Fußball und die Erfolge

Fußball ist etwas Besonderes für mich und ich könnte mir nicht vorstellen, damit aufzuhören. Ich finde, dass ich spät also erst mit 13 begonnen habe, Fußball zu spielen und dafür will ich es durchziehen und es soweit schaffen wie möglich.

Jede Person hat die Chance etwas Großes zu erreichen, aber nur dann, wenn man es auch will. Man darf nicht zu selbstsicher sein und glauben man ist der Beste, obwohl das nicht stimmt. Man sollte sich immer gut einschätzen können.

Es gibt verschiedene Arten von Fußballern, damit mein ich, dass man entweder mit einem Talent Fußballer wird oder man durch harte Arbeit so hoch kommt. Ein Beispiel sind Messi und Ronaldo. Messi wurde Weltfußballer, weil er das Talent hatte und es noch immer hat. Ronaldo im Gegensatz wurde Weltfußballer durch harte Arbeit und er hat nie aufgegeben.

Was ich im Fußball scheiße finde ist, dass man fast zu 0% eine Chance hat in einem guten Verein zu spielen. Es gibt viele gute Spieler die nicht gescoutet werden oder allgemein nicht die Gelegenheit kriegen, ein Probetraining zu absolvieren und sich zu beweisen und zu zeigen, was man kann. Das liegt daran, dass in Österreich im Vergleich zu anderen Ländern, zu wenig Geld in den Fußball-Nachwuchs investiert wird. Mattersburg investiert viel Geld, aber nur für das Bundesland Burgenland. Deswegen haben Sie es schwer, eine gute Mannschaft zu bilden. Salzburg investiert auch viel Geld, nur dass sie von ganz Österreich die besten holen und Sie ausbilden.

Heutzutage versuche Eltern ihre Kinder in gute Vereine zu bringen, indem Sie sehr viel Geld zahlen, damit sie nur zum Probetraining kommen.

Es ist nie zu spät, ein großer Fußballer zu werden, aber je früher man einer wird, desto besser. Ich habe mit 13 Jahren erst begonnen Fußball zu trainieren und habe mit in den 3 Jahren sehr stark entwickelt. Ich bin jetzt in einer U18 und wenn ich Glück habe, dann schaffe ich es vielleicht in dieser Kampfmannschaft zu spielen oder noch besser. Ich trainiere dreimal in der Woche, aber wegen der Schule muss ich es auf zweimal in der Woche reduzieren und meine Ziele wären es mind. In der Wiener Stadtliga zu spielen oder noch höher. Ich kann alle Verteidigungspositionen spielen, aber mein Hauptposition ist Linksverteidiger, weil ich Linksfüßler bin und es mag auf den Seiten mit den Ball manchmal nach vorne zu laufen.  

Die Ablösesummen der Spieler sind auch sehr hoch gestiegen. Vor 10 Jahren hat der teuerste Spieler ca. 40 Mio. gekostet und jetzt kostet ein Spieler 222 Mio. Das find ich sehr schade in Fußball, weil das ein Zeichen ist, dass der Fußball mehr und mehr an Wert verliert. Mit so viel Geld könnte man ein armes Land versorgen.

Was ich auch Unfair finde in Fußball ist, dass manche Eltern ihre Kinder in Vereinen bringen und diese Vereine mit Geld zahlen, damit ihre Kinder immer spielen können, egal ob sie gut oder schlecht sind. Und die guten Spieler kriegen keine Chance sich zu zeigen oder sich zu verbessern. Das ist dann auch ein großer Grund, warum viele mit Fußball aufhören.

 Andrej ist 16 Jahre alt und besucht die HAK Margareten.

Das könnte dich auch interessieren

Mete, Salzburg, Wien, Vorzugsstimmen
Tarık Mete ist der Silberstreif am...
Allianz Menschen.Würde.Österreich und Expertinnen
Die Allianz „Menschen.Würde.Österreich...

Anmelden & Mitreden