„Fürs Miete zahlen kann ich einfach zu gut rechnen“

28. März 2017

Sponsored Content

Mit 25 eine eigene Wohnung? Das geht auch ohne Lottogewinn. Ein bisserl Mut gehört dazu – aber der macht sich schnell bezahlt.

Wohnung; Immobilie
Foto: Christoph Liebentritt

Jedes Mal, wenn Dario (29) sein Konto checkt, springt ihm sein Kreditbetrag ins Auge. „Vielleicht sollte ich das aus meinem Online Banking rausnehmen. Das ist nicht gut für meinen Blutdruck”, sagt scherzt er. „Das ist echt viel Kohle, aber es war definitiv die richtige Entscheidung”, meint auch Esma (26), die sich vor zwei Jahren mit ihrem Mann eine Eigentumswohnung gekauft und seitdem einen Wohnkredit bei Raiffeisen laufen hat.

Schwitzen vor der Unterschrift

Wohnungen in Wien kosten schnell ein paar Hunderttausend Euro. „Da kann einem echt schwindlig werden“, sagt Esma. „Aber was ist die Alternative? Die Miete schmeißt du nur zum Fenster raus – und das die nächsten 60 Jahre. Den Kredit zahl ich mir quasi in die eigene Tasche und irgendwann gehört die Wohnung dann mir.” Vor der Unterzeichnung des Wohnkredits kamen beide ordentlich ins Schwitzen. „Aber das hat sich schnell gelegt – da braucht man nur kurz mal nachrechnen und weiß, es macht absolut Sinn!“

Das Glück der Bruchbude

Danijel (38) ging es vor zehn Jahren auch so: „Miete zahlen ist in Wirklichkeit ja nicht gerade schlau – da bin ich langfristig mit eigener Wohnung und Wohnkredit besser dran. Dafür brauch ich kein Mathe-Genie sein, um mir das auszurechnen.“ Dabei hatte Danijel echt noch Glück. Er fand damals eine günstige Immobilie – wobei günstig in der Immobilien-Branche oft den Umstand kaschiert, dass es sich um eine Bruchbude handelt. Mit viel handwerklichem Geschick verwandelte Danijel diese „Bruchbude” in eine coole Wohnung. „In 15 Jahren habe ich den Kredit abbezahlt. Dann mach ich den Champagner auf.“

Nix passt am Anfang

Aber wie finde ich überhaupt die richtige Wohnung? „Am Anfang ist es wirklich mühsam. Du siehst dir gefühlt 100 Wohnungen an und immer passt etwas nicht – Lage, Raumaufteilung, Infrastruktur, Verkehr, Nachbarn, aber meistens ist es der Preis, der einfach viel zu hoch ist”, erzählt uns Danijel. „Wichtig ist auch ein gut gefüllter Reparaturfonds des Wohnhauses, damit keine unerwarteten Kosten auf die Eigentümer zukommen.” Da kann man schnell mal den Überblick verlieren. Deswegen: Vor dem Kauf erst einen Experten die Wohnung checken lassen.

Massive Wertsteigerung möglich

Darios Wohnung im 23. Bezirk hat 150.000 Euro gekostet. Die Gesamtkosten waren jedoch höher, weil bei jedem Kauf rund 10 Prozent an weiteren Ausgaben hinzukommen – für Makler, Grundbucheintragung, Bankspesen, etc. Dafür ist Darios Wohnung schon jetzt um einiges mehr wert. Wenn sich das so weiterentwickelt, könnte er sie nach Ende der Kreditlaufzeit sogar gewinnbringend verkaufen. „Meine Wohnung ist eine eche Wertanlage, da haben meine Kinder auch noch was davon”, erzählt er stolz.

Kreditrechner checken

Es hilft auch, wenn du das ganze Prozedere nicht alleine durchmachen muss. Ahmed (22) wurde von seinen Eltern unterstützt – auch mit einem Teil des notwendigen Kleingelds. Falls du niemanden hast, der dich dabei unterstützt oder die Kohle noch nicht ausreicht: nicht verzweifeln! Einfach mal informieren, wie viel Geld du für eine eigene Wohnung brauchst. Der Raiffeisen Kreditrechner gibt dir einen ersten Überblick über die Rückzahlungsraten, die auf dich zukommen könnten. Vielleicht ist dein Weg zum Wohntraum gar nicht mehr so weit weg wie gedacht. Dario, Esma, Danijel und Ahmed haben ihn auch gefunden.

 

Dieser Artikel ist eine entgeltliche Einschaltung der Raiffeisen Bank.​

Bereich: 

Das könnte dich auch interessieren

.
Nur keinen Genierer! Warum FKK gerade...
.
Drei Tage Party am Stück, Drogen ohne...
Das Bild der Perle wird nicht selten verwendet um die Verschleierung von Frauen zu rechtfertigen.
Den Mädchen wird eingetrichtert, sie...

Anmelden & Mitreden