Gamer an die Macht!

von Kristian Mitrovic und Hakan Günes

Alle Menschen die noch nie Videospiele wie zum Beispiel Call of Duty gespielt haben, denken, dass diese Spiele uns aggressiv und dumm machen. Aber wir sind der Meinung, dass das Blödsinn ist, denn Englisch oder Geschichte haben wir mehr von Videospielen gelernt als in der Schule. Und aggressiv wird man unserer Meinung nach nicht. Nur wenn man zum Beispiel bei Call of Duty die ganze Zeit von einem blöden Camper umgebracht wird dann kann man auch manchmal wütend werden oder auszucken. Manche Eltern finden Spiele mit viel Gewalt und blutige Szenen schlecht, weil sie denken, dass ihre Kinder genauso Gewalttätig werden. Das ist ebenso völliger Schwachsinn denn bei jedem Spiel, das blutige Szenen beinhaltet gibt es die Option das Blut auszustellen. Ein anderer Vorwand von Eltern über Gamer ist, Zocken der Gesundheit schadet. Unserer Meinung nach sind daran die Kinder schuld, die ihre Grenzen nicht kennen, denn vor jedem Spiel,das man startet, steht, dass man mindestens nach einer Stunde eine Pause von Fünfzehn Minuten machen sollte. Wenn man zum Beispiel die Playstation vier startet, stehen da Hinweise die man vor dem spielen Beachten sollte. Wie zum Beispiel nicht in einem dunklen Raum spielen oder Übermüdet spielen. Da gibt es aber auch noch diesen Punkt, dass diese Hinweise vor dem Spielen zu schnell weg sind. Es gibt aber auch die Möglichkeit ,diese Hinweise in den Einstellungen zu lesen. Dann gibt es aber auch diese Eltern, die der Meinung sind, dass Videospiele schlecht für ihre Kinder sind aber trotzdem ihren Kindern Spiele mit Gewalt kaufen. Also: sind wir Gamer nicht immer daran schuld. Videospiele haben auch eine Heilende Wirkung. Zum Beispiel wenn man eine schwere Zeit durchmacht, setzt man sich vor die Konsole und zockt eine Runde und man fühlt sich wieder viel besser. Videospiele spielen ist nicht nur eine Leidenschaft sondern man kann damit sehr berühmt werden und sehr viel Geld verdienen. Es gibt diesen Beruf als E-Sportler indem man an Turnieren teilnimmt und wenn man gewinnt bekommt man einen Pokal, Ruhm und Geld. Das klingt für viele Menschen komisch aber in Videospielen lernt man Verantwortung.  

Kristian ist 15 Jahre alt und besucht die HTL Ettenreichgasse im 10 Bezirk.

Das könnte dich auch interessieren

ivanas welt
Strandurlaub mit den Verwandten ist...
Pärchenpolitik, Illustration
Kann links rechts lieben? Sehr wohl,...
Semsa Salioski
Kommentar von Semsa Salioski  „Was...

Anmelden & Mitreden