Ein Rom wird Bürgermeister in der Slowakei, ohne wirklich lesen und schreiben zu können

09. Januar 2011

Nur knapp hat der Rom Vladimir Pokuta den Sieg als Bürgermeister im kleinen Städtchen Richnava in der Mittelslowakei vor seinem weißen Kollegen davongetragen. Eine Sensation!

Allerdings ist es bei der Angelobung zu einer ziemlichen Blamage gekommen: es stellte sich nämlich heraus, dass der neue Bürgermeister kaum seine Rede vom Blatt ablesen konnte. (Schaut ihr auf Youtube http://www.youtube.com/watch?v=1xp--amEPRA) Beinahe 60.000 Menschen klickten innerhalb weniger Tage das Video an und entfachten damit auch wieder eine der heikelsten Themen in der Slowakei: Die Rolle der Roma-Minderheit.

Beinahe eine halbe Million lebt derzeit in der Slowakei, meist in abgesonderten gettoähnlichen Siedlungen im Osten des Landes. Die Armut ist große, Bildung praktisch null und die Arbeitslosenrate hoch.

Pokuta wird nun Wahlbetrug vorgeworfen und etliche Tageseitungen bezeichnen ihn als ungeeignet und lassen sich ausführlich darüber aus, dass der gelernte Zimmermann arbeitslos war. Der lässt sich dadurch wenig beeindrucken. "Die wollen mich nur anschwärzen, weil ich ein Rom bin, das halten die Weißen nämlich nicht aus", sagt er im Kurier.

Sein erstes großes Projekt im Dienste seiner Roma-Mitbürger: die illegal erbauten Häuser zu legalisieren.

Buchtipp: Zum Leben der Roma in der Slowakei gibt es übrigens ein tolles Buch, absolut empfehlenswert: Die Hundeesser von Svinia von Karl-Markus Gauß! Lesen!

 

Kommentare

 

wie kann jemand der nicht lesen und schreiben kann eine lehre absolvieren? diese besteht ja auch zu einem grossen teil aus theorie...

mfg
fred

 

keine ahnung, wie er zu seiner ausbildung gekommen ist und wo er die gemacht hat. aber ich wünsch ihm auf jeden fall alles gute. und lesen und schreiben kann man üben.

 

...echte Sensation. Die Slovakei befindet sich derzeit allgemein total im Aufschwung! Positiv...

Das könnte dich auch interessieren

Aleksandra Tulej
Aleksandra Tulej und Soza Al Mohammad...
Wohnprotest Rotterdam
Foto: Emiel Janssen In den...
Nedad Memic
Das Balkanland befindet sich seit...

Anmelden & Mitreden

1 + 8 =
Bitte löse die Rechnung