorgekommen sind. Ich könnte sie jedoch locker an einer Hand abzählen. Ich stehe Typen anfangs nämlich immer skeptisch gegenüber, ist so ein Ding von mir. Umso trauriger ist es, dass ich bei dieser spärlichen Menge dieser Geschichten ein Muster beobachten konnte: Typen mit Freundin. Typen mit Freundin, die diese Freundin betrügen. Mit dir. Und du weißt nichts davon, bis sie es dir nebenbei verkünden.

„Meine Freundin könnte dein Parfüm riechen“

Spulen wir mal vor, den Tathergang werden sowieso alle schon kennen. Ganz ehrlich, in der Buchhandlung lernt man den Traumprinzen heutzutage nicht kennen. Oder doch, aber schreibt mir bitte, in welche Buchhandlungen ihr geht. Jedenfalls: Ihr landet bei ihm zu Hause, nüchtern ist keiner mehr. Alles schön, alles passt. Und plötzlich fällt der Satz: „Ja hey, wollen wir lieber ins Gästezimmer gehen, meine Freundin könnte dein Parfum in meinem Bett riechen und Verdacht schöpfen.“ Bitte was? Welche Freundin? „Jaa, ich weiß eh, ich weiß eh.“ Ich weiß, dass ich daraufhin bei der Tür rausgeh’.

„Ich muss morgen den Kissenbezug wechseln“

Szenario Nummer zwei. Der Kavalier macht dir schöne Augen, bis ihr irgendwann in seinem Schlafgemach landet. Doch plötzlich wird die anfängliche Spannung mit einem Spruch seinerseits ganz schnell zunichte gemacht. „Du, meine Freundin ist blond, also ich muss dann morgen den Kissenbezug wechseln, wenn du hier schläfst.“ Okay, ernsthaft? Ja, ernsthaft. Erstens: Wieso erzählst du mir das? Zweitens: Was habt ihr alle für Probleme mit eurem Bettbezug? Ist das das einzige, woran ihr denkt? Nicht daran, dass ihr verdammt noch mal eine Freundin habt, die ihr, ich weiß nicht, vielleicht nicht betrügen solltet? Wäre das vielleicht was?

Ich bin die Main Side Bitch 2016

Wenn jemand jedes zweite Wochenende mit irgendwelchen fragwürdigen Typen ins Bett springt, und dann solche Erlebnisse hat, lass ich mir das irgendwie noch einreden. Aber entweder ich, eh schon halberte Klosterschwester, habe das Glück, die größten Idioten dieser Welt zu treffen, oder ich weiß auch nicht. So wurde mir dieses Jahr auch schon versichert, dass ein gewisser Herr seine Freundin „eh nur mit mir betrogen hat.“ Ur das geile Kompliment. Main Side Bitch 2016 ist mein neuer Name.

„Ich bin so ein armes Arschloch“

Übrigens, Mr.Kissenbezug hatte dann auch noch eine ganz herzzerreißende Story darüber, dass er seine Freundin schon so oft betrogen hat und er so ein Arschloch ist und dass ich irgendwie „zu gescheit“ dafür wirke, dass er mich so verarschen könnte, deshalb sagt er mir jetzt, dass er in einer Beziehung ist. Und dass er sich so gerne ändern würde. Während ich meine Sachen zusammensuche, erkläre ich ihm, dass das wohl nicht so schwer sei, „kein Arschloch mehr“ zu sein. Und dass ich ihn nicht kenne, ergo es mir komplett egal ist, wie er sich damit fühlt. Das ist eher eine Frage, die man seiner Freundin stellen sollte. Zweite Möglichkeit: Wenn du es schon tust, sag halt nicht, dass du eine Freundin hast. Ich wäre nicht von alleine draufgekommen, wieso denn auch? Ich sollte ab jetzt jeden Typen, mit dem ich mehr als zwei Sätze wechsle, fragen, ob er denn eh nicht in einer Beziehung ist.

Betrüg sie halt und sei still.

Abgesehen davon, dass Betrügen sowieso scheiße ist, frage ich mich eines: Wieso haben es Typen in diesem Alter notwendig, ihre Freundin zu betrügen? Ihr habt kein Haus zusammen, keine Kinder, seid nicht verheiratet, wohnt wahrscheinlich nicht mal zusammen  - wenn es dich nicht glücklich macht und du dir irgendwelche anderen Mädels suchen musst, mach doch Schluss. Oder, keine Ahnung, wenn du sie schon betrügst, dann tu es und sei still. Aber wozu schleppst du dir eine ab, nur um ihr dann zu verkünden, dass du eigentlich eine Freundin hast, und dann sowieso leer ausgehst. Vielleicht gibt es auch welche, die dann mitmachen, keine Ahnung. Ich kann das nur aus meiner Perspektive schreiben. Wie soll man sich dann fühlen, wenn man weiß, dass jemand in einer Beziehung ist? Wenn sich dieser Jemand offensichtlich Gedanken darüber macht, dass das, was er gerade tut, nicht richtig ist, auch wenn es nur in  Form eines blöden Kissenbezuges ist?

Es leidet mehr darunter als der Kissenbezug.

Ich weiß nicht mal, wo ich anfangen und wo ich aufhören soll. Vielleicht bin ich zu unerfahren und naiv, aber es macht mich einfach grantig. Mir kann es egal sein, dem Typen auch, aber die, die wirklich darunter leidet, ist die Freundin. Aber nicht nur sie. Ich leide dann auch, weil ich mir Gedanken mache, ob es denn keine normalen Typen mehr gibt und ob man überhaupt noch jemandem vertrauen kann. Es klingt vielleicht überdramatisch, aber so fängt das an. Lange Rede, kurzer Sinn:  Es leidet wesentlich mehr darunter, als nur dein blöder Kissenbezug.

Bereich: 

Das könnte dich auch interessieren

.
Diese acht Lokale haben sich über die...
Grüner Druck aus der grünen Community
Credits: Zoe Opratko Inside Green: Im...
Freepik
Wenn du an den Boxring denkst, welches...

Anmelden & Mitreden

4 + 3 =
Bitte löse die Rechnung