Wien Wahl 2010: Viele schlechte und einige gute Nachrichten - so habt ihr gewählt

10. Oktober 2010

Die Wahl ist vorbei und das Ergebnis ernüchternd wie bedenklich: die FPÖ konnte ihre Stimmen verdoppeln (27,05%) und die SPÖ hat die Absolute verloren (44,12%). Die ÖVP hält mit schwachen 13,24% Platz drei, die Grünen liegen knapp dahinter (12,23 %).

Bis auf das rechte Lager haben alle Parteien an Stimmen verloren - auch nicht gerade eine Glanzstunde in der politischen Geschichte Wiens.

Aber einige gute Nachrichten, die irgendwie für die Zukunft hoffen lassen, gibt es doch: vor allem in Bezug auf die Wählerschicht mit Migrationshintergrund. Die Meinungsforschungsinstitute SORA und ISA haben gemeinsam eine Wahltagsbefragung durchgeführt und das sind die wichtigsten Ergebnisse.

  • Wahlbeteiligung:
  • Hinsichtlich unserer biber-Wahlmobilisierungskampagne freuen wir uns darüber besonders: Denn die Wahlbeteiligung von Personen mit Migrationshintergrund unterscheidet sich nicht mehr von jenen ohne Migrationshintergrund - und ist somit deutlich gestiegen. Sie lag insgesamt bei 66% - nicht schlecht!

  • Wer wählte was:
  • Die Umfrage wurde vor allem unter Personen mit türkischem oder ex-jugoslawischem Migrationshintergrund durchgeführt.
    Beide Gruppen hatten eine hohe Wahlbeteiligung, weil sie ihre Interessen in die Politik einbringen wollen. Die SPÖ ist mit Abstand die stimmenstärkste Partei.
    Die FPÖ ist bei jenen aus Ex-Jugoslawien ein bisschen beliebter als bei den Türken - aber auch hier lässt sich sagen, dass Strache von Personen ohne Migrationshintergrund deutlich mehr gewählt wurde.

  • Die wichtigsten Themen:
  • Familie und Vereinbarkeit sowie Bildung und Schule waren für die Neo-WienerInnen die wichtigsten Themen - auch hier lässt sich wieder ein deutlicher Unterschied zu jenen ohne Migrationshintergrund festmachen. Außerdem fühlen sie sich von der Wirtschaftskrise betroffener.

    Was sagt ihr zu den Ergebnissen der Wahl? Habt ihr gewählt? Was bedeutet das für euch - für Wien? Welche Koalition wünscht ihr euch?

    Ich für mich muss jetzt einmal über dieses Ergebnis schlafen - vielleicht schaffe ich es doch noch, mir einzureden, dass diese Stadt eben bekommt, was sie haben wollte. Auch wenn das nicht meinen Vorstellungen entspricht und Würgereiz verursacht - so funktioniert Demokratie halt.

    Kommentare

     

    also ich finde die Wahlbeteiligung äußerst erschreckend!
    Dass die FPÖ 27% kriegt, war zu erwarten; es überrascht mich nicht wirklich.

    Aber hallo?! 65% sind weniger als der Schnitt der letzten Parlamentswahlen (lag bei 74%, wenn ich mich recht erinnere).

    Ob es der Protest war? viele meinen, die Protestwähler gegen die SPÖ haben FPÖ gewählt, nur weil sie die SPÖ nicht mögen. Obwohl sie eher die schwarze Linie fahren würden.

    Oder lag es an den Wahlfaulen? Die eh nie wählen gehen, weils ihnen einfach zu blöd is?

    Oder an den Uninformierten, die nicht wussten, wie man wählen geht? Traurig es zuzugeben, aber wenige Freunde vonmir wussten nicht wo ihr Wahllokal ist und gingen deshalb nicht...

    Katastrophal.

    Das könnte dich auch interessieren

    Aleksandra Tulej
    Aleksandra Tulej und Soza Al Mohammad...
    Wohnprotest Rotterdam
    Foto: Emiel Janssen In den...
    Nedad Memic
    Das Balkanland befindet sich seit...

    Anmelden & Mitreden

    7 + 0 =
    Bitte löse die Rechnung