Faces of the month: Kopfüber am Stephansplatz

08. März 2011

Sie gehören zu Wien, genauso wie der „Steffl“ und das Schloss Schönbrunn: Die Breakdancer-Crew „Street Life Supreme“ hat sich längst zu einer Touristenattraktion getanzt. biber-Redakteurin Alexandra Stanić traf die Jungs und verspürte allein beim Zuschauen schon Schwindelgefühle.

Alexandra Stanic und  Phillipp Tomsich (Foto)

Hip-Hop-Beats, klatschende Menge und waghalsige Tanzeinlagen. Wir befinden uns nicht in einer angesagten Disco. Nein, das wilde Gehüpfe und die Partystimmung werden im Herzen Wiens, am Stephansplatz, von einer Breakdance-Crew auf den grauen Beton gezaubert. „Street Life Supreme“ lautet der klingende Name, der seit 1999 bestehenden Breakdance-Kombo.

 

Made in Hungary
Die sportlichen Protagonisten stammen aus Ungarn und pendeln im Sommer jedes Wochenende zwischen Wien und ihrer panonischen Heimat. „Wo sind wir denn besser aufgehoben als in der Kulturmetropole Wien?“, entgegnet Hassan auf die Frage, warum sie gerade in Wien ihre Tanzkünste zur Schau stellen. Hassan ist der einzige Wiener der Tanzgruppe und fungiert als Dolmetscher. Zóly und Góxy hingegen schlagen sich mit Englisch durch. Mit Sprüchen wie „Your money is our money“ oder
„If you like the show, you pay. If you didn't like the show, you pay!“ beweisen sie, dass sie die Menschen nicht nur in Staunen versetzen, sondern auch zum Lachen bringen können.

Breaken als Lebensinhalt
Nicht immer konnte die Crew ohne Schwierigkeiten auf dem Stephansplatz auftreten. „Wir haben 2010 ein halbjähriges Verbot aufgebrummt bekommen“, erklärt Hassan. Die Anrainer im ersten Bezirk hatten sich über den Lärm beschwert. Die Mitglieder der Crew wären kriminell und korrupt wurde gemunkelt, „dabei sind wir Breaker Showmacher!“, so Hassan. Zum Überleben reicht das eingenommene Geld meist nicht, im Vordergrund steht aber die Leidenschaft zu tanzen. Was wie eine Platitüde klingt, wird von den Jungs wahrhaftig so gelebt. Überzeugt euch am besten selbst! Jedes Wochenende, im Herzen von Wien.

Bereich: 

Kommentare

 

die sind sooooo coooool.
die hauptattraktion in wien, wenn meine verwandten kommen.
WENN MAN SIE ERwischt

Das könnte dich auch interessieren

Semsa Salioski
Kommentar von Semsa Salioski  „Was...
Sasa Kalajdzic, Fußball
Er war die Entdeckung während der U21-...
Liebesbrief WG
von Aleksandra Tulej Christoph...

Anmelden & Mitreden