Straches Albtraum

14. September 2010

Sie ist erst 24, trägt ein Kopftuch und belegt auf der SPÖ-Liste den 166. Rang. Damit hat Gülsüm Namaldi SO GUT WIE keine
Chance, am10. Oktober in den Gemeinderat gewählt zu werden.
Trotzdem raubt die junge Wienerin FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache den Schlaf.

Von Teoman Tiftik

biber: Strache behauptet, die SPÖ sei eine Islamistenpartei. Bist du die Islamisten-Chefin?

Gülsüm: Unsinn. Auf der Kandidatenliste gibt es etliche Kandidaten mit Migrationshintergrund, darunter auch Muslime. Das ist gut so. Ein buntes, vielfältiges Wien sollte auch eine derartige Politik haben. Da bin ich der SPÖ sehr dankbar.

Würdest du für die Politik dein Kopftuch ablegen?

Es gehört zu meiner Persönlichkeit. Eine Persönlichkeit kann man nicht ablegen.

Viele wollen das Kopftuch verbieten.

In Österreich herrscht noch immer die Religionsfreiheit und das wird sich nie ändern. Da habe ich vollstes Vertrauen in mein Land. Solche Verbote sind nur Scheindebatten. Eine emanzipierte Frau zu sein und Kopftuch zu tragen, das sind keine Gegensätze.

Was sind deine politischen Ziele?

Ich möchte Mehrsprachigkeit fördern, zum Beispiel sollten Türkisch und Arabisch auf Lehramt an der Uni angeboten werden.

Du stehst auf der Liste an 166. Stelle. Wo siehst du dich in fünf Jahren?

In fünf Jahren bin ich im Gemeinderat (lacht). Deswegen führe ich einen Vorzugsstimmenwahlkampf. Da bin ich sehr gut unterwegs. Meine Kandidatur ist aber generell ein Zeichen gegen die Rechtstendenz. Dass eine Frau mit sichtbarem Bekenntnis
zum Islam für den Gemeinderat kandidiert, das ist ein wichtiger Schritt. Ich bin Straches schlimmster Albtraum.



Wer ist sie:

name:      Gülsüm Namaldi
beruf:        Germanistik- und Psychologiestudentin,
hobbys:    Wahlkampf,facebook, Homepage abchecken
alter:         24
wurzeln:   Türkei/Kayseri

besonderes: Gemeinderatskandidatin mit Kopftuch



biber-Info: Neben Namaldi findet sich auch bei der ÖVP eine Kandidatin mit Kopftuch. Sara Rahman konnte aber leider zum geplanten Doppelinterview nicht kommen.

Bereich: 

Kommentare

 

oder zwei an frau namaldi...

was sagt sie den frauen im iran, die das kopftuch unfreiwillig tragen, es nicht als teil ihrer persönlichkeit betrachten und gerne ablegen würden aber bei androhung der todesstrafe nicht dürfen?

frau namaldi?

ABB

 

noch mal für dich:

WAS IST SCHLIMMER, EIN GESETZ DAS DIE FRAU ZWINGT ETWAS AUSZUZIEHEN, ODER EIN GESETZ DAS BESTIMMT MEHR ANZUZIEHEN: SEIT WANN IST DAS KOPFTUCH EINE KÖRPERVERLETZUNG?

in diesem land lebt man nach dem motto zeig was du hast.
nackte frauen auf jedem plakat in jeder zeitung, im ferseher etc. ist das freiheit. in der stadt stinkt es nach unzucht. ist das freiheit. ausbeutung der frau nenn ich das.

es gibt leute die würden gern nackt durch die straßen gehen. es ist aber nicht erlaubt. tut das jetzt weh??

ist die iranische frau zu bemitleiden weil sie ihre haarpracht nicht zeigen darf. schwachsinn über schwachsinn

 

überall unzucht . woow.
für wen ist das unzucht? wenn nacktheit und die ausübung der sexualität freiwillig geschieht, dann kann dir das wurscht sein. willst du den jenigen vor sich selbst retten, weil er deiner meinung nach unzucht betreibt?
schlimm ist es, wenn menschen zu sachen gezwungen werden, die ihrer einstellung und ihrem leben nicht entsprechen.

 

wenn ich solche moslems wie den da oben lese, dann verstehe ich euch alle...

aber meine große BITTE ist, glaubt nicht, es sind alle so...

kopfschüttel und gegen-den-wand-schlag

ich bewundere deinen mut mit dem zu diskutieren, ich mag den nicht mal ansprechen...

 

du hast ein falsches bild mitbekommen. sobald du irgenwelche schlagwörter liest, läuft bei dir ein film ab. ich pass in keine schublade. ich kann mir gut vorstellen wie du dir mich vorstellst. wenn du mit mir reden würdest, würdest du womöglich selbst merken, welcher gehirnwäsche du unterzogen worden bist. aber ja, freilich sind wir das alle

 

ja genau das ist ja unzucht. i kann gar keinen retten. ich sag hier nur meine meinung. und warum die gesellschaft moralisch so kaputt ist. UND DAS IST SIE. jede 2te ehe wird geschieden. ach kommt ich bitte euch. und erzählt mir nicht von "islamischen länder" ich bin österreichischer muslim. das ist mein land, und hier will ich was besser machen. ;-)

 

Punkt1:
"WAS IST SCHLIMMER, EIN GESETZ DAS DIE FRAU ZWINGT ETWAS AUSZUZIEHEN, ODER EIN GESETZ DAS BESTIMMT MEHR ANZUZIEHEN: SEIT WANN IST DAS KOPFTUCH EINE KÖRPERVERLETZUNG?"

Is ja ein "ganz guter" Spruch, hast DU dir den einfallen lassen oder bist du selbst nur so ein Phrasendrescher der auswendig gelerntes rauslässt ohne Hirn einschalten??? Für mich heisst dieser Satz dass du gesetzliche Vorschriften über Kleidung und/oder Kopfbedeckung befürwortest. Menschheit wohin???

Punkt2:
"ist die iranische frau zu bemitleiden weil sie ihre haarpracht nicht zeigen darf. schwachsinn über schwachsinn"

Schwachsinn ja aber mal wieder von dir, das Mitleid gilt nicht dem "nicht zeigen dürfen der Haarpracht" sondern der, einer aufgeklärten Zeit wie heute (Wunschdenken*g*) unwürdigen, Todesdrohung. Eine Frau sollte sowas doch selbst entscheiden dürfen.

Punkt3:
Wenn du nackte Frauen (sowie teilweise Männer) auf Plakaten, in Zeitungen oder im Fernsehen als psychische/moralische Belastung empfindest ist es DEINE FREIHEIT wegzusehen, umzublättern oder den Sender zu wechseln.

Freiheit (lateinisch libertas) wird in der Regel verstanden als die Möglichkeit, ohne Zwang zwischen verschiedenen Möglichkeiten auswählen und entscheiden zu können.(c)Wikipedia

Fundamentalisten, egal ob muslime, christen, juden, etc. nehmen Menschen diese Möglichkeit. Um fundamentalistische Unruhestifter ruhig zu stellen brauchen wir gegenseitige Akzeptanz erst dann werden wir frei.

Ich glaub daran! Yes we can! ;)

 

wie kann ein kopftuch teil der persönlichkeit sein?
was sagt frau namaldi zur genitalverstümmelung kleiner mädchen in ägypten? ist das auch unter religionsfreiheit zu verstehen?

was ist im shariat als strafe für die inanspruchnahme der religionsfreiheit - konversion zb zum christentum - vorgesehen?

abb

 

wenn sie ihr kopftuch als teil ihrer persönlichkeit sieht, bitte schön.

ich persönlich kann die entscheidung für ein kopftuch nicht nachvollziehen. bin nicht aus dem "religions"kreis. ich empfinde es eher als negativ, weil irgendwie die argumentation dahinter liegt, die reize der frau zu verstecken. und das das so in einem heiligen buch gschrieben steht, dass gott es so wolle.
gott hat auch die menschen vor dem judentum, christentum und islam erschaffen. und da wehten auch die haare in alle richtungen.
ich kanns persönlich nicht nachvollziehen.

wie schon gesagt. frau namaldi kann für sich entscheiden. allerdings ist sie als vorbild für viele frauen zu sehen, wenn sie in die politik geht. vor allem meint sie (lachend), dass sie sich in 5 jahren im gemeinderat sieht.

ist sie dann nur in vertretung für muslimische Frauen, die kopftuch tragen und für menschen, (zb männer), die ein kopftuch befürworten, weil es auch für ihrer religiösen überzeugung entspricht? und sie kann eventuell frauen vertreten, für die kopftücher kein symbol der unterdrückung sind oder ein symbol für den rückschritt von gleichberechtigung, weil männer ihr wallendes haar nicht verdecken.

ich würde mich durch frau namaldi nicht vertreten fühlen. und wahrscheinlich auch nicht viele frauen, die einem kopftuchzwang entflohen sind, wie zb frauen aus dem iran. oder frauen, die noch immer das kopftuch tragen müssen.

es ist ihre persönliche entscheidung. mein vorbild ist sie nicht.

 

ich habe vorhin auch diesem ABU geantwortet - eine kopftuchträgerin will nicht auf ihr kopftuch reduziert werden. die überwiegende mehrheit tut das aus freien stücken und aus religiösität heraus. das heißt nicht, dass das kopftuch die gedanken regiert - das sind vorurteile.

ich kenn die dame nicht, aber eine meiner engsten freundinnen trägt das kopftuch und hat studiert und arbeitet - sie ist eine ganz normale aufgeklärte frau: eben muslimisch und mit kopftuch, aber das wars dann schon. möchte arbeiten und leben wie alle anderen auch und ist eine starke frau, die sich nichts beschränken lässt. für sie ist das kopftuch keine große sache - sie trägt es, aber vertritt die meinung, dass jede frau - nicht nur über das kopftuch - sondern über ihr ganzes leben selbst bestimmen soll!

so what?!

 

genau der meinung bin ich auch, dass das kopttuch keine große sache sein sollte. sie ist der gleiche mensch mit oder ohne. was wollen frauen mit einem kopftuch ausdrücken?

und es steht niergendwo, dass diese frauen ungebildet, nicht selbstbewusst sind. allerdings hat das kopftuch auch negative aspekte, wie im iran der kopftuchzwang.
natürlich entscheiden viele frauen freiwillig das kopftuch zu tragen. allerdings wurden auch sie durch den background beinflusst, womit das kopftuch eine bestimmte bedeutung bekommt.
frömmigkeit etwa? das bedecken der reize?
das bedecken des kopfes ist auch dafür keine garantie.
es ist die einstellung, die einen fromm macht und nicht das symbol, welches die frömmigkeit signalisieren soll.

 

es gibt genug kopftuchträgerinnen, die sich gar nicht fromm anziehen oder verhalten - aber auch die sollen es so tragen dürfen, wie sie es wollen!

und überhaupt finde ich es absolut bedenklich wenn frömmigkeit immer etwas ist was man frauen ansehen muss! ich halte absolut gar nichts von kleidungsvorschriften, die männer für frauen machen. aber wenn eine selbstbewusste frau trägt dann traue ich ihr auch reflexionsvermögen über ihre eigene kultur und ihren umkreis zu - ich möchte mir nicht das recht nehmen das kopftuch einer frau aus meinem blickwinkel zu verurteilen oder sie als produkt ihrer umwelt zu sehen.

ich traue den jungen frauen zu, dass sie ihren koran selbst lesen und ihn auch "frauengerecht" lesen und verstehen - unabhängig davon, was männer daraus gemacht haben.

und haare sind eindeutig keine reize mehr - meine freundin sagt: wenn ich nicht überzeugt wäre, dass es teil meiner anbetung ist, würde ich es nicht tun.

das ist es: sie tragen es unabhängig davon, was die männer darüber denken oder wozu es männer gemacht haben: für sie ist es eine form des gottesdienstes - nicht mehr und nicht weniger.

deshalb regt es mich aber auf, wenn andere daherkommen und meinen sie müssen unbedingt die leute erleuchten zu müssen, weil sie nicht intelligent und reflexionsfähig sind selbst ihr leben zu verstehen. stimmt, unsere umwelt prägt uns, aber wir sind ja nicht umsonst denkende und reflektierende wesen...

 

erleuchten würde ich auch keinen wollen.
ich will ihr nicht sagen, dass es falsch ist.
ich habe meine persönliche meinung geäußert, dass ich es persönlich nicht nachvollziehen kann. und habe es deswegen mit dem film agora verglichen. irgendwo hat die bedeutung der spiritualität durch das kopftuch seinen anfang.
und es hätte genau mich auch treffen können, dass die christen alte regeln beibehalten hätten.
heute würd ich es auch als gottesdienst sehen, wenn sich die regel von damals durchgesetzt hätte, die andere aufgestellt haben. aus gründen, die für mich heute nicht akzeptabel wären.
allerdings hätte wahrscheinlich der grund von damals im laufe der zeit, bis in die gegenwart, eine ganz andere bedeutung bekommen.
das bedecken der reize von damals, weil männer der meinung waren, bis zur spiritualität heute, wie es interpretiert werden kann.
wenn es frauen etwas bedeutet, dann sind sie mit dieser großen bedeutung aufgewachsen und hineingewachsen. allerdings hat das kopftuch für mich auch eine bedeutung bekommen, weil ich auch negative geschichten kenne. und diese geschichten haben auch mich und mein bild über das kopftuch geprägt.
keine verurteilung, keine bevormundung, kein recht zu sagen, sie sollen es ablegen. einfach nur eine meinung.

 

wenn du sagt, die frau sieht ihr kopftuch nur als teil ihrer spiritualität wiel man es ihr so eingeredet hat bzw sie es nie anders erfahren hat.

und der vergleich mit dem christentum ist nicht so schlecht - es gibt sehr viele jüdische frauen, die eine perücke tragen oder eine kopfbedeckung - zwar nicht so auffällig wie manche muslimische frauen aber doch. es geht nicht darum "alte regeln" beizubehalten - es geht darum die einhaltung der regeln den menschen selbst zu überlassen! nur weil viele christinnen die bibel nicht so genau nehmen, ist es nicht zu verurteilen, wenn es muslimische frauen tun. deshalb sind sie nicht altmodisch oder die anderen deshalb fortschrittlich!

ich weiß, es gibt viele feministische stimmen, die meinen religionen wurden von männern begründet, aber die frage ist, ob man das so annimmt und ob man die religionen den männern auch weiterhin überlässt. religionen tragen einfach einen wichtigen beitrag zum leben der menschen bei und es ist wichtig, nicht alles gleich als frauenfeindlich und von männern erschaffen zu dämonisieren - wenn wir frauen kapitulieren und die religion den männern überlassen, dann wird sie frauenfeindlich. nur wenn wir mitmischen und mitdiskutieren haben wir die möglichkeit patriarchale strukturen aufzubrechen und zu entlarven.

und genau solche jungen frauen wie die da oben haben das potenzial alte denkmuster aufzubrechen - egal mit oder ohne kopftuch, intelligente frauen braucht das land!

 

wenn doch die männer die religion zum teil aus ihren händen ließen. wenn

ich wünsche den frauen, die mitmischen wollen nur das beste und den erfolg, der uns allen etwas bringen würde

 

ich finde das sehr kurzsichtig was sie da schreiben. aber mich wundert es, das sie es schon schaffen, die drei weltreligionen in ihrer reihenfolge aufzuzählen. haben sie eine zeitmaschine um in die zeit vor dem judentum zurückzureisen und um nachzusehen wie sich die menschen, vor allem frauen bedeckten? "da wehten die haare in alle richtungen" ausserdem ist religion etwas, was gott den menschen stück für stück mitgegeben hatt, bis zu seiner vollendung. noch was ist komisch. sie glauben an gott und doch an keine religion?? woher wissen die menschen den von gott gnädige frau?

und dieser schwachsinn von wegen gleichberechtigung.
schauen wir mal ins schwimmbad. bedecken da nicht die frauen ihre brust und die männer nicht. männer und frauen sind verschieden. wie können da alle pflichten gleich sein?? kann man eine frau in den krieg schicken wenn das land angegriffen wird? warum gibt es die wehrpflicht nur für männer? diese sachen werden von keiner frau angesprochen. es liegt doch auf der hand. die moderne frau will nur das beste für sich rausschlegen und so frei wie möglich sein. es geht nicht um gleiberechtigung, den das würde ja erfordern das die pflichten gleich werden.

eine frau sendet signale. der mann folgt dem ruf. wie in der tierwelt. deswegen müssen frauen was bedecken was der mann nicht bedecken muss. man sagt nicht umsonst mit den waffen einer frau. warum werden so viele frauen vergewaltigt? täglich! und keine männer? sind sie nicht gleich?

das kopftuch ist nur ein teil der religion. nicht die religion ansich. so wie auch die jungfrau maria eines trug. und auch die nonnen.

ha und sowas nennt sich christliches land...
UND WAS IST SCHLIMMER, EIN GESETZ DAS DIE FRAU ZWINGT ETWAS AUSZUZIEHEN, ODER EIN GESETZ DAS BESTIMMT MEHR ANZUZIEHEN: SEIT WANN IST DAS KOPFTUCH EINE KÖRPERVERLETZUNG?

 

aha also sind frauen deiner logik nach selber schuld wenn sie vergewaltigt werden weil sie ja "signale aussenden" und männer nur "dem ruf folgen". wie in der tierwelt halt oder?

 

NEIN NEIN NEIN.

Ich wollte nur erläutern warum frauen etwas bedecken müssen das der mann nicht bedeckt. das war auf das bezogen. nicht auf das vergewaltigen. ;-)

 

weißt du, solche muslime wie du sind der grund, warum ich dann beginne all die islamhasser zu verstehen!!

schau mal, du meinst es eventuell gut, aber bitte sei still!!

männer folgen also dem ruf, wenn sie eine frau vergewaltigen??!! BITTE BITTE BITTE sei still und lern ein bisschen über den islam bevor du hier so einen blödsinn von dir gibst!!!

 

ICH BRAUCH JETZT GARNICHT NACHLESEN UM ZU WISSEN DAS ICH DAS SO NICHT GESCHRIEBEN HAB. ich sag nur das von natur aus der mann anders vorgeht wenn er mit einer frau zusammen sein will als eine frau. deswegen müssen sie auch andere reize bedecken aus religiöser sicht. frau sendet signale, also passiv. mann ist aktiv. so

VIELLEICHT IST ES AUCH MEINE SCHULD DAS ICH NICHT AUSFÜHRLICH GENUG SCHREIBE.
ABER DIE LEUTE LESEN WAS SIE EBEN LESEN WOLLEN.

Kein Mann ist zu entschuldigen wenn er eine frau vergewaltigt. und keine frau muss die minirock trägt, soll sich wundern wenn irgendwas in der richtung passiert. klingt hart. aber is so.

 

also sind frauen die minirock tragen und vergewaltigt werden selber schuld...

ok frage
wenn eine frau nicht alle ihre "reize bedeckt" hat und ein mann sie deshalb anmacht, begeht er damit "unzucht" oder kann er eh nix dafür weil es die natur halt so will?

 

hmm seltsam. immer wenn sich leute kritisch über den islam äußern, werden sie als unwissend abgestempelt.
so viele unwissende auf der welt.
das bedecken der nacktheit ist individuell und für mich mit dem schamgefühl verbunden.
obwohl das bedecken der weibliche brust auch gesellschaftlich geprägt ist.
für mich hat das bedecken des kopfes nichts mit schamgefühl zu tun.
in anderen kulturen bedecken die frauen ihre brust nicht. wie etwa in afrikanischen oder indianischen stämmen.
und die grenze zur scham ist bei jedem menschen verschieden. aus persönlichem empfinden und nicht wegen der religion. die einen tragen kurze hosen, bauchfreie tops. andere würden es nie machen, weil sie die grenze zur scham überschritten sehen.
religiöse bedeckungen haben einen anderen hintergrund als die scham.
stellst du mann als ein gefährliches tier da, welches durch aussendung fraulicher signale springt?
nicht die frauen verwenden ihre körper als waffen, sondern männer ihre geschlechtsteile in kriegen, wenn frauen vergewaltigt werden.
optisch körperteile als waffen zu sehen, und diese als waffen einzusetzen. das sind gravierende unterschiede.
frauen sollten sich also bedecken, damit sie von männern sicher sind?
wenn ein mann eine vergewaltigung im kopf hat, dann schützt das dichteste tuch nicht.
so auch, wie waris dirie in ihrem buch beschreibt, wie sie als junges mädl durch die wüste flüchtet, von einem lkw-fahrer mitgenommen wird und fast vergewaltigt wird.
das tuch auf ihrem kopf schützte sie in dem fall auch nicht.

 

o mann. eigentlich weis ich e das das kommentieren hier sinnlos ist. aber ok.

weist du wie viele frauen in amerika tag täglich vergewaltigt werden? natürlich würden weniger frauen vergewaltigt werden wenn sie sich schön bedecken würden, oder wenigstens halbwegs anständig. es herrscht eine reizüberflutung. wie viele ehemänner betrügen ihre frauen und umgekehrt. selbstverständlich wäre das anders ivana. die männer wollen anfangs nicht ihre frauen betrügen. nur was sollen sie tun wenn am arbeitsplatz jeden tag so ne hübsche körperbetonte geschminkte junge frau rumläuft. irgendwann kann der nicht mehr. anfangs siehr er nur hin. dann folgt das flirten. und den rest kenn wir ja. familien werden zerstört. und folglich entsteht eine kaputte gesellschaft. ivana seien sie doch mal ehrlich. es geht hier nicht darum eine diskussion zu gewinnen.

 

ich will dir nicht sagen, dass du falsch liegst, weil du es für dich als richtig empfindest. und kritik wie "du liegst ja sowas von falsch" ist kontraproduktiv und lässt menschen ihre ohren für argumente verschließen, weil man sie ja gleich kritisiert und nicht nur die meinung sagt, um auch sein gegenüber vielleicht dazu zu bringen, den eigenen standpunkt näher zu durchleuchten.

ich hab nicht gesagt, dass diese übersexualisierten werbungen ok sind, wo frauen mit den ärschen rumwedeln und sixpack von männern so inszeniert wird, dass einem der sabber aus dem mund läuft.
darum gehts nicht. es geht um die eigene einstellung im leben, und was für einen richtig ist. kleidung hat, wie ich schon gesagt hab, mit schamgefühl zu tun. manche frauen wollen sich freizügiger anziehen, entweder weil sie in blicken baden wollen oder weil sie sich einfach freizügiger wohlfühlen. allerdings ist es ihre entscheidund und sollte nicht durch eine religion oder andere regeln eingeschränkt werden. es tut mir einfach leid, wenn ich im sommer völlig bedeckte frauen sehe, und ihre männer in knappen sommergerechten shirts durch die gegend gehen. natürlcih! man kann sagen, dass sie die entscheidung selbst getroffen haben.

allerdings geschieht dieses reizeverdecken für mich aus völlig übertriebenen gründen. eine frau sollte sich nicht wie freiwild fühlen, wenn sie ein normales sommershirt und ne kurze hose anhat. und nicht jedes kurze sommerteil ist so sexuell erregend, dass dann mann gleich auf gedanken kommt. schön und sexy ist nicht gleich.
und es rennen in büros oder anderen arbeitsbereichen nicht nur aufgetusste, minirocktragende frauen rum. da sind frauen, die normale shirts, hemden etc. tragen wo eventuell ein mann schaut und es schön findet, aber nicht gleich von sexueller lust gepackt wird.
es geht mir um die bedeckung des kopfes, wo man damit argumentiert, dass haare so reizvoll sind.
und wenn es um sexy kleidung geht, dann sehe ich genug wiedersprüche bei muslimischen jungen mädls, die zwar kopftücher tragen, aber so körperbetont angezogen sind, dass man jede kurve sieht und es als mann schön finden könnte.

was also an kleidung überschreitet diese grenze, die sexuelle hintergedanken auslöst?
und nein! scheidungen passieren nicht, weil ein mann durch aufreizende kleidung einer frau zum betrug geleitet wird.
die zeit hat sich geändert. wo früher menschen aus familiärem druck und schande in einer unglücklichen ehe geblieben sind, haben sich menschen, männlich und weiblich emanzipiert, und sagen dass es nicht mehr geht.
ich bin ein scheidungskind. und meine eltern haben sich nicht wegen betrug getrennt, sondern einfach weil sie nicht mehr miteinander konnten.

und nicht die kleidung löst untreue aus, sondern der wille von mann und frau, wenn sie interesse für eine person hat, unabhängig, wie sich diese kleidet, oder wie sehr sie bedeckt ist.

kleidung ist für mich ein alibi. kann auch ein alibi für frömmigkeit sein, obwohl man selbst nicht besonders fromm ist.
es gibt attraktive und unattraktive menschen. durch eine kopfbedeckung ändert sich das auch nicht.
es gibt so schöne kopftuchträgerinnen, wo die eigene fantasie genug spielraum lässt, um das mädchen zu begehren. bei manchen hält sogar mein atem an, wo ich nur staunen kann.
gestern beim zara sah ich eine wunderschöne frau mit kopftuch. ihre augen waren so grün, dass ich einfach hinstarren musste.
und ich dachte mir. "mädl, bei den augen, hast du es schwer reize zu verstecken. du bist wunderschön".
und das selbe werden männer auch denken.

ich möchte einfach nicht, dass mädchen denken, sie seien gefahren ausgesetzt, nur weil sie ihr haar offen tragen. es laufen überall menschen rum, mit mehr oder weniger kleidung. und manche findet man mit mehr kleidung attraktiver und kommt auf gedanken, als andere, die knapp bedeckt und potthässlich sind.

 

Hallo,

Wenn ich mir die Biberausgaben der letzten Zeit und die Postings der Redakteure auf der HP so anschaue, drängt sich mir eine Frage auf.
Wie lang würde es dieses Magazin noch geben, wenn es nicht durch Gelder der Gemeinde Wien bzw direkt von der SPÖ gefördert werden würde?
Nebenbei würde es mich auch noch interessieren, wie die einzelnen Redakteure ihr Verhältnis zur besagten Partei beschreiben und, falls ein Naheverhältnis besteht (z.B. indem man einen dubiosen Journalistiklehrgang auf einer bestimmten FH besucht), wie sich dies mit der journalistischen Objektivtät vereinbaren lässt.
Obiges Interview lässt allerdings nur das schlimmste vermuten.

 

Sehr geehrter Herr Baumer!

Ich bin der Redakteur der Gülsüm Namaldi im Interview hatte und kann ihre Kritik nicht ganz nachvollziehen.

Die Vermutung das wir SPÖ-Gelder oder derartiges bekommen ist volkommen unbegründet und falsch,wir haben immer wieder andere Politiker verschiedener Parteien im Gespräch.

So wird zum Beispiel in der Oktoberausgabe ein Interview mit einer anderen Politikerin erscheinen.

Um ihr Interesse zu stillen kann ich ihnen versichern keinerlei Nähe zu irgendeiner Partei zu haben.

( Ich wüsste nicht welche dubiose journalistischen Lehrgang sie meinen, aber auch in diesem Punkt möchte ich sie beruhigen. Ich nehme an sie meinen die Journalistenschule der Wien Holding)

Zur Objektivität:

Wie Walter Pincus schon sagte:

Es gibt keine Objektivität im Journalismus.

Natürlich nicht. Jeder hat eine Meinung. Die wahre Frage ist, wie man damit umgeht. Wie man aufwuchs, die Hautfarbe, all das beeinflusst die Weltsicht.

In der Publizistik ist Objektivität im Sinne von Unparteilichkeit das zentrale Anliegen journalistischer Berichterstattung. So ist es auch in meinem Sinne so damit umzugehen.

 

obwohl man zugeben muss, dass er nicht ganz unrecht hat.

allerdings meine ich die Werbeanzeigen im Biber und nicht die Artikel, die verfasst werden.

Soweit ich mich erinnern kann ist immer Wahlwerbung der SPÖ und ÖVP drin, oder? Und vom Kurier.
(und natürlich auch anderen Dingen. Ebenfalls verständlich, schließlich soll Biber gratis bleiben und kann sich nur durch solche Werbeeinschaltungen finanzieren.)

 

werbungen sind nicht fördergelder. er meint allerdings, dass wir fördergelder erhalten.

 

Sehr geehrter Herr Baumer,

unter den Linken heißt es dafür oft: Die vom biber müssen ja voll schwarz sein bei diesen Inseraten von Raiffeisen, Wirtschaftskammer, Kurier und ÖVP. So ist das leider in Österreich: Jeder wird gleich in einer politischen Ecke vermutet. Liebe Grüße

 

Eine Abu Bogumil Balkansky Betrachtung über Kopftuchpersönlichkeiten.

Wie meine Leser wissen, bin ich ein Sozialdemokrat ohne Parteibuch und weder ein Freund von Strache noch von dummdreisten Apologismen zum Thema Religion. Was wir im Interview mit Frau Namaldi lesen mussten, war eine der dümmsten Aussagen zum Thema Kopftuch – noch dümmer als das, was Frau Rudas je zum Thema Rechtsradikalismus (oder jedem anderen Thema) zu sagen hatte: Frau Namaldis Kopftuch sei Teil ihrer Persönlichkeit - was man ja schlecht ablegen könne, sagt Frau Namaldi ebenda.

Sprung zurück: vor geraumer Zeit brachten wir im Biber das Interview mit Mona, einer 16-Jährigen „Freiwilligen Kopftuchträgerin“. Mona hat lautstark ihr Kopftuch freiwillig aufgesetzt um es schon im übernächsten Satz als „nur ein Stück Stoff“ zu definieren.

Was ich Mona damals zu entgegnen hatte, ist Dasselbe, was ich Frau Namaldi auch Heute sagen kann, ergänzt durch die Feststellung, das ein Kopftuch genauso wenig Teil einer Persönlichkeit ist, wie eine Unterhose.

Und: Doch, doch, Frau Namaldi! Man kann ein Kopftuch ablegen.

Außer als Frau im Iran, Afghanistan und zahlreichen anderen islamischen Staaten. Dann muss Frau dafür sterben. Punkt!

Und: Im Gegensatz zum Kopftuch, ist eine Klitoris tatsächlich Teil der weiblichen Persönlichkeit. Aber eine Klitoris kann man nicht ablegen.

Dafür kann man die Klitoris abschneiden: mit einem scharfen Stein.

Oder einer rostigen Rasierklinge. Oder einem (mehr oder weniger) scharfen Suppenlöffel...

Und den Überlebenden wird dann ein Kopftuch aufgesetzt.

Sie aber, Frau Namaldi, wischen den Zusammenhang zwischen Ihrer Religion, dem Kopftuch und unerträglichen Verletzungen der Menschenwürde und der Menschenrechte die ihre – und jede andere – Religion verursacht, einfach dummdreist vom Tisch.

Frau Namaldi, wollen Sie so in der Politik agieren?

Ist das Ihre Botschaft an Ihre durch Todesandrohung zum Kopftuchtragen gezwungenen und zuvor genitalverstümmelten Geschlechts- und Glaubensgenossinnen?

Sie sollen alle miteinander das Kopftuch, die Klitorisabschneiderei und was sonst noch an Abscheulichkeiten sich die männlichen Religionsgründer und Bewahrer für die Frau so ausgedacht haben – als Teil ihrer Persönlichkeit definieren?

Wissen Sie, Frau Namaldi, was Mona dazu zu sagen hatte? Etwas sehr mitfühlendes: alle diese Millionen Frauen – haben einfach Pech gehabt!

Frau Namaldi! Bitte! Um Himmelsherrgotswillen, nehmen Sie Frau Rudas bei der Hand und gehen Sie aus der Politik!

Hier ist noch was die WHO dazu sagt:

Female genital mutilation (FGM) includes procedures that intentionally alter or injure female genital organs for non-medical reasons.

The procedure has no health benefits for girls and women.

Procedures can cause severe bleeding and problems urinating, and later, potential childbirth complications and newborn deaths.

An estimated 100 to 140 million girls and women worldwide are currently living with the consequences of FGM.

It is mostly carried out on young girls sometime between infancy and age 15 years.

In Africa an estimated 92 million girls from 10 years of age and above have undergone FGM.

FGM is internationally recognized as a violation of the human rights of girls and women.

ABU BOGUMIL BALKANSKY

 

hey .. du hast vollkommen recht!

 

also ich bin auch der meinung das ein kopftuch nicht teil der persönlichkeit ist, sondern ein stoff mit dem man die reize bedeckt. wenn sie als krankenpfleger in ein sagen wir mal afrikanisches land kommen, wo leute nur mit lendenschurz herumlaufen oder gar nackt, und diese leute sie zwingen auch ihre kleidung abzulegen, wie würden sie sich fühlen?

wir leben in einem freien aufgeklärten land dachte ich. warum ist es so ein problem das die frau ihr kopftuch trägt??
"Und: Doch, doch, Frau Namaldi! Man kann ein Kopftuch ablegen"

wie es auch hier eine kleidungsvorschrift gibt, ist es auch so in anderen ländern. aber genauso wenig wie es dafür hier die todesstrafe gibt, gibt es sie auch in einem islamischen staat. vorausgesetzt es ist wirklich einer. warum schmeißen sie auch alle muslime in einen topf? iran-schiiten afghanistan-sunniten

ja und noch was. wir leben in ÖSTERREICH. warum hör ich immer: und im iraan, und in afghanistaan. was schert sie was in iran und afghanistan passiert!? ist das alles was sie vor bringen, kopftuch und genitalverstümmelung. wo ist den letzteres ein thema? das kommt auch nur in africa vor. was schert sie africa. sie mit ihrem horizont von einem quadratmeter. mfg

 

Natürlich kann mein ein Kopftuch ablegen wenn man nicht mehr daran glaubt. Aber viele Frauen fühlen sich damit einfach besser. Sie denken das es das richtige ist. Die meisten sind sogar der Meinung dass sie sich so schöner vorkommen. und ja wir sind nicht in afghanistan wo es den meisten Frauen aufgezwungen wird. Wir sind in ÖSTERREICH und dieses Land ist einzigartig. Es respektiert dich so wie du bist. Du bist hier ein Mensch..du hast deine MEinungen die du frei ausprechen kannst. Dieses LAnd ist Gold wert. und wir wollen das alles behalten..wir wollen nicht gespalten werden sondern als Menschen geliebt werden. Wenn ich mich mit dem Kopftuch sicherer und es tragen möchte weil ich an Gott glaube und glaube das er das von mir will und deshalb trage und mich dabei gut fühle was schert mich dann was andere denken. Das einzige was ihr macht ist es von außen zu betrachten und den Menschen in Klassen einzuteilen. Die meisten lassen sich zu sehr beeinflussen von Meinungen der Politiker die nur an sich denken und die Menschen ausnutzen.. Ich verstehe nicht wie man Menschen beeurteilen kann ohne sie richtig zu kennen. Ohne zu wissen was ein Mensch denkt.. Das sind dumme Fehler die einfach nur Hass herbeirufen..Das tut uns wirklich nicht gut..besonders jetzt nicht

 

warum befürchtest du gleich hass, wenn sich leute kritisch äußern?
man kann menschen kennen, sie auch gern haben, sogar lieben, und dennoch paar ihrer eigenschaften kommentieren bis hin zum kritisieren. das ist das problem in österreich.
weil man ja gleich als ...feindlich gesehen wird, verkneift man sich die meinung. und dann erscheinen einem die goschaten am lautesten, die wirklich ...feindlich sind und dies auch durch eine unmögliche art und weise ausdrücken.

menschen, die sich auch zu bestimmten themen eine meinung bilden, wollen ja gar nicht den mund aufmachen und ihre meinung äußern, nach dem motto:
"um dir das gefühl zu geben, dich zu respektieren, akzeptieren und dich zu mögen, rück ich dir lieber nicht auf die pelle und sag dir nicht, was ich darüber denke"

und wenn es jemand macht, dann rutscht er ja soooo schnell ab in diese schublade derjenigen, die sich tatsächlich feindlich äußernn und feindlich sind.

und sind nicht die, die besseren freunde, die einen menschen mögen und ihm sagen, wie man selbst etwas findet?
oder findet man die eine oder andere eigenschaft seltsam und verschweigt es lieber, um als ein freund wahrgenommen zu werden?

und so werden dialoge nur zwischen den hassern und den verteidigern geführt. und die, die eigentlich nicht hassen, aber dennoch eine meinung haben, schweigen.
wäre ein "geht mich eigentlich nichts an. ich finds seltsam, aber sags nicht. " besser?
es gibt menschen, die niemanden hassen, oder aus ihrem land raushaben wollen, aber dennoch zu bestimmten sitten, bräuchen, etc. eine meinung haben.

wenn man sich zum thema kopftuch äußert, heißt es nicht, dass man die frau dumm findet, dass man sie hasst, dass sie keine liebenswerte person ist, dass sie nicht die beste freundin sein kann, die man sich vorstellen könnte, dass sie witzig ist, dass sie hilfsbereit ist, dass sie und und und ist.
und wahrscheinlich würde genau die frau viel lieber mit menschen über ihr kopftuch reden, wenn doch die, die normalerweise schweigen, weil sie niemandem zu nahe treten wollen, endlich mal den mund aufmachen und sagen, wie sie dazu stehen.
udn mit hassern kann die frau schlecht reden. sie hassen sie ja.

 

da hast du schon recht. ICh mein auch nicht Leute wie dich. Manche wollen einfach nur wissen wieso. Die kommen und fragen dann auch wieso Leute Kopftuch tragen was es für eine bedeutung hat usw. ICh versteh das schon. Es gibt Menschen die zum Kopftuchtragen gezwungen..besonders mental. Und es ist wichtig das man nicht sagt: joo die moacht was sie will, ich misch mich da net ein. Man muss die mitmenschen einfach näher kennenlernen, wissen wieso..und nein es geht nicht darum das man jemanden das Gefühl gibt respektiert zu werden. Man soll sie wirklich als Mensch respektieren. aber sag jetzt bloß nicht das Starche zum Beispiel den Islam respektiert. Er nutzt die Menschen und den Islam aus um Politik zu machen. Es stimmt schon das manche Muslime schlecht integriert sind aber anstatt was dagegen zu tun hetzt er die Leute auf sie. Es geht nicht darum kritisiert zu werden. Kritik ist gut. Andere Meinungen zu hören ist gut. Das zeigt mir das ich was geschaffen habe worüber ich sitzen und denken kann. worüber ich mir mein Kopf zerbrechen kann. Es geht aber nicht darum. Es ist wirklich schwer die Psyche eines kopftuchtragenden Mädchens zu verstehen und das zu verstehen mit welchen Problemen sie tag täglich konfrontiert wird und wieso sie dennoch darauf besteht sich das LEben schwer zu machen und es zu tragen. Ein über 50 jähriger Herr beschimpft ein ca 12 jähriges Mädchen als Kopttüchlschlampe. und schreit hinter ihr her: zurück in deinen drecksloch verschwinde in deine Heimat etc. Ich war wirklich schockiert. Es geht hier um ein Kind das warscheinlich aufgeregt ist weil sie das Kopftuch zum erstenmal trägt um in die Moschee zu gehen weil da eine Feier stattfindet. Schon als Kind wird man beschimpft. von dem Politiker und dem Lehrer herumgeschubst, einfach nicht respektiert. Man versteht die Welt nicht mehr..nur weil ich ein kopftuchtrage bin ich schlecht.. man verliert sein Selbsbewusstsein. Einerseits tut man sich schwer zwischen zwei Kulturen zu leben. Die Eltern verstehen dich nicht weil sie hier nicht geboren und aufgewachsen sind. jeden tag zu denken was man tun soll. uns so wächst man dann auf und wird erwachsen. Ihr könnt gerne kritisieren was ihr wollt aber denkt dabei an Menschen die darunter leiden werden über die ihr dann weiterdiskutieren werdet. Nicht jeder Mensch denkt das sich andere auch schwertun und nicht wissen wiso islam so ist und wieso man manches macht. so kommt es zu streiteren unruhen obwohl niemand so etwas möchte. Tut mir leid das es jetzt so lange geworden ist. ICh hör lieber auf zu schreiben:)

 

des passt scho so. wäre schlimm die zeichenanzahl für kommentare einzuschränken, wie auf manch anderen portalen.
lieber ausreden, als im wort und gedanken abgeschnitten zu werden.
ah strache und der 50jährige typ reden nicht mit diesen leuten. sie streiten ja nicht mal mit denen, weil zum streiten auch 2 gehören. sie schimpfen udn reden über die.
und am liebsten bei den eigenen befürwortern, damits ja applaus gibt.

 

das ist wirklich so:) aber die Menschen wollen doch einfach in Frieden leben, das spürt man wirklich. Als Menschen mit Migrationshintergrund muss man eben aufpassen was man tut. Noch wichtiger; genau wissen was man tut;)

 

abu: du machst es dir zu leicht!
1. eine individuelle entscheidung ist eine individuelle entscheidung! sprichst du fr. namaldi mündigkeit ab und unterstellst falsches bewusstsein? meine meinung: das kopftuch hindert nicht am denken!
2. was kann fr. namaldi für die politische und patriarchale instrumentalisierung des kopftuchs? was kann ein christ dafür, dass in den usa abtreibungsgegner frauenärzte umbringen?

kalimero:
cooles interview. wieso konnte sara rahman nicht kommen?

 

hindern nicht am denken. religion und religiosität schon.

sobald etwas instrumentalisisert werden kann, ist es ein schwert - und zwar ein zweischneidiges. wir wären ohne schwerter besser dran.

ABB

 

nicht nur religion - was glaubst du, die sozialisten haben nicht den wunsch der menschen nach freiheit und gerechtigkeit instrumentalisiert??? die menschen mit einfachen und dummen parolen ruhig gestellt und sich selbst vom feinsten bedient?

"sobald etwas instrumentalisisert werden kann, ist es ein schwert - und zwar ein zweischneidiges. wir wären ohne schwerter besser dran."

und dieser satz ist einfach eine ansammlung von wörtern mit der optik eines satzes, aber einfach ohne inhalt - dumpfe phrasen und auswendiggelernte parolen sind wohl das einzige, was du wiedergeben kannst...

entweder bist du einer totalen hirnwäsche unterzogen worden oder du bist von deinem eigenen licht so verblendet, dass du nichts anderes siehst als deine erleuchtung. in einem mentalen gefängnis befindest du dich - armselig!

 

scheinbar sind manche hier dem kopftuch-wahn verfallen!

zur erklärung: wenn eine dame das kopftuch als teil ihrer spiritualität sieht, dann ist es auch teil ihrer persönlichkeit. nicht DU definierst, was das kopftuch ist, sondern die trägerin selbst!
diese ewiggestrige art die eigene einstellung als erleuchtung und alle anderen als idioten zu sehen, ist wirklich unerträglich. bitte hört auf mit diesem "imperialistischen feminismus" (ja, sogar den gibt es leider...) und alle kopftuchträgerinnen als befürworterinnen von zwangsverschleierung, zwangsverheiratung und genitalverstümmelung zu sehen - das ist nicht anders als jede minirockträgerin als schlampe zu bezeichnen. ein kleidungsstück ist das, als was es die frau trägt - nicht DU zwingst deine vorstellungen der frau auf, sondern DU hast zu respektieren, dass sie es macht.
die dame oben ist gebildet, intelligent, selbständig und frei - nachdem das scheinbar dein denken und dein vorstellungsvermögen überschreitet, musst du sie also dennoch in eine deiner schubladen zwingen!

das ist wirklich lächerlich! und es ist kein widerspruch: man kann sich bewusst sein, dass das kopftuch nur ein stück stoff ist und es dennoch bewusst als teil der spiritualität tragen - diese sichtweise ist sogar sehr rational und zeigt, dass das tuch für sie nur auf dem kopf ist und nicht im kopf - ABER auch du musst dich vom tuch IN DEINEM kopf lösen!

 

ich hab letztens den film agora gesehen.
im film wird das leben von hypatia von alexandria beschrieben. eine frau, die ihrer zeit weit voraus war. sie lehrte in der bibliothek von alexandria, erforschte die astronomie und wurde von fanatischen christen auf qualvolle weise umgebracht.
film:
als der römische kaiser den christen erlaubte die bibliothek von alexandria zu betreten, haben sie zahlreiche schriftrollen zerstört.
wertvolles wissen wurde verbrannt, weil die christen prädigten, die bibel und die evangelien seien das einzig richtige buch, welches einen auf den richtigen weg bringt.
wissen aus alten zeiten wurde als teufels werk verurteilt und verboten.
eine prägende szene hat sich in mein hirn eingebrannt, als sie hypatia vor bischoff kyrill von alexandria in den tempel reinschleppen und er ihr sagt, wie sich frau zu verhalten hat.
das war ca. 400 n.Chr.
er las aus dem Evangelium:
eine frau habe ihr haupt zu verfüllen, den blick zu senken, wenn sie einem mann gegenüber steht.

was der typ da aus dem evangelium vorlas? würg! erinnert irgendwie an regeln einer anderen religion, die paar 100 jahre später mit ihrer heiligen schrift ähnlich agiert.

hypatia passte denen nicht ins konzept. sie verhüllte ihr haupt nicht, beschäftigte sich mit der wissenschaft, lehrte und ensprach nicht dem christlichen frauenbild.

also hat kyrill sie mal zur hexe ernannt, die umgebracht gehört.
ich bin katholikin. hätten die christen die regeln aus diesem evangelium beibehalten, hätte man mir eingeredet, dass das bedecken meines hauptes zu meiner spiritualität gehört.
nur nehmen viele christen die komischen regeln aus ihrer religion gar nicht mehr ernst.
meiner oma haben sie noch eingeredet, dass sie die kirche nicht betreten darf, wenn sie die regel hat. sie sei schmutzig und würde gott entweihen. jööö. wenn man bedenkt, dass meine oma ihre regel nicht selbst erschuf, sondern die natur, und somit auch GOTT.

und weil kyrill es damals aus dem evangelium vorlas udn er ja hööööhstwahrscheinlich als gottes mann recht hat, würde ich jetzt ein kopftuch tragen, weil ja frau ihr haupt bedecken solle.
und wahrscheinlich würde ich es auch nicht als verbot oder zwang sehen, sondern als meine spirituelle seite.

übrigens. interessanter film. lest nach über hypatia. vieles stimmt.

 

was filme für eine gehirnwäsche verursachen können.

tipp: weniger filme schauen. mehr lesen

 

ich finde es unfair und bedenklich frauen als produkt ihrer umwelt alleine zu sehen, ihnen intellekt und ihre reflexionsfähigkeit abzusprechen. du glaubst, du alleine hast es durchschaut und keine einzige der halben milliarde musliminnen?

keine sorge, die muslimischen frauen sind fähig und intelligent genug zu unterscheiden, was von den männern kommt und was von ihrem schöpfer / ihrer gottheit kommt.
der islamische Gott ist übrigens offiziell und AUSDRÜCKLICH geschlechtslos - was den vergleich mit einer religion, die einen ausdrücklich männlichen gott, jesus, hat erschwert.

ich hab den film übrigens auch gesehen und fand ihr sehr gut - auch wenn das nicht in dein bild passt.

nochmals meine hauptmessage: bitte hört auf den frauen ihren intellekt abzusprechen!

 

ich habe in keinem satz den frauen ihren intellekt abgesprochen.

frage:
was denn genau aus den dogmen ist denn von gott, dem schöpfer?
ist es das kopftuch?
ist es bei den christen das verbot für geschiedene sakramente zu empfangen?
ist es für selbstmörder das verbot die totenweihe zu empfangen?
uvm.
was genau ist vom schöpfer?

 

ich habe den verdacht die dogmen stammen wohl nur von menschen. und menschen machen auch mal fehler.

mfg
fred

 

steht nicht nur in den heiligen büchern der religionen, sondern wird auch in theologen-kreisen diskutiert.

und genau hier ist es wichtig, dass auch frauen mitmischen und frauen mitdiskutieren. und vor allem ist die trennung zwischen tradition und religion sicher wichtig.

während sich im islam alles entweder auf den koran oder an das leben des propheten zurückführen lässt, ist es im christentum leider nicht so einfach - viele regeln und gesetze haben die menschen nachträglich hinzugefüht (konzile, päpste usw.) ich würde sagen, für den islam lässt sich diese deine frage leichter beantworten als für das christentum!

 

sie hat wirklich ein gewinnendes lächeln, aber ich denke das ist auch schon alles.

ausreichen wird das nicht - vielleicht wäre ein engagement jenseits von mehrsprachigkeit förderlicher, denn wien hat sicher dringendere dinge zu erledigen als arabisch zu lernen...

das liegt aber bestimmt auch am alter und der damit einhergehenden unerfahrenheit. mit 24 hatte ich auch andere sorgen als heute :-)

mfg
da fred

 

zu viel blau mit reihenweise fetten schwarzen Punkten.
hat diese Farbwahl eine Bedeutung?

eine Beobachtung: die Augenbrauen waren auch schon mal mehr gezupft. Warum diese Anpassung und, wann hat sie angefangen?
Muss man repressiven Vorgaben an "ordentliche" Frauen wirlich entsprechen, um religiöse Menschen ins Boot zu holen? REICHEN POLITISCHE ARGUMENTE IN EINEM WAHLKAMPF NICHT AUS? - Das stimmt mich bedenklich.

 

Wo sind die Männer mit Kopftuchpersönlichkeit?

Meldet Euch, Ihr unsichtbaren Wesen!

Seiten

Das könnte dich auch interessieren

Bauch
Das Intime ist politisch: ...
Elisabeth Köstinger
Umweltministerin Elisabeth Köstinger...

Anmelden & Mitreden