WIEN ISST INTERNATIONAL - ORIENT

01. August 2016

 

Epos

Der sympathische Besitzer überzeugt mit einer lockeren Zunge und einer tadellos polierten Glatze. Kamer weiß genau, was die Bobos in Neubau kulinarisch erregt: Melanzani-Auflauf, Sis-Kebab oder Zigaretten-Börek. Keine Portionen für den Ess-Suizid, dafür lecker und mit griechischen Einflüssen.

Siebensterngasse 13, 1070 Wien

Epos, Kamer, Essen, Food, Restaurant

Pera kebab

Sollte man sich in Transdanubien befinden, lohnt sich ein Besuch bei „Pera Kebab“ - einer Dönerbude à la Donaustadt. Der kleine Imbiss mitten im Herzen 
von Stadlau bietet sogar Sitzmöglichkeiten an. Beste, wo gibt!

Stadlauer Str. 52A, 1220 Wien

Konya Etli Ekmek

Die besten Pide der Stadt zu fairen Preisen! Neben den dünnen, gebackenen Pide, die nicht nur großzügig belegt, sondern auch noch wie in Konya schmecken, ist der aufgeschäumte Ayran ein Traum in Weiß. Es wird im altertümlichen Kupferbehältnis serviert und rundet das traditionelle Mahl ab, das ihr euch wie eine türkische Pizza vorstellen könnt.

Leibnizgasse 15/1-2, 1100 Wien, Tel.: 945 71 12

Diwan

Das Fleisch wird auf einem Holzkohlegrill gegrillt und treibt dich zum Dönerasmus! Die Hühnersuppe kann mit der von Mama mithalten und hat uns bisher von jedem Schnupfen geheilt. Danach entspannt zehn Schritte weiter in der Selcuklu Shisha-Bar chillen.

Märzstraße 51, 1150 Wien oder Wallensteinstraße 48, 1200 Wien (Take away)

Meyhane

Der Name bezeichnet traditionelle Restaurants und Bars in der Türkei, dem Iran und in Balkanländern. Dort trafen sich einst Männer, tranken Raki und aßen Meze (Fingerfood, das oft in Begleitung von Alkohol gegessen wird). Das „Meyhane“ im siebten Bezirk ist offen für alle Geschlechter, bietet Spitzen-Raki an und der türkische Besitzer mit dem größten Hipsterbart der Welt hockt sich zu den Gästen und packt auch mal sein Saz zum Musizieren aus.

Schottenfeldgasse 17, 1070 Wien

Pars

„Sehr geehrter Gast, begeben Sie sich mit uns auf die Reise zu den kulinarischen Kostbarkeiten und Schätzen des Orients’’ - so begrüßt das persische Restaurant „Pars“ seine Besucher. Hier gibt es das beste Kabab Kubideh, den würzigsten Asch (Eintopf mit Kräutern, Zwiebel, Bohnen) das verführerischste Mirza Ghasemi (Melanzanipaste) und den deftigsten „Salad Olivieh (Erdäpfelsalat auf Mayo-Basis). Mit Wandteppichen und Mosaiken geschmückt ist das „Pars“ eines der schönsten Restaurants in Wien. Und – wie mir ein persischer Kollege versicherte – es wurde zum besten Restaurant der persischen Diaspora gekürt. Na, dann.

 

Lerchenfelder Str. 148, 1080 Wien

Pars, persisch, Food, Essen

 

Hafez

Von gegrillten Fleischspießen mit Basmatireis bis zu Hähnchen mit Walnusskern- und Granatapfelmarksoße findest du hier alles, was du von deiner Omi aus dem Iran kennst. An manchen Tagen gibt es sogar Livemusik und Bauchtänzerinnen!

 

Kaiserstraße 98, 1070 Wien

 

Tommy´s
Hier müsst ihr unbedingt Shawerma Arabi kosten.  Das ist eine Art arabischer Dürüm mit einer Knoblauchsoße, dazu Salat und Pommes. Für nur 3,50€! Und wer etwas mehr Zeit hat: Am Eck gegenüber bietet das Jasmin Al Sham Spinattaschen mit Granatapfelsirup.

Heiligenstädter Straße 10, 1090 Wien

 

ZURÜCK ZUR GASTRO-STARTSEITE

Bereich: 

Das könnte dich auch interessieren

.
Diese acht Lokale haben sich über die...
Grüner Druck aus der grünen Community
Credits: Zoe Opratko Inside Green: Im...
Freepik
Wenn du an den Boxring denkst, welches...

Anmelden & Mitreden

11 + 0 =
Bitte löse die Rechnung