Ich will zurück nachhause.

Ich will euch heute etwas Spannendes von mir erzählen:

Also vor 3 Jahren war ich im Krisenzentrum, weil meine Eltern sich immer wegen uns gestritten haben. Ich war 4 Monate lang dort. Ich könnte jetzt nicht sagen, es war der reinste Horror, aber es war nicht so perfekt. Ich könnte es dort sicher nicht alleine aushalten. Mein Bruder war der Einzige, der mich kannte und auch verstehen konnte. Ich hatte dort sehr viele Freunde, jeder hatte ein anderes Problem. Dort gab es einen komischen Jungen, der mir Angst machte. Er hat mich gruselig angeschaut. Ich musste jeden Abend weinen, weil  ich mein Zuhause vermisst hatte. Das mein Bruder auch geweint hat, war schlimmer für mich.

Das Schlimmste war, dass unser Zuhause vor dem Krisenzentrum war. Mein Vater hat uns immer angeschaut und geweint. Dort hatte man eine eigene Betreuerin, die mit dir immer versucht hat zu reden. Sie konnte es aber einfach nicht verstehen, dass keiner über seine Probleme reden wollte. Ich musste sogar dort einmal zum Spital, weil ich ohnmächtig wurde. Den Grund verschwiegen die mir.

Nach dem Krisenzentrum hätte ich eigentlich glücklich sein müssen, aber ich war traurig, weil ich schon angefangen hatte, alle dort sehr zu mögen. Eigentlich hätte mir das Krisenzentrum helfen sollen, weil sie ein Krisenzentrum sind. Aber ich weiß nicht, wie sie mir hätten helfen können. Heute denk ich nicht mehr über dieses Thema nach.

Das könnte dich auch interessieren

Arzt, Metoo, Manipulation
Sexistische Witze, unerwünschte...
Hakan Gördü
Hakan Gördü ist Vorsitzender der Liste...
ANTM, Taibeh, Fashion, Fotostrecke, Ball, Walzer
Turban statt Krönchen. Ramtamtam… Im...

Anmelden & Mitreden