"Ich bin ein Berliner"

01. März 2012

 

Von Fünfhaus nach Berlin: Österreich hat einen neuen Exportschlager. Der Rapper Raf Camora heißt jetzt RAF 3.0 und erobert mit explosiven Mischungen aus Rap, Reggae und Rock den deutschen Musikmarkt. 

biber: Warum die Namensänderung von Raf Camora zu Raf 3.0? 

RAF CAMORA: Als Camora habe ich düsteren Straßenrap gemacht. 3.0 ist ein Upgrade. als Raf 3.0 experimentiere ich mehr – von Rock bis Reg­gae: alles ist in meiner neuen Platte drin. Ich höre übrigens privat viel Rock und Grunge. Kurt Co­bain ist mein größtes Idol. 

Wien vs. Berlin: Wo ist die Bindung stärker? 

Ich wohne schon seit fünf Jahren in Berlin – mei­ne Lieblingslokale und Gegenden habe ich dort. 

Die Verbindung zu Wien bleibt natürlich. Vor allem, wenn ich in den 15. Bezirk gehe – das ist einfach meine Gegend, hier bin ich aufgewach­sen. Ich kenn jede Straße, jedes Lokal, ich weiß auch, wie jedes Lokal vor 15 Jahren ausgesehen hat. aber wenn ich in New York gefragt werde: „Where are you from?“ würd’ ich sagen: „I’m from Berlin!“ 

Was sind die coolsten Orte im 15.? 

Als ich jung war, war ich immer im Dadlerpark, in der Pizzeria Mafiosi, oder auch am Reindorfplatz 

bei den Straßenfesten. Und ich mag die Cafés bei der Wasserwelt. 

(RAF unterbricht. Nazar ruft an. Unverkennbar, dass die beiden dicke Freunde sind) 

Du hast mit Größen wie Nazar aus Wien oder KIZ aus Berlin Musik gemacht. Gebt es noch andere Künstler, mit denen du zusammenarbeiten würdest? 

Ja, leider bin ich sehr beschäftigt, selbst wenn Bob Dylan morgen anruft. Zurzeit bin ich wunschlos 

glücklich. Aber ein album mit Marilyn Manson wäre schon reizvoll. 

Dann als Raf 3.0, oder doch als Raf Camora? 

Naja, Marilyn Manson hätte zu Raf Camora bes­ser gepasst. Manson ist schon sehr düster und depressiv, genauso wie Raf Camora. Raf 3.0 ist musikalischer und nicht so todtraurig. 

 

 

 

wer ist er? 

name: raphael ragucci 

beruf: künstler 

wurzeln: französischsprachige 

schweiz 

alter: 27 

besonderes: hat früher französisch 

gerappt 

 

 

von Ayper Cetin, Ali Cem Deniz und Philip Tomsich (Foto)

Bereich: 

Kommentare

 

das blau steht ihm voll gut ^^

Das könnte dich auch interessieren

Semsa Salioski
Kommentar von Semsa Salioski  „Was...
Sasa Kalajdzic, Fußball
Er war die Entdeckung während der U21-...
Liebesbrief WG
von Aleksandra Tulej Christoph...

Anmelden & Mitreden