Ivanas Welt - Der biber-Mini-Cooper ist Daaa!

05. Januar 2009

Von Ivana Martinovic und Marc-Antonio Managuerra (Fotos)

Ich ging an einem Montag-Abend zum biber-Büro und sah „IHN“. Die Magenta-Farbe leuchtete schon von weitem, dass ich fast geblendet wurde, weil mein Blick nur in Richtung dieses kleinen Süßen ging. Mein verliebter Scheuklappenblick führte fast dazu, dass mein Kopf gegen den nächsten Laternenpfosten knallte. Aber nur fast! Ohne Beule am Schädl und fast hysterisch stand ich vor ihm! Unserem neuen biber-Mitglied! Der biber-Mini-Cooper ist daaa!

Und von mir hörte mein Chefe einen Satz, der einem Weltwunder gleicht! „Ich will ‘ne Runde damit fahren. Bitte, bitte Spritztour machen, mit neue Schatz!


Ich und Autofahren!!!


Zum vorher erwähnten Weltwunder: Ja, Leute! Hab meinen Führerschein brav mit 18 Jährchen gemacht! Gecruist und gecruist durch die provinziellen Straßen von Villach und sich dabei cool und erwachsen vorgekommen, bis es dann „Baaaamm“ gemacht hat. Ich fuhr in ein Auto rein. Ich, Führerscheinfrischling, nicht mehr so cool, fuhr mit verbeultem Auto nach Hause und heulte. „Scheiß aufs Autofahren! Ich fahr ab jetzt mit dem Bus, ich schwööre!“


Der biber-Mini hat mich geheilt!


8 Jahre sind nun seit  meinem
„Bamm“ vergangen. In Wien kam mir nie in den Sinn bei diesem Verkehr wieder mit dem „Cruisen“ anzufangen. Um ganz ehrlich zu sein: „Ich sch*** mich an, wenn ich nur daran denke, an dieses Rumgehupe und die ganzen Gürtelflitzer. 
Aber seit diesem einen Montag-Abend wurde ich bekehrt. Der Wunsch war größer als die Angst sich ans Steuer dieses „Schmuckstücks“ zu setzen. 
Ich nahm ihn! Ich fuhr los! Und wurde von meiner Auto-Phobie geheilt. Danke Miniiii! Du bist mein Held der Wiener-Straßen!

Leute! Wenn ihr ihn irgendwo sehen solltet? Schön „WINKE WINKE“ machen. biber „winke winke“ zurück!

 

 

 

Anmelden & Mitreden

1 + 0 =
Bitte löse die Rechnung