Nicht noch ein Valentinstags-Beitrag.

12. Februar 2016

von Leonie-Rachel Soyel

Es ist bald Valentinstag und auf jedem Blog sieht man Geschenkideen für sie und ihn. Auch auf meinem. Die Ideen finde ich klasse, nur würde ich meinem Liebsten so etwas nie schenken.Mal abgesehen davon, dass ich die Idee, sich zum Valentinstag was zu schenken, irgendwie spießig finde. Ich verschenke gerade mal Wein und stecke das Internetmodem aus. So handhabe ich das generell in meinem Leben. Wein bringt die Menschen meistens näher und die Geschichten, die sich daraus ergeben, müssen entweder für immer unter den Deckmantel des Schweigens gehüllt werden oder sind der Lacher auf Partys. Zumindest verbinden sie uns mehr als Handyhüllen, Schmuck oder Pralinen. In unserer Zeit, in der man sich meistens eh genug selbst schenkt, ist das Geschenk, gemeinsame Erinnerungen zu schaffen (mit oder ohne Wein), wahrscheinlich mehr wert. Obwohl eine kleine Aufmerksamkeit eines geliebten Menschen nie verkehrt ist.

Foto: Patrick Domingo
Foto: Patrick Domingo

 Ein Geschenk, welches ich wohl nie vergessen werde, war eine mintfarbene Schreibmaschine. Ich habe sie zwar nicht am Valentinstag erhalten, aber dieses Geschenk hat mich damals - so wie heute - beeindruckt. Denn es war kein „Ich muss dir jetzt was kaufen“-Geschenk, sondern eine „Ich habe es gesehen und an dich gedacht“-Aufmerksamkeit. Jedes Mal, wenn ich die Schreibmaschine ansehe, denke ich an die Person und muss über all die verrückten Erlebnisse damals nachdenken. Es war eine schöne Zeit, zwar mit vielen Tränen verbunden, aber ich möchte nichts davon missen.  Aber ich schweife schon wieder ab.  Verschenkt ihr etwas zum Valentinstag? Wenn ja, was?

Bereich: 

Das könnte dich auch interessieren

.
Diese acht Lokale haben sich über die...
Grüner Druck aus der grünen Community
Credits: Zoe Opratko Inside Green: Im...
Freepik
Wenn du an den Boxring denkst, welches...

Anmelden & Mitreden

5 + 10 =
Bitte löse die Rechnung