Genaration Hure

Generation Hure

Früher vs Heute

Die Mädchen waren vor zehn Jahren anders als sie heute sind. Früher musste man sich noch um die Nummer eines Mädchens bemühen, heute schreibt man nur noch auf Insta. Außerdem sind Mädchen viel freizügiger geworden. Das heißt sie zeigen ihren Körper ohne Scham, sie zeigen zu viel. Wir sagen es gleich: Wir sind nicht frauenfeindlich, aber wir wollen trotzdem ein paar wichtige Dinge ansprechen. Ein Kleid oder ein Rock ist für uns kein Problem, aber ein Minirock, wo man die Hälfte des Hinterns sieht, ist zu viel. Das regt uns auf, weil wir uns denken: „Was würden die Eltern dazu sagen?“ Wir können uns gut in die Lage der Eltern hineinversetzen. Wir würden nicht wollen, dass unsere Kinder – Töchter und Söhne – sich so freizügig präsentieren. Dafür gibt es aus unserer Sicht mehrere Gründe:

  1. Niemand sollte sich für Follower auf Insta verkaufen.
  2. Auf dieser Welt sind viele krankgefährliche Menschen unterwegs wie zum Beispiel Kinderschänder oder andere Gleichaltrige, die sie für ihr Aussehen mobben könnten.
  3. Die Freizügigkeit wirft ein schlechtes Bild auf die Familie, weil die Leute denken könnten, dass die Töchter sich alles erlauben können. Auch Söhne dürfen sich nicht alles erlauben, aber zu den Fuckboys kommen wir später.
  4. Sie werden durch Social Media inspiriert und nehmen sich ein Beispiel an sogenannten Stars wie Kim Kardashian die nichts in ihrem Leben erreicht haben außer ihren Körper zu präsentieren.
  5. Sie halten sich für etwas Besseres und machen Mädchen runter die nicht dazu gehören. Und der typische Spruch ist: Ich bin nicht so eine!

 

Prototyp ,,Hure‘‘

Bruda unserer Meinung nach ist das typische Hurenoutfit eine gefälschte Michael Kors Tasche, Leggings oder sehr enge weiße Jeans, Adidas Superstars, sehr freizügige, bauchfreie Tops und ein Adidas Cap und oft eine Jeans Jacke oder eine Bomberjacke und mehr Make-up als Killer Clowns oder Kylie Jenner. Sie achten nicht auf den inneren Wert der Jungen sondern bevorzugen eher Fuckboys die ehrenlos sind oder Jungs die viel Geld haben.

Fuckboys sind unserer Meinung nach kleine Möchtegern Models die sehr weiblich auftreten. Mit zerissener Kleidung und köperengen Jeans. Sie wollen nur das eine bei den Mädchen und achten nicht auf das innere bei einem Mädchen und die verletzen häufig die Mädchen.

Eine letzte Hoffnung

Wir wollen damit den Jugendlichen die Augen öffnen und ihnen zeigen, dass die inneren Werte zählen und nicht die äußeren. Was bringt euch einer oder eine mit S-Klasse oder mit Batzen wenn der Charakter geflüchtet ist. Bitte mobbt Menschen nicht die nicht so sind wie ihr, weil vielleicht könnt ihr von Ihnen lernen!!!!

Tony Montana und Alessandro Sossa sind 16 und 17 Jahre alt und besuchen die HTL Ettenreichgasse im 10. Bezirk.

Das könnte dich auch interessieren

Ancient Damaskus, Fatet Makdous, Syrien, Essen, Eintopf
Döner, Cevapi oder Curry haben längst...
Wo die Liebe an ihre Grenzen stößt
Als Stefanie in den Flieger nach...
Blöde Fragen, Asylgespräch, Richter, Referent, Afghanistan, Irak, Somalia
Der Volksmund behauptet, es gäbe keine...

Anmelden & Mitreden