Vienna Fight Night – The Revenge

31. Mai 2012

 

 

 

 

 

Wie Foad Sadeghi den ISKA-EM-Titel holte und Fadi Merza seinen WKA-WM-Titel verteidigte siehst du hier in unserer biber-Fotostory zur Vienna Fight Night 2012!

 

 

 

 

 

 

 

 

18 Fights und 4 verschiedene Kampfsportarten wurden gezeigt. Thaiboxen, Kickboxen, Muay Thai-Boxen und Mixed Martial Arts. Bei einem der MMA-Kämpfe saß ein Fighter auf dem anderen und prügelte auf ihn ein bis er bereits in der ersten Runde aufgab. Dem Gewinner rann das Blut am Oberarm runter. Er dürfte gebissen worden sein.

Auf der Suche nach Antworten auf die Frage, wieso sich Mann absichtlich verletzt und was das Besondere am Boxen ist, kam folgendes heraus:

 

Dr. Arthur Worseg (Schönheitschirurg)

„Ich trainiere seit 30 Jahren. Boxen entspannt mich und ich bin in kürzester Zeit voll konzentriert. Seit 6 Jahren werde ich von Foad Sadeghi in Thaiboxen trainiert. Im Herbst kämpfe ich gegen Markus Wagner, einer der Hauptsponsoren dieser Veranstalung, eine Revanche. Beim letzten Kampf habe ich gegen ihn gewonnen."

 

Mausi Lugner (die Ex vom Richi Lugner)

„Seit ich den Arthur kämpfen sah finde ich Boxen unglaublich spannend. Er kämpfte gegen einen 15 Jahre jüngeren, den er in der 1. Runde einengte und in der 2. Runde ins Eck prügelte, dass man glaubt er ist tot. Da fiebert man mit.“

 

 

 

 

 

Edi Finger jun. (Sportreporter)

„Boxen ist ein ehrlicher Sport. Faul darfst nicht sein, sonst hast Schmerzen. Nicht so wie im Teamsport, wo du dich durchschwindeln kannst. Im Ring bist du allein auf dich gestellt. Es hat auch eine sozialpolitische Komponente. Menschen aus schwierigen Verhältnissen können ihre Aggressionen loswerden und resozialisieren sich damit. Das ist unglaublich wichtig.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Christian Stephan (TV-Moderator)

„Fadi Merza trainiert mich seit einer Woche für einen Kampf, den ich Ende Juni kämpfen werde. Puls 4 wird drei Kandidaten aufstellen, wovon einer gegen mich in den Ring steigen wird. Die Zuschauer dürfen voten. Eine Frau – ja, ich schlage auch Frauen – ein Sänger und ein Adeliger. Einem von ihnen werde ich die Fresse polieren, Dr. Worseg wird meinen Spuckeimer tragen und Alfons Haider wird der Kampfansager des Fights.“

 

 

 

 

 

 

 

 

Ciro DeLuca (rechts, Schauspieler) mit seinem Trainer Markus Bauer (links)

„Ich trainiere seit 11 Jahren Muay Thai. Es ist ein unglaublich motivierender Sport, bei dem ich meinen inneren Schweinehund jedes Mal aufs Neue überwinden muss. Er macht charakterfest und fördert die mentale Stärke. Boxen ist der gesündeste und intelligenteste Sport mit den wenigsten Verletzungen. Beim Skifahren tust dir mehr weh.“

 

 

 

 

 

 

 

Soweit so gut. Die nächsten Kämpfe wurden angesagt. Doch bevor die erste Runde eingeläutet wurde, roch der Schiedsrichter noch an den Handschuhen und betätschelte die Kämpfer an ihren Hosen. Klingt komisch, ist aber so. Es muss überprüft werden, ob die Handschuhe mit Minzöl oder Ähnlichem eingeschmiert wurden, das die Augen des Gegners reizen könnte. Unter den Boxershorts darf auch nix sein, außer blanker Haut. Eine Eisenunterhose wäre ja auch sehr unfair, nicht wahr?

Foad Sadeghi will sich den EM-Titel holen und Fadi Merza seinen WM-Titel verteidigen. Was sagen eigentlich ihre beiden hübschen Frauen dazu?

 

 

Ines Merza (links)

„In den 11 Jahren, die wir verheiratet sind, habe ich schon viel miterlebt. Langsam denken wir an Familiengründung. Aber heute muss er noch seinen WM-Titel verteidigen.“

 

 

Nina Bukowski (rechts)

„Ich bin sehr aufgeregt und nervös. Foad kämpft nicht nur, er hat auch diese ganze Veranstaltung alleine organisiert. Eigentlich hätte er eine Woche vorm Kampf eine Pause machen sollen, aber er hat bis heute noch jeden Tag trainiert. Ich hoffe er ist nicht zu erschöpft.“

Übrigens gratuliert biber den werdenden Eltern Foad Sadeghi und Nina Bukowski zu ihrem Buben, der schon jetzt wir ein kleiner Fighter gegen die Bauchwand boxt!

 

 

 

 

Haben Foad und Fadi neben den Fights auch normale Jobs, mit denen sie Kohle verdienen?

Foad Sadeghi: „Ich gebe nebenbei Privattraining, organisiere Veranstaltungen und habe bei Holmesplace gearbeitet. Ich würde mich aber noch gerne weiterbilden. In welchem Bereich, weiß ich noch nicht genau.“


Fadi Merza: „Neben Trainings und Kämpfen dolmetsche ich in meiner Muttersprache Arabisch und Deutsch.“

 

Jetzt zu den Kämpfen - Let the Fights begin!!

 

 

Foad Sadeghi vs. Diego (Thaiboxen)


1. Runde: Foad eher passiv. Lässt sich attackieren.


2. Runde: Foad hat sich aufgewärmt und gibt Kontra.


3. Runde: Foad in Bestform. Schlägt Diego K.O. und gewinnt den EM-Titel.
 

 

 

 

 

Foto: Foad Sadeghi - Quelle www.fight-club.at

 

 

 

Fadi Merza vs. Balsemao

(Muay Thai)


Es war ein Kopf-an-Kopf-Schlagen. Der Portugiese wirkte flinker. Doch Fadi kickte ihn zu Boden und betete bei der Entscheidung zu Gott, dass seine Schläge mehr Punkte geholt haben als die des Gegners. Es war sehr knapp – man konnte nicht sagen, wer besser war. Fadi Merza hat den WM-Titel verteidigt.

Nicht alle haben es so gesehen. Es gab viele Buh-Rufe aus der Galerie.
 

 

Foto ©  Robert Grand

 

 

 

 

 

Text und Fotos: Sarah Al-Hashimi


 

Bereich: 

Das könnte dich auch interessieren

Andreas Onea
Als Sechsjähriger verliert er bei einem...
Mixed Martial Arts in Wien
Die meisten von uns haben hier und da...
Yusra, Rio, Schwimmerin, Olympia
Beinahe täglich ertrinken hunderte...

Anmelden & Mitreden