Europas Fußball in heißer Endphase

09. Mai 2009

Der europäische Clubfußball ist nun in der heißen Endphase. In zwei Wochen findet das UEFA-Cup Finale Shaktar Donetsk - Werder Bremen statt und eine Woche drauf werden wir den Knaller des UEFA-Champions-Legaue Finals Manchester United - FC Barcelona live bestaunen dürfen. Doch abseits der großen Finalspiele tut sich so einiges in den europäischen Ligen. Hier ein kleiner Überblick.

  • England: In der wohl besten Liga der Welt scheint klar zu sein: An Titelverteidiger Manchester United führt kein Weg vorbei. ManU hält nach 34 Spieltagen bei 80 Punkten, Verfolger Liverpool bei 77, hat allerdings ein Spiel mehr auf dem Konto. Für die beiden Londoner Clubs Chelsea und Arsenal wird diese Saison wohl lediglich Platz 3 bzw. 4 bleiben, was immerhin die Qualifikation zur UEFA Champions Legaue bedeutet. Die "Blues", die am Mittwoch gegen den FC Barcelona ziemlich unglücklich aus der Champions League ausgeschieden sind, haben am 30. Mai immerhin noch die Möglichkeit einen Titel zu holen - den begehrten FA Cup. Doch hier wird der FC Everton ein gewaltiges Wörtchen mitzureden haben, denn immerhin hat der Club aus Liverpool den letzten FA-Cup Titel 1995 geholt. Daher wird's schön langsam Zeit! Liverpool steht heute gegen West Ham United unter Zugzwang, wenn sie noch die allerletzte Chance auf den Titel wahren möchten. Doch dafür müssten sie auf einen morgigen Umfaller ManUs im Stadtderby gegen Manchester City hoffen, was allerdings vorweg gesagt eher kaum zu erwarten ist. Im direkten Fight um Platz drei matchen sich Arsenal und Chelsea. Sollte Chelsea einen Sieg einfahren, ist für die "Blues" sogar noch der Vizemeistertitel drin.
  • Spanien: In Spanien ist spätestens seit dem großen "El Clasico", in dem der FC Barcelona Real Madrid mit sage und schreibe 6:2 aus dem Santiago Bernabeo schoss, alles klar: Barca holt sich den Titel und bricht nebenbei alle Rekorde. Die Bilanz Barcas kann sich sehen lassen: In 34 Spielen hat das Offensivfeuerwerk um Lionel Messi, Iniesta, Thierry Henry&Co. sagenhafte 100 Tore geschossen (!!!!) und gerade einmal 28 bekommen. Logische Konsequenz: Wer so etwas vorweist kann am Ende nur ganz oben stehen. Vier Spieltage sind's noch in Spanien und rechnerisch ist der Titel für Real Madrid zwar möglich, aber alleine dieser Gedanke ist absurd. Mit sieben Punkten Vorsprung (Barca 85, Real 78) wird sich die Supertruppe von Pepe Guardiola den Titel nicht nehmen lassen. Und nebenbei, so tippe ich, werden sie sich auch den Champions League - Titel sichern!
  • Deutschland: Meine persönliche Lieblingsliga, da ich sie wirklich jedes Wochenende hautnah verfolge. In der deutschen Bundesliga ist der VFL Wolfsburg ganz klar die Mannschaft der Stunde. Die Truppe von (Noch)Coach Felix Magath weist nach 30 Spieltagen 60 Punkte auf dem Konto auf. Verfolger Bayern München hält bei 57 Zählern. Das heißt alles ist noch drin, am Ende könnte es vielleicht sogar um die Tordifferenz gehen. Und hier haben die "Wölfe", nicht zuletzt dank dem bosnischen Topduo Edin Dzeko und Zvjezdan Misimovic, die Nase klar voran. Wenn noch dazu Toptorjäger Grafite so trifft wie bisher sage ich: Der VFL wird Meister! Heute könnten sie schon mit einem Sieg in Stuttgart den Grundstein dazu legen. Dass das allerdings nicht einfach wird weiß man, da die Schwaben derzeit ebenso einen tollen Fußball spielen und lediglich durch fünf Zähler vom VFL getrennt sind.  Das heißt wenn Stuttgart heute gewinnt, haben sogar sie wieder eine kleine Chance den Meistertitel zu holen! Und wie es ist von hinten das Feld aufzurollen und am Ende ganz vorne zu stehen, haben die Stuttgarter ja bereits 2007 bewiesen. Dennoch hoffe ich auf einen Sieg der "Wölfe" und einen gleichzeitigen Umfaller der Bayern in Cottbus. Diese Saison hat sich der FC Bayern den Titel einfach nicht verdient. Forza Wolfsburg! Was den Abstieg betrifft, denke ich, dass es am Ende Karlsruhe und Borussia Mönchengladbach erwischen wird. Energie Cottbus wird wohl gegen den Drittplatzierten der zweiten Liga um den Verbleib in der Bundesliga spielen.
  • Italien und Frankreich: Für die Attraktivität der Liga eher weniger bekannt, müssen die italienische Serie A und die französische Ligue 1 dennoch erwähnt werden. In Italien ist seit längerem klar: Inter Mailand wird Meister. Sieben Punkte Vorsprung auf den AC Miland und ganze 11 Punkte Vorsprung auf Juventus Turin sollten am Ende genügen um den "Scudetto" zu holen. Inter kann sich diesbezüglich wieder einmal bei Zlatan Ibrahimovic bedanken, der erneut eine große Saison gespielt hat. In Frankreich wird es wohl endlich wieder mal eine Unterbrechung des "Meisterabos" von Olympique Lyon geben. Nach 34 Spieltagen und bei noch vier ausstehenden Partien hat Lyon bereits einen 7-Punkte-Rückstand auf Tabellenführer Olympique Marseille. Interessant ist folgendes: Marseille ist mit 68 Punkten, bei einer Tordifferenz von 58:31, Erster. Der Zweitplatzierte Girondins Bordeaux hat ebenfalls 68 Punkte und eine Tordifferenz von 57:31. Das heißt, dass lediglich ein Tor die beiden trennt. Wie man sieht, wird's hier noch ein ganz heißer Tanz. Mein persönlicher Tipp: Am Ende hat dennoch Olympique Marseille die Nase vorn!
  • Österreich: Natürlich dürfen wir auf die heimische Liga nicht vergessen. Hier ist seit längerem klar: Der beste Kader wird meister, was soviel heißt wie: An Red Bull Salzburg führt kein Weg vorbei! Nach 32 Spieltagen liegen die "Bullen" sieben Punkte vor Rapid. Und morgen kommt's zum Knaller im ausverkauften Hanappi-Stadion. Doch selbst bei einem Sieg Rapids wäre Salzburg noch immer um vier Punkte vorn. Zu viel um es noch aufholen zu können! Um Platz drei matchen sich bereits heute Sturm Graz und die Wiener Austria. Beide sind punktgleich und wissen worum es geht: Wer am Ende auf Platz drei steht, steht im Nachfolgebewerb des UEFA-Cups, der so genannten "Europa League". Nachdem beide punktegleich sind wird's ein heißer Tanz in Graz. Doch selbst wenn die Austria am Ende nicht auf Platz 3 steht ist es nicht so tragisch, denn: Die "Veilchen" stehen im heimischen Cup-Finale und treffen dort auf Zweitligaspitzenreiter Admira. Sollte an und für sich eine machbare Aufgabe sein und somit wäre die Austria als Cupsieger für den Europapokal qualifiziert. Um den Abstieg kämpfen Mattersburg und Altach. Und hier wage ich keine Prognose, denn: Die Einen sind ärger als die anderen! Abstieg wünscht man niemanden, dennoch muss es am Ende einen erwischen. Mal sehen ob es dieses Jahr die Burgenländer oder die Vorarlberger trifft!
  • Bosnien/Kroatien/Serbien: In den Balkanligen ist es wiedereinmal eine "typische G'schicht" zu der nicht viel zu sagen ist: In Bosnien wird sich zu 99,9% Zrinjski Mostar den Titel holen, in Kroatien steht der Meisterteller für Dinamo Zagreb bereit und in Serbien hat Partizan Belgrad (bei 21 Punkten Vorsprung auf Vojvodina) schon längst den Meistersekt eingekühlt. Heimische Meisterschaft schön und gut, nur leider reisst kaum einer dieser Clubs etwas in Europa. Schauen wir mal inwiefern die Reform bzgl. Champions- und Europa League, die ja angeblich den Clubs "kleinerer" Länder entgegenkommen soll, wirklich wirken wird. Ob sich irgendeiner dieser Clubs in der Gruppenphase etablieren wird? Sehr sehr schwer. Wenn dann am Ehesten noch Dinamo. Aber wir werden ja sehen.

So, das war mal wieder ein kleiner Ausflug in die Welt des Fußballs. Und vergesst nicht: Kick it like Dzeko :P

Kommentare

 

Zrinjski ist Meister? Hat Partizan sie nicht vernichtet voriges Jahr? 11:1 oder so? (insgesamt)?

Was Chelsea angeht... Mir sind die Tränen gekommen gegen Barca... Unfair, unfair unfair! Hoffentlich macht ManU sie maier :D

Ich werd jedenfalls singen...
http://www.youtube.com/watch?v=5pq7xIrWq9g
http://www.youtube.com/watch?v=lMpkt_Y9Vck

http://www.youtube.com/watch?v=2Iyx6ssswWY (Absolut sweet)

NEMANJA NEMANJA...OHOHOH

 

du hast recht, genau dieser verein wird bih-meister. Den rest kann sich jeder selbst denken.

 

danke für die ausführlichen Berichte. Außer in Deutschland und Frankreich ist nicht gerade für Spannung gesorgt. Ich setze auf die Bayern in Deutschland und Marseille in France.

Das könnte dich auch interessieren

Flüchtlinge, Bosnien, Vucjak, Camp
Der bosnische Ort Vučjak, versteckt...
3 Minuten, Nobadi, Zadeh, Markovics
„Nobadi“ handelt von einer...
Putzfrau, Porsche, Neid, Jugo, Jugönnsmir,
Du kannst jeden Tag hackeln und nie in...

Anmelden & Mitreden