Sufi-Musik trifft auf Elektro-Trance - Salam.Orient 2014

30. Oktober 2014

Salam.Orient ist nicht umsonst eines meiner Lieblingsfestivals hier in Wien. Nein, Acts wie Azam Ali machen dieses Festival einmalig für mich. Dank dem Festival kommt man tatsächlich in den Genuss von erstklassigem World Music, mit dem positiven Nebeneffekt, dass ein Stück Fernweh gestillt wird. 

Also war auch dieses Jahr, der Auftritt von Niyaz ein Pflichtprogramm für mich. Wer die Band und vor allem die hübsche Sängerin Azam Ali noch nicht kennt, sollte sich den Termin heute Abend (30.10.2014, 20 Uhr im Porgy and Bess) auf jeden Fall freihalten. Türkische und persische Klänge treffen auf elektronische Sounds und bilden eine unglaublich stimmige Einheit. 

Der Pressetext zum neuen Album "Sumud" sagt Folgendes: Das neue Album "Sumud" - arabisch für Ausdauer, Beharrlichkeit - beschreibt musikalisch die Themen der ethnischen und religiösen Minderheiten, feiert die Vielfalt der Kulturen, die Sehnsucht nach freien Ausdruck und gleicher Würde für alle Menschen. 

Das ist auch genau das Programm. Niyaz steht für die Vereinbarkeit von Vielfalt und für die Symbiose von traditionellen Klängen, alter Poesie und Modernem. 

 

Hier ein kleiner Vorgeschmack ;)

https://www.youtube.com/watch?v=_w3KHtFnb

 

Infos zum Festival unter: http://www.salam-orient.at

Link zur Veranstaltung: http://www.porgy.at/prog-01.php?id=6634

#biberculture

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Der Ausblick aus deinem neuen Büro
Suchst du eine coole Location für dein...
.
von Emir Dizdarevic Heute möchte ich...
Femme DMC
Hip Hop ohne Sexismus, ohne Homophobie...

Anmelden & Mitreden