News aus Toni Polster's Süper Lig: ALLES Meid L ing!

10. Oktober 2011

Toni Polster ist zurück auf der Trainerbank. Als Leiter des SC Viktoria in der Fünften Liga hat er es mit Gegnern wie SV Srbija 08, SV Dinamo Ottakring und SKV Wild Dragon zu tun. Biber berichtet wöchentlich exklusiv aus Tonis Tschuschenliga. Hautnah und ungeschminkt. Diesmal waren wir beim Ethno-Derby Kaiserebersdorf/Srbija 08 gegen Fenerbahce Wien dabei. Was los war, liest du hier!

 

 

 

 

 

 

Wien Meidling, 3. September 2011. 3. Runde: SC Wiener Viktoria vs. Wild Dragons

 

 

Bereits eine Stunde vor Anpfiff wurde die Heimspielstätte des „SC Viktoria“ regelrecht gestürmt. „Mojo“, der an der Eintrittskassa arbeitet, hatte alle Hände voll zu tun. „Alle wollen Toni’s Viktoria sehen. Ganz MeidLing kommt deswegen hierher.“

„Ist der Toni scho do?“ fragten die Toni-Fans am Eingang.

„Wir sind nicht zum Spaß da.“ Für die Jungs von Toni hieß es  Konzentration pur. Es galt, die hohen Erwartungen, die man in sie gesteckt hat, reibungslos zu erfüllen.

Dann wurde es aber ernst. Die Spieler wurden vom Schiedsrichter auf das Spielfeld geführt.

„Siagst eh wos? Schau, der Toni sitzt da drüben!“ Ein kühles Bier, ein spannendes Spiel und natürlich ein Sieg waren alles, was sich die zahlreichen Zuschauer aus Meidling erwarteten.

Viele von ihnen genossen es, ganz nahe am Spielgeschehen zu sein…

….oder wollte man doch mit Toni zusammenpicken? Naaa, a bisl a Schatten is doch guat, oder net?

Aber Spaß beiseite. Obwohl Toni’s Jungs ohne Verschnaufpause in einen ununterbrochenen Torrausch verfielen (in der ersten Hälfte führte der SC Viktoria bereits 3-0)….

…gab sich der große Meister mit dem Resultat immer noch nicht zufrieden. „Es ist sicher noch mehr drin…“ dachte sich Toni und…

…tatsächlich führte man irgendwann schon 9-0. Wo waren die Wild Dragons? Der einzige Konkurrent für den SC Viktoria schien tatsächlich nur die Sonne zu sein…

…bei einem Endstand von 10-1 zeigte Toni vü Herz und vü Schmäh. Toni feierte gleich im Zehnerpack…

 

Ein Tag in MeidLing. Was war so los?

 

Der „meidLinga Pepi“ ist Rapidler und Viktoriana. A echta MeidLinga, der bei jedem Spiel mitfiebert.  "Wir mochn heit an Lärm und lossn’s furchtbar Krachn. Und wonn des eich net gfolln tuat, da konn i a nix mochn.“

„da pLatzmeista mit scharf“, wie er sich selbst nennt,  versorgte hungrige meidLinga-Fans. Seine Spezialität? Gegrillte Hamburger mit viel scharf…

Sari aus Mazedonien, der jahrelang in der Kampfmannschaft des SC Viktoria spielte, hatte alle Hände voll zu tun, um all die meidLinga Schluckspechterln zu versorgen. „Seit Toni bei uns Trainer ist, bin ich an Spieltagen 90 Minuten im Einsatz…“

Herr Holfellner (im Bild der Zweite von links) ist Ur-Viktorianer, Ur-MeidLinga und 14 Jahre selbst Kapitän des SC Viktoria gewesen. Seit 1948 hat er kein Spiel versäumt. „Es hat aber bis 2011 gedauert, bis da Toni auf da Trainerbank sitzt.“

10-1!!! Für die Wild Dragons gab’s am Ende zwar nichts zu holen…

…dafür ergatterte man ein gemeinsames Foto mit Toni-Zehnerpack. Angestoßen wurde mit Energy- Drinks. Ja, nach diesem Debakel kann man eine Portion Energie doppelt vertragen. „Fehnerbahce Wien befindet sich derzeit im Umbruch. Wir haben einen neuen Trainer und neue Spieler. Es wird dauern, bis wir uns besser präsentieren können“, so Herr Sakar (Zweiter von rechts), Präsident der Wild Dragons/Fenerbahce Wien.

Trotz Niederlage blieb man gelassen.

"Soll Toni mal wirklich gegen Fenerbahce spielen, Mann..."

"Das nächste Mal gewinnen wir..."

 

Weitere Ergebnisse der 3. Runde:

 

  • UNION AC MAUER - WS OTTAKRING  5:0
  • SV DINAMO OTTAKRING - FC 1980 WIEN  4:0
  • SPC HELFORT 15 - ASV 13  2:3
  • SV WOLFERSBERG - FK POLSKA  0:0
  • RENNWEGER SV - WR. SPORTKLUB 1b  4:1
  • SV WIENERFELD - SC RED STAR PENZING  0:0
  • SC KAISEREBERSDORF/SRBIJA 08 - FC A11/R.OBERLAA  2:1

 

Tabellenstand nach der 3. Runde:

 

  • 1. SV DINAMO OTTAKRING  (9Pkt.)
  • 2. SC WIENER VIKTORIA  (7Pkt.)
  • 3. SC KAISEREBERSDORF/SRBJIA 08  (7Pkt.)
  • 4. WR. SPORTKLUB 1b  (6Pkt.)
  • 5. ASV 13  (6Pkt.)
  • 6. SPC HELFORT 15  (4Pkt.)
  • 7. UNION AC MAUER  (4Pkt.)
  • 8. RENNWEGER SV  (4Pkt.)
  • 9. FC 1980 WIEN  (4Pkt.)
  • 10. SKV WILD DRAGON  (2Pkt.)
  • 11. FC POLSKA  (2Pkt.)
  • 12. SV WIENERFELD  (1Pkt.)
  • 13. FC A11/R.OBERLAA  (1Pkt.)
  • 14. WS OTTAKRING  (1Pkt.)
  • 15. SV WOLFERSBERG  (1Pkt.)
  • 16. SC RED STAR PENZING (1Pkt.)

 

Fotos: Markus Hollo

 

 

 

 

 

 

 

Bereich: 

Das könnte dich auch interessieren

Foto: Zoe Opratko
Sie alle haben schon Titel für...
Kühbauer, Fußball, Rapid, Trainer
Rapid-Trainer und 90er-Legende Dietmar...
Andreas Onea
Als Sechsjähriger verliert er bei einem...

Anmelden & Mitreden

4 + 10 =
Bitte löse die Rechnung