WIEN ISST INTERNATIONAL - FERNOST

01. August 2016

 

Aming Dim Sum Profi

Vergesst alle typischen „All-you-can-eat“-Chinesen mit süßsaurer Suppe und den „Acht Schätzen“. Im „Aming Dim Sum Profi“ wird ein Mix aus den größten chinesischen Regionen serviert. Die Dumplings (gedämpfte Taschen; Bärlauch/Schrimps besonders zu empfehlen) sind ein Traum, genau wie der Seetang Salat mit Knoblauch, Reisnudeln mit Schweinedarm oder Ganbian – eine Vorspeise aus gebratenen Fisolen und Faschiertem. Die Nudeln werden vor Ort mit Hand gemacht.

 

Rechte Wienzeile 47, 1040 Wien

Chinesisch, Food, Essen, Aming Dim Sum Profi,

Okra

Wer schon in Japan war, weiß: Essen ist heilig, die Präsentation genauso wichtig wie der Geschmack selbst. Der Besitzer des „Okra“ bietet zusätzlich zu den geschmackvollen Ramen-Suppen und den kompakten Reisschalen auch eine Sushi-Academy an. Kunst will gelernt sein.

 

Kleine Pfarrgasse 1, 1020 Wien

 

Yori

Das seit letztem Jahr geöffnete „Yori“ im ersten Bezirk ist so richtig koreanisch. Eigener Karaokesaal im Keller, Korean BBQ und einer der besten Kimchis der Stadt. Als Vorspeise empfehlen wir die exquisiten Spicy-Chicken-Spieße, bevor es zum Hauptgang mit Bulgogi (in Marinade eingelegtes, dünn geschnittenes Rindfleisch) oder Galbi (Rindsrippen) zum Selbergrillen übergeht. Zum Abschluss könnt ihr euch einen Reisschnaps genehmigen.

 

Wiesingerstraße 8, 1010 Wien

 

Hotel am Brillantengrund

Marvin Mangalino hat aus dem neu übernommenen Hotel am Brillantengrund einen Kunst-Hot-Spot entwickelt. Workshops, Ausstellungen und eine in Wien schwer zu findende philippinische Küche. Mangalinos Mutter gibt das Wissen ihrer Großeltern weiter und das schmeckt! Am besten im Sommer mittags vorbeischauen und Mama sagen, wie du es am liebsten hast, denn bei Mama schmeckt‘s am besten.

 

Bandgasse 4, 1070 Wien

 

Mono

Das unaufgeregt eingerichtete „Mono“ bietet nicht nur exzellentes, sondern auch leistbares Sushi. Weil man sich ja wie ein Japaner fühlen möchte, setzt man sich am besten zur Theke und schaut dem Sushikoch bei der Arbeit zu. Das Personal ist sehr zuvorkommend, du fühlst dich als Gast willkommen (etwas, was in Wien noch immer extra erwähnt werden muss). Geheimtipp: Okonomiyaki-Box – gebratene Fischwürfel mit Teriyakisauce. Stereo Geschmack!

 

Schottenfeldgasse 5, 1070 Wien

 

Matcha Komachi

Matcha Latte, Matcha Smoothie und Matcha Sweets: In diesem Restaurant dreht sich alles um Matcha. Doch auch beim Essen kommt man hier nicht zu kurz. Als japanisches Restaurant mit traditioneller Einrichtung gibt es natürlich auch Sushi, aber auch Bentoboxen und japanische Tapas. Ihr wollt vorher etwas über den Laden googlen? Pech gehabt, keine Homepage, müsst schon selber vorbeischauen!

Operngasse 23, 1040 Wien

 

Suk Sushi

Der Klassiker unter den Sushianbietern. Das Äußere wirkt zwar nicht einladend, hat man es aber mal hinein geschafft, möchte man nicht wieder raus. Während du deinen Jasmintee schlürfst, fabriziert der Sushikoch die mitunter vollmundigsten Maki der Stadt. Da vergisst man kurz auf Innenarchitektur und die laute Linke Wienzeile.

 

Linke Wienzeile 22, 1060 Wien

 

ZURÜCK ZUR GASTRO-STARTSEITE

 

Chinesisch, Food, Essen, Aming Dim Sum Profi,

Bereich: 

Das könnte dich auch interessieren

Shisha
Wenn es nach SPÖ und Co. geht, gehören...
Eine lebenslange Liebe: Schwestern
Man kann nicht mit ihnen. Man kann auch...
BBoy
Von Šemsa Salioski Der Breakdancer Lil...

Anmelden & Mitreden